Folge 41: Neue Besen kehren gut

Sendetermin: 27.09.1999 im Ersten

Anästhesistin Maia Dietz verschläft und Prof. Simoni muß auf sie im OP warten. Zu diesem Zeitpunkt sitzt die neue Anästhesistin, Dr. Kathrin Globisch, in der Cafeteria bereits auf Abruf und so eröffnet sich ihr die Chance, ihr Können unmittelbar vor Prof. Simoni unter Beweis zu stellen.

Dieter Paulsen möchte aus seinem Sohn Mathias einen erfolgreichen Sänger machen. Das bedeutet für den Zehnjährigen jeden Tag mindestens drei Stunden Gesang mit seinem Vater üben. Selbst im Krankenhaus lässt der Vater seinen Sohn nicht zur Ruhe kommen.
Dieter Paulsen lässt seinen Sohn selbst im Krankenhaus nicht zur Ruhe kommen. Bildrechte: MDR/Laue

Sein musikalisches Talent zeigt Jakob Heilmann bei einem öffentlichen Auftritt des Thomanerchors. Nach dem Konzert stellt er seinen Eltern, Pia und Roland Heilmann, seinen Chorfreund Mathias Paulsen vor. Während Mathias beklommen zu seinen Eltern ins Auto steigt, geht Familie Heilmann gemütlich zum Eisessen. Jakob erzählt von Mathias und seinem strengen Vater. Der zehnjährige muß jeden Tag drei Stunden üben. Als Mathias sich am nächsten Nachmittag ganz blaß und erschöpft an eine Hauswand lehnt, nimmt Jakob seinen Freund entschlossen bei der Hand und bringt ihn in die Sachsenklinik. Maia soll Mathias untersuchen.

Radrennfahrer Axel Bentheim und Anästhesistin Maia Dietz sind ein Liebespaar. Obwohl sie verschlafen hat und weiss, dass das verheerende Folgen für sie hat, lässt sie sich von ihrem neuen Freund in der Dusche verführen.
Radrennfahrer Axel Bentheim und Dr. Maia Dietz sind ein Liebespaar. Bildrechte: MDR/Laue

Doch die neue Kollegin, Dr. Kathrin Globisch, ist schneller und diagnostiziert einen Infekt des Dickdarms, den sie auf seelische Belastungen und Streß zurückführt. Dieter Paulsen besucht seinen Sohn im Krankenhaus, doch auch dort treibt er ihn zum Proben an. Der Junge kollabiert und wird sofort in den OP gebracht. Weil Dr. Heilmann nicht verfügbar ist, operiert Dr. Kathrin Globisch ohne den vorgeschriebenen Oberarzt - mit den entsprechenden Konsequenzen. Mit Streß muß auch Maia fertig werden. Nicht nur ihre neue Liebe, Axel Bentheim, sondern auch ihre Arbeit am Forschungsprojekt und in der Sachsenklinik nehmen sie gefangen. Und dann noch die neue Kollegin, die sich - ganz wie von Sarah Marquardt geplant, als harte Konkurrenz entpuppt.