Das Erste | Dienstag, 26.05.2020 | 21:00 Uhr Folge 897: Schmerzhafte Vergangenheit

Hans-Peter Brenner (Michael Trischan) lässt das Schicksal von Annegret Freibrink (Hedi Kriegeskotte) nicht los. Er rät ihr, mit ihrem Sohn zu reden und nicht den stillen gegenseitigen Vorwürfen das Ruder zu überlassen. 1 min
Bildrechte: MDR/Saxonia Media/Rudolf Wernicke

Annegret Freibrink ist mit ihrem Rollstuhl gestürzt und hat sich dabei das Handgelenk gebrochen. Kris Haas, der an diesem Tag als Rettungssanitäter unterwegs ist, stellt einen unangenehmen Geruch fest, obwohl Annegret sehr gepflegt wirkt. Hans-Peter Brenner und Dr. Philipp Brentano gehen dem Hinweis nach und entdecken einen fortgeschrittenen Dekubitus, ein weit fortgeschrittenes Druckgeschwür, welches sofort operiert werden muss. Annegret hatte aus Scham und Stolz versucht, dieses geheim zu halten. Generell wirkt sie sehr abweisend und lässt auch ihren Sohn Hans-Konrad nicht an sich heran. Mutter und Sohn haben ein gemeinsames, unverarbeitetes Trauma: Den Tod des Vaters und Ehemanns, an dem Annegret in erster Linie sich selbst, aber unterschwellig auch ihrem Sohn die Schuld gibt. Nach Komplikationen und einer zweiten OP spricht Brenner mit Annegret und bringt sie dazu, sich ihrem Sohn anzuvertrauen.

Dr. Philipp Brentano (Thomas Koch, li.) und Hans-Peter Brenner (Michael Trischan, re.) bringen Annegret Freibrink (Hedi Kriegekotte, mi.) in den OP-
Dr. Philipp Brentano (Thomas Koch, li.) und Hans-Peter Brenner (Michael Trischan, re.) haben bei der querschnittsgelähmten Annegret Freibrink (Hedi Kriegekotte, mi.) eine Druckwunde am Oberschenkel operiert, die so stark entzündet war, dass eine Sepsis drohte. Doch nun hat sich ihr Zustand schnell wieder verschlechtert. Annegret muss sofort notoperiert werden. Bildrechte: MDR/Saxonia Media/Rudolf Wernicke
Dr. Philipp Brentano (Thomas Koch, li.) und Hans-Peter Brenner (Michael Trischan, re.) bringen Annegret Freibrink (Hedi Kriegekotte, mi.) in den OP-
Dr. Philipp Brentano (Thomas Koch, li.) und Hans-Peter Brenner (Michael Trischan, re.) haben bei der querschnittsgelähmten Annegret Freibrink (Hedi Kriegekotte, mi.) eine Druckwunde am Oberschenkel operiert, die so stark entzündet war, dass eine Sepsis drohte. Doch nun hat sich ihr Zustand schnell wieder verschlechtert. Annegret muss sofort notoperiert werden. Bildrechte: MDR/Saxonia Media/Rudolf Wernicke
Annegret Freibrink (Hedi Kriegeskotte) im Bett, ihr Sohn (Mathias Harrebye-Brandt) ist zu Besuch.
Annegret Freibrink (Hedi Kriegeskotte) hat nicht um den Besuch ihres Sohnes Hans Konrad (Mathias Harrebye-Brandt) gebeten und das macht sie ihm auch unmissverständlich klar. Annegret ist seit einem selbstverschuldeten Unfall, bei dem ihr Mann ums Leben kam, querschnittsgelähmt. Seit diesem Unfall steht der stumme Vorwurf zwischen Mutter und Sohn, dass Annegret die Schuld am Tod des Vaters trägt und seither beiߟt sie jeden weg. Bildrechte: MDR/Saxonia Media/Rudolf Wernicke
Hans-Konrad Freibrink (Mathias Harrebye-Brandt, li.) spricht mit Dr. Philipp Brentano (Thomas Koch, re.) und Hans-Peter Brenner (Michael Trischan, 2.v.re.)
Hans-Konrad Freibrink (Mathias Harrebye-Brandt, li.) kommt in die Sachsenklinik, um sich nach seiner querschnittsgelähmten Mutter Annegret zu erkundigen. Dr. Philipp Brentano (Thomas Koch, re.) und Hans-Peter Brenner (Michael Trischan, 2.v.re.) sind die behandelnden Ärzte und berichten Hans-Konrad, dass seine Mutter neben einem Handbruch auch eine stark entzündete Druckwunde am Oberschenkel hat. Hans-Peter unterstellt dem Sohn, dass er sich unzureichend um seine Mutter kümmert, sonst wäre ihm das aufgefallen. Bildrechte: MDR/Saxonia Media/Rudolf Wernicke
Als Sarah Marquardt (Alexa Maria Surholt) morgens ihr Büro betritt, erwartet sie auf ihrem Schreibtisch eine Schachtel Pralinen
Als Sarah Marquardt (Alexa Maria Surholt) morgens ihr Büro betritt, erwartet sie auf ihrem Schreibtisch eine Schachtel Pralinen ... ohne Absender. Bildrechte: MDR/Saxonia Media/Robert Strehler
Sarah Marquardt (Alexa Maria Surholt, li.) bietet Schwester Miriam (Christina Petersen, re.) Pralinlen an.
Sarah Marquardt (Alexa Maria Surholt, li.) ist in ihrem Büro mit Pralinen überrascht worden, jedoch ist der Absender unbekannt. Sie nutzt die Gelegenheit, diese Schwester Miriam (Christina Petersen, re.) für das Schwesternzimmer als kleines Dankeschön weiter zu verschenken. Bildrechte: MDR/Saxonia Media/Rudolf Wernicke
Sarah Marquardt (Alexa Maria Surholt, 2.v.re.) mit Schwester Miriam (Christina Petersen, re.) im Fahrstuhl.
Gerade als Sarah Marquardt (Alexa Maria Surholt, 2.v.re.) die Pralinen mit unbekanntem Absender an Schwester Miriam (Christina Petersen, re.) weiter verschenkt hat, tritt Tobias Rauch (Guido Broscheit, li.) in den Fahrstuhl. Sarah wird klar, dass die Pralinen von ihm sind und er durchschaut die Situation gleich. Ohne sich für das Geschenk zu bedanken, verbittet Sarah sich, dass Tobias einfach so in ihr Büro geht. Bildrechte: MDR/Saxonia Media/Rudolf Wernicke
Tobias Rauch (Guido Broscheit) verlässt das Büro, Sarah Marquardt (Alexa Maria Surholt) schaut ihm nach.
Tobias Rauch (Guido Broscheit) will sich bei Sarah Marquardt (Alexa Maria Surholt) entschuldigen, dass er in ihrer Abwesenheit einfach in ihr Büro gegangen ist. Außerdem erneuert er seine Einladung zum Abendessen. Eines von beiden nimmt Sarah an. Bildrechte: MDR/Saxonia Media/Robert Strehler
Hans-Konrad Freibrink (Mathias Harrebye-Brandt) besucht seine Mutter Annegret (Hedi Kriegeskotte)
Als Hans-Konrad Freibrink (Mathias Harrebye-Brandt) seine Mutter erneut besucht, brechen alle alten Konflikte wieder auf. Annegret (Hedi Kriegeskotte) hat vor vielen Jahren eine Unfall verschuldet, bei dem ihr Mann ums Leben gekommen ist. Seitdem glaubt sie, dass ihr Sohn ihr Bildrechte: MDR/Saxonia Media/Rudolf Wernicke
Hans-Peter Brenner (Michael Trischan) spricht mit Annegret Freibrink (Hedi Kriegeskotte)
Hans-Peter Brenner (Michael Trischan) lässt das Schicksal von Annegret Freibrink (Hedi Kriegeskotte) nicht los. Er rät ihr, mit ihrem Sohn zu reden und nicht den stillen gegenseitigen Vorwürfen das Ruder zu überlassen. Bildrechte: MDR/Saxonia Media/Rudolf Wernicke
Kathrin Globisch (Andrea Kathrin Loewig, li.) hat Marlies Böhmer (Ursula Werner, re.) eingeladen.
Kathrin Globisch (Andrea Kathrin Loewig, li.) hat Marlies Böhmer (Ursula Werner, re.) eingeladen. Sie ist die Großmutter ihrer Tochter Hanna, aber auch die Mutter des Mannes, der sie vor vielen Jahren vergewaltigt hat. Kathrin bietet Marlies an, mit Hanna Kontakt zu haben. Doch dafür muss Marlies ihr ein Versprechen geben. Bildrechte: MDR/Saxonia Media/Rudolf Wernicke
Kathrin Globisch (Andrea Kathrin Loewig, li.) spricht mit Marlies Böhmer (Ursula Werner, re.)
Kathrin Globisch (Andrea Kathrin Loewig, li.) versucht, den Kontakt zwischen ihrer Tochter Hanna und deren Großmutter Marlies Böhmer (Ursula Werner, re.) zuzulassen. Doch dafür muss Marlies ihr versprechen, dass Hanna niemals Kontakt zu Marlies Sohn haben darf, der Kathrin vor 11 Jahren vergewaltigt hat. Marlies glaubt, dass ihr Sohn mit der Vollendung seiner Haftstrafe geläutert ist und es bricht ihr das Herz. Kathrin merkt, dass ihr Vorhaben sehr wahrscheinlich scheitern wird. Bildrechte: MDR/Saxonia Media/Rudolf Wernicke
Kathrin Globisch (Andrea Kathrin Loewig) und Dr. Roland Heilmann (Thomas Rühmann)
Kathrin Globisch (Andrea Kathrin Loewig) macht sich groߟe Vorwürfe, dass das Treffen mit Marlies Böhmer, der Großmutter ihrer Tochter, so danebengegangen ist. Sie will sich noch einmal mit ihr treffen. Doch ihr Freund, Dr. Roland Heilmann (Thomas Rühmann), hielt das von Anfang an für keine gute Idee. Er rät Kathrin der ganzen Sache noch etwas mehr Zeit zu geben. Bildrechte: MDR/Saxonia Media/Rudolf Wernicke
Alle (12) Bilder anzeigen
Tobias Rauch (Guido Broscheit) will sich bei Sarah Marquardt (Alexa Maria Surholt) entschuldigen.
Bildrechte: MDR/Saxonia Media/Robert Strehler

Kathrin muss sich der Vergangenheit stellen

Währenddessen trifft sich Dr. Kathrin Globisch mit Marlies Böhmer, was zu einer Auseinandersetzung wegen Michael Linse, Kathrins Vergewaltiger, führt. Marlies bricht mit Verdacht auf Herzinfarkt zusammen. Kathrin, die sich dafür verantwortlich wähnt, findet gemeinsam mit Roland heraus, dass es sich um ein "broken-heart-syndrom" handelt.


Hauptdarstellerinnen und Hauptdarsteller: Dr. Roland Heilmann - Thomas Rühmann
Dr. Kathrin Globisch - Andrea Kathrin Loewig
Dr. Martin Stein - Bernhard Bettermann
Sarah Marquardt - Alexa Maria Surholt
Dr. Philipp Brentano - Thomas Koch
Arzu Ritter - Arzu Bazman
Dr. Rolf Kaminski - Udo Schenk
Dr. Lea Peters - Anja Nejarri
Otto Stein - Rolf Becker
Miriam Schneider - Christina Petersen
Kris Haas - Jascha Rust
Hans-Peter Brenner - Michael Trischan
Dr. Maria Weber - Annett Renneberg
Dr. Kai Hoffmann - Julian Weigend
Katja Brückner - Julia Jäger

Weitere Rollen dieser Folge: Marlies Böhmer - Ursula Werner
Annegret Freibrink - Hedi Kriegeskotte
Hans-Konrad Freibrink - Mathias Harrebye-Brandt
Tobias Rauch - Guido Broscheit


Musik:  Jörg Magnus Pfeil, Siggi Müller
Kamera: Christoph Poppke
Buch: Inka Fromme
Regie: Daniel Drechsel-Grau

Wiederholungstermine der Folge 897:

  • Das Erste, 26./27. Mai 2020, 02:10 Uhr
  • RBB, 31. Mai 2020, 17:10 Uhr
  • MDR, 31. Mai 2020, 17:15 Uhr
  • RBB, 2. Juni 2020, 09:00 Uhr

In aller Freundschaft