Das Erste | Dienstag, 05.04.2016 | 21:00 Uhr Folge 723: Schlechte Chancen

Dr. Kathrin Globisch (Andrea Kathrin Loewig, li.) hatte ein ungutes Gefühl und ist nach Hause gefahren, um nach ihrer Tochter Hanna (Lana Sophie Böhm, re.) zu sehen.
Bildrechte: MDR/Saxonia Media Filmproduktion/Wernicke

Svenja Kollmann kommt nach einem Shooting in Südafrika mit starken Bauchschmerzen in die Sachsenklinik. Ihre Schwester Eva, eine Fotografin und Svenjas Chefin, begleitet sie. Dr. Lea Peters' erster Verdacht auf Hepatitis A bestätigt sich nicht, doch dann entdeckt Lea im Ultraschall einen Tumor an der Bauchspeicheldrüse. Das MRT bestätigt die Vermutung: Es handelt sich um ein Pankreaskarzinom, den Krebs mit der geringsten Überlebenswahrscheinlichkeit. Den Tod vor Augen schafft es Svenja, sich endlich gegen ihre Schwester durchzusetzen. Sie wirft Eva vor, sie seit Jahren wie einen Fußabtreter zu behandeln und kündigt. Svenja soll zeitnah operiert werden, wenn auch nicht davon auszugehen ist, dass der Krebs heilbar ist. Der Eingriff verläuft wie geplant, doch bei der Entnahme des Tumors stellen die Ärzte fest, dass dieser ungewöhnlich aussieht.

Bilder zur Folge

Svenja Kollmann liegt im Krankenbett. Sie hat von Dr. Globisch soeben eine niederschmetternde Diagnose bekommen.
Svenja Kollmann arbeitet als Assistentin ihrer Schwester Eva Kollmann, einer Fotografin. Die beiden sind gerade von einem Shooting aus Südafrika wiedergekommen, als Svenja starke Bauchschmerzen bekommt. Der erste Verdacht auf Hepatitis A bestätigt sich nicht. Doch die Ultraschalluntersuchung ergibt, dass Svenja einen Tumor an der Bauchspeicheldrüse hat. Bildrechte: MDR/Saxonia Media Filmproduktion/Wernicke
Svenja Kollmann liegt im Krankenbett. Sie hat von Dr. Globisch soeben eine niederschmetternde Diagnose bekommen.
Svenja Kollmann arbeitet als Assistentin ihrer Schwester Eva Kollmann, einer Fotografin. Die beiden sind gerade von einem Shooting aus Südafrika wiedergekommen, als Svenja starke Bauchschmerzen bekommt. Der erste Verdacht auf Hepatitis A bestätigt sich nicht. Doch die Ultraschalluntersuchung ergibt, dass Svenja einen Tumor an der Bauchspeicheldrüse hat. Bildrechte: MDR/Saxonia Media Filmproduktion/Wernicke
Svenja Kollmann sitzt verzweifelt in ihrem Krankenhausbett. Ihre Schwester ist zu Besuch.
Svenja Kollmann leidet an einem Pankreaskarzinom, einer Krebsart mit äußerst geringen Überlebenschancen. Den Tod vor Augen hat sie es endlich geschafft, sich gegen ihre dominante Schwester durchzusetzen. Dr. Kathrin Globisch versucht nun, Svenja auch die Angst vor der bevorstehenden Operation zu nehmen. Bildrechte: MDR/Saxonia Media Filmproduktion/Wernicke
Eva umarmt ihre schwerkranke Schwester Svenja.
Bisher wurde Svenja von ihrer Schwester wie ein Fußabtreter behandelt. Eva hat sie nur niedere Arbeiten erledigen lassen und ihr immer wieder gesagt, dass sie nie eine gute Fotografin werden würde. Jetzt ist Eva das erste Mal wirklich für Svenja da. Bildrechte: MDR/Saxonia Media Filmproduktion/Wernicke
Dr. Globisch und Dr. Brentano laufen über einen Klinikflur.
Seitdem Dr. Kathrin Globisch Chefärztin ist, arbeitet sie länger denn je. Für die Betreuung ihrer Tochter Hanna empfiehlt ihr Dr. Philipp Brentano daher seine Babysitterin Franzi. Bildrechte: MDR/Saxonia Media Filmproduktion/Wernicke
Dr. Globisch steht mit ihrem Kindermädchen Franziska in ihrer Wohnung.
Franziska Wilde betreut schon seit ein paar Jahren die zwei Jungs von Arzu Ritter und Philipp Brentano. Franzi ist zuverlässig und die Jungs mögen sie sehr. Auch Dr. Kathrin Globisch will die junge Frau nun engagieren. Bildrechte: MDR/Saxonia Media Filmproduktion/Wernicke
Hanna will ihrem Kindermädchen beim Backen helfen, doch das Mehl fällt auf den Boden.
Doch mit Franzi scheint etwas nicht zu stimmen. Als Hanna ihr beim Eierkuchenbacken helfen will, geht einiges schief und Franzi reagiert völlig über und schreit Hanna an. Bildrechte: MDR/Saxonia Media Filmproduktion/Wernicke
Dr. Globisch sitzt auf einemTeppich und hält ihre Tochter im Arm.
Als Kathrin Globisch nach Hause kommt, erwartet ihre Tochter sie daher nicht freudestrahlend, sondern eher bedrückt. Die kleine Hanna meint, Franzi sei komisch. Bildrechte: MDR/Saxonia Media Filmproduktion/Wernicke
Dr. Kathrin Globisch (Andrea Kathrin Loewig, li.) hatte ein ungutes Gefühl und ist nach Hause gefahren, um nach ihrer Tochter Hanna (Lana Sophie Böhm, re.) zu sehen.
Am nächsten Tag hat Dr. Kathrin Globisch ein ungutes Gefühl und fährt zwischendurch nach Hause, um nach ihrer Tochter Hanna zu sehen. Als sie dort ankommt, findet sie Franzi bewusstlos in ihrer Küche und Hanna verängstigt in ihrem Bett. Bildrechte: MDR/Saxonia Media Filmproduktion/Wernicke
Dr. Globisch steht neben Dr. Brentano. Er untersucht gerade Franzi Wilde, die bewusstlos war.
In der Sachsenklinik stellt Dr. Philipp Brentano einen hypoglykämischen Schock bei Franzi fest. Sie muss vor kurzem Diabetes diagnostiziert bekommen haben und ist anscheinend noch nicht richtig eingestellt. Nun muss schnell gehandelt werden. Bildrechte: MDR/Saxonia Media Filmproduktion/Wernicke
Alle (9) Bilder anzeigen


Seitdem Dr. Kathrin Globisch Chefärztin ist, arbeitet sie mehr und länger. Dr. Philipp Brentano empfiehlt ihr Franzi Wilde, seine Babysitterin. Doch schon am ersten Tag erzählt Kathrins Tochter Hanna, dass sich Franzi merkwürdig verhält. Als Kathrin am nächsten Tag telefonisch niemanden erreicht, fährt sie nach Hause und findet Franzi kollabiert in ihrer Küche.

Svenja Kollmann sitzt verzweifelt in ihrem Krankenhausbett. Ihre Schwester ist zu Besuch. 2 min
Bildrechte: MDR/Saxonia Media Filmproduktion/Wernicke

Nächste Folge

Gastdarsteller

Gastdarsteller

Svenja Kollmann - Anjorka Strechel
Eva Kollmann - Julia Thurnau
Franzi Wilde - Maja Lehrer
Hanna Globisch - Lana-Sophie Böhm

Wiederholungen

Wiederholungen

HR | 09.04.2016 | 11:30 Uhr
RBB | 10.04.2016 | 17:05 Uhr
MDR | 10.04.2016 | 18:05 Uhr