Das Erste | Dienstag, 24.10.2017 | 21:00 Uhr Bilder zur Folge 790: Eine Herzgeschichte

Die alleinerziehende Marlene Weigand holt ihre Tochter Sina von der Schule ab. Nach einem kurzen Streit bricht Sina plötzlich zusammen, und das nicht zum ersten Mal.

Sina Weigand (Lina Keller, mi.) ist erneut ohnmächtig zusammengebrochen. Für diesen Fall hatte ihr Dr. Maria Weber (Annett Renneberg, re.) am Vortag ein 24-Stunden-EKG gegeben. Doch Sina hat es abgemacht und nun liegen keine Ergebnisse vor. Dr. Weber rät zu einer Herzkatheter-Untersuchung und stellt einige Fragen zur Einnahme von Medikamenten oder Ähnlichem. Sina reagiert ungehalten: Sie nimmt nichts ein - weder Abführmittel oder Diätpillen noch sonst etwas. Scheinbar glaubt Sinas Mutter Marlene (Tina Ruland, li.), dass Sina beim Abnehmen nachhilft.
Sina Weigand (Lina Keller, mi.) ist erneut ohnmächtig zusammengebrochen. Für diesen Fall hatte ihr Dr. Maria Weber (Annett Renneberg, re.) am Vortag ein 24-Stunden-EKG gegeben. Doch Sina hat es abgemacht und nun liegen keine Ergebnisse vor. Dr. Weber rät zu einer Herzkatheter-Untersuchung und stellt einige Fragen zur Einnahme von Medikamenten oder Ähnlichem. Sina reagiert ungehalten: Sie nimmt nichts ein - weder Abführmittel oder Diätpillen noch sonst etwas. Scheinbar glaubt Sinas Mutter Marlene (Tina Ruland, li.), dass Sina beim Abnehmen nachhilft. Bildrechte: MDR/Saxonia Media Filmproduktion
Marlene Weigand (Tina Ruland, re.) wollte ihre Tochter Sina (Lina Keller, 2.v.li.) von der Schule abholen, als diese ohnmächtig zusammengebrochen ist. In der Sachsenklinik wird Sina von Dr. Maria Weber (Annett Renneberg, li.) und Schwester Miriam (Christina Petersen, 2.v.re.) untersucht. Dr. Weber kennt diese Synkopen in der Pubertät, bei 20 % der jungen Mädchen passieren diese Ohnmachtsanfälle. Marlene hingegen vermutet, dass ihre Tochter zu wenig isst, da diese gerade den typischen Model-Traum träumt.
Marlene Weigand (Tina Ruland, re.) wollte ihre Tochter Sina (Lina Keller, 2.v.li.) von der Schule abholen, als diese ohnmächtig zusammengebrochen ist. In der Sachsenklinik wird Sina von Dr. Maria Weber (Annett Renneberg, li.) und Schwester Miriam (Christina Petersen, 2.v.re.) untersucht. Dr. Weber kennt diese Synkopen in der Pubertät, bei 20 % der jungen Mädchen passieren diese Ohnmachtsanfälle. Marlene hingegen vermutet, dass ihre Tochter zu wenig isst, da diese gerade den typischen Model-Traum träumt. Bildrechte: MDR/Saxonia Media Filmproduktion
Die Untersuchungen haben bei Sina Weigand (Lina Keller, re.) keine Ergebnisse gebracht, deshalb trägt sie nun ein 24-Stunden-EKG, welches ihre Herzfrequenz überwacht. Als sie in der Schule von zwei Mitschülern deshalb doof angemacht wird, reißt sie es sich runter. Kurz darauf bricht sie erneut ohnmächtig zusammen.
Die Untersuchungen haben bei Sina Weigand (Lina Keller, re.) keine Ergebnisse gebracht, deshalb trägt sie nun ein 24-Stunden-EKG, welches ihre Herzfrequenz überwacht. Als sie in der Schule von zwei Mitschülern deshalb doof angemacht wird, reissŸt sie es sich runter. Kurz darauf bricht sie erneut ohnmächtig zusammen. Bildrechte: MDR/Saxonia Media Filmproduktion
Sina Weigand (Lina Keller, mi.) ist erneut ohnmächtig zusammengebrochen. Für diesen Fall hatte ihr Dr. Maria Weber (Annett Renneberg, re.) am Vortag ein 24-Stunden-EKG gegeben. Doch Sina hat es abgemacht und nun liegen keine Ergebnisse vor. Dr. Weber rät zu einer Herzkatheter-Untersuchung und stellt einige Fragen zur Einnahme von Medikamenten oder Ähnlichem. Sina reagiert ungehalten: Sie nimmt nichts ein - weder Abführmittel oder Diätpillen noch sonst etwas. Scheinbar glaubt Sinas Mutter Marlene (Tina Ruland, li.), dass Sina beim Abnehmen nachhilft.
Sina Weigand (Lina Keller, mi.) ist erneut ohnmächtig zusammengebrochen. Für diesen Fall hatte ihr Dr. Maria Weber (Annett Renneberg, re.) am Vortag ein 24-Stunden-EKG gegeben. Doch Sina hat es abgemacht und nun liegen keine Ergebnisse vor. Dr. Weber rät zu einer Herzkatheter-Untersuchung und stellt einige Fragen zur Einnahme von Medikamenten oder Ähnlichem. Sina reagiert ungehalten: Sie nimmt nichts ein - weder Abführmittel oder Diätpillen noch sonst etwas. Scheinbar glaubt Sinas Mutter Marlene (Tina Ruland, li.), dass Sina beim Abnehmen nachhilft. Bildrechte: MDR/Saxonia Media Filmproduktion
Dr. Kathrin Globisch (Andrea Kathrin Loewig, 2.v.re.) und Schwester Miriam (Christina Petersen, re.) nehmen erneut Sina Weigand (Lina Keller, li.) in der Sachsenklinik auf. Die Notärztin (Caren Seifert, 2.v.li.) gibt an, dass Sina wieder nur kurzzeitig bewusstlos war, doch dieses Mal hat sie sich am Kopf kleine Verletzungen zugezogen.
Dr. Kathrin Globisch (Andrea Kathrin Loewig, 2.v.re.) und Schwester Miriam (Christina Petersen, re.) nehmen erneut Sina Weigand (Lina Keller, li.) in der Sachsenklinik auf. Die Notärztin (Caren Seifert, 2.v.li.) gibt an, dass Sina wieder nur kurzzeitig bewusstlos war, doch dieses Mal hat sie sich am Kopf kleine Verletzungen zugezogen. Bildrechte: MDR/Saxonia Media Filmproduktion
Marlene Weigand (Tina Ruland, li.) hat ihre Tochter in dem Glauben aufwachsen lassen, dass sie durch eine künstliche Befruchtung in einer spanischen Fertilisationsklinik entstanden ist. Doch das war eine Lüge und nun muss Marlene sich ihr stellen. Ihre Tochter Sina hat eine möglicherweise vererbte Herzkrankheit, das Brugada-Syndrom. Nachdem Dr. Maria Weber (Annett Renneberg, re.) die Gründe für diese Geschichte hört, hat sie Verständnis für Marlene.
Marlene Weigand (Tina Ruland, li.) hat ihre Tochter in dem Glauben aufwachsen lassen, dass sie durch eine künstliche Befruchtung in einer spanischen Fertilisationsklinik entstanden ist. Doch das war eine Lüge und nun muss Marlene sich ihr stellen. Ihre Tochter Sina hat eine möglicherweise vererbte Herzkrankheit, das Brugada-Syndrom. Nachdem Dr. Maria Weber (Annett Renneberg, re.) die Gründe für diese Geschichte hört, hat sie Verständnis für Marlene. Bildrechte: MDR/Saxonia Media Filmproduktion
Marlene Weigand (Tina Ruland, re.) muss ihrer Tochter Sina (Lina Keller, li.) sagen, dass sie sie belogen hat. Sina ist nicht in einer spanischen Fertilisationsklinik entstanden, sondern hat einen Vater. Dieser jedoch wollte damals nichts von einem Kind wissen und hat Marlene erpresst: Entweder sie allein oder gar nicht. Um Sina das zu ersparen, hat Marlene gelogen. Doch Sina hat überhaupt kein Verständnis und reagiert ungehalten.
Marlene Weigand (Tina Ruland, re.) muss ihrer Tochter Sina (Lina Keller, li.) sagen, dass sie sie belogen hat. Sina ist nicht in einer spanischen Fertilisationsklinik entstanden, sondern hat einen Vater. Dieser jedoch wollte damals nichts von einem Kind wissen und hat Marlene erpresst: Entweder sie allein oder gar nicht. Um Sina das zu ersparen, hat Marlene gelogen. Doch Sina hat überhaupt kein Verständnis und reagiert ungehalten. Bildrechte: MDR/Saxonia Media Filmproduktion
Roland Heilmann (Thomas Rühmann) hat sich in seiner neuen Wohnung gut eingelebt und ist auf einem guten Weg, den Tod seiner Frau Pia zu verarbeiten. Als es bei ihm klingelt, stellt sich Kerstin Heller (Rike Schäffer) als seine neue Nachbarin vor.
Roland Heilmann (Thomas Rühmann) hat sich in seiner neuen Wohnung gut eingelebt und ist auf einem guten Weg, den Tod seiner Frau Pia zu verarbeiten. Als es bei ihm klingelt, stellt sich Kerstin Heller (Rike Schäffer) als seine neue Nachbarin vor Bildrechte: MDR/Saxonia Media Filmproduktion
Roland Heilmann (Thomas Rühmann) hat sich ein Herz gefasst und seine neue Nachbarin Kerstin Heller (Rike Schäffer) zum Abendessen eingeladen. Kerstin war mal Rolands Patientin und so ist das Eis schnell gebrochen. Kerstin macht schnell und unmissverständlich klar, dass sie sich mittlerweile von ihrem Mann getrennt und in ihrem Leben als Single zwar ganz gut eingerichtet hat - doch das müsse ja so nicht immer so bleiben. Roland ist von Kerstin total angetan und die beiden verbringen einen wunderbaren Abend miteinander.
Roland Heilmann (Thomas Rühmann) hat sich ein Herz gefasst und seine neue Nachbarin Kerstin Heller (Rike Schäffer) zum Abendessen eingeladen. Kerstin war mal Rolands Patientin und so ist das Eis schnell gebrochen. Kerstin macht schnell und unmissverständlich klar, dass sie sich mittlerweile von ihrem Mann getrennt und in ihrem Leben als Single zwar ganz gut eingerichtet hat - doch das müsse ja so nicht immer so bleiben. Roland ist von Kerstin total angetan und die beiden verbringen einen wunderbaren Abend miteinander. Bildrechte: MDR/Saxonia Media Filmproduktion
Roland Heilmann (Thomas Rühmann) und seine neue Nachbarin Kerstin Heller (Rike Schäffer) haben einen wunderschönen Abend miteinander verbracht. Das erst Mal seit langer Zeit scheint Roland wieder etwas für eine Frau empfinden zu können.
Roland Heilmann (Thomas Rühmann) und seine neue Nachbarin Kerstin Heller (Rike Schäffer) haben einen wunderschönen Abend miteinander verbracht. Das erst Mal seit langer Zeit scheint Roland wieder etwas für eine Frau empfinden zu können. Bildrechte: MDR/Saxonia Media Filmproduktion
Alle (9) Bilder anzeigen