Das Erste | Dienstag, 09.12.2014 | 21:00 Uhr Folge 668: Mit einem Paukenschlag

2_ Dr. Kaminski (Udo Schenk, re.) diagnostiziert einen Nierenstein.
Arno Leisch kommt mit Schmerzen in die Sachsenklinik. Er selbst vermutet eine erneute Blasenentzündung, doch Dr. Kaminski diagnostiziert einen Nierenstein, der operiert werden muss. Arno hat seine Karriere für die seiner Frau Patrizia Schott, eine berühmte Geigerin, aufgegeben und managt sie seither. Nun war er eigentlich mit ihr auf dem Weg nach Tokio, doch diesen Flug muss er streichen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
8_Oberschwester Ingrid (Jutta Kammann, li.) redet Patrizia Schott (Anja Boche, re.) sanft ins Gewissen.
Oberschwester Ingrid redet Patrizia Schott sanft ins Gewissen: Die Fans der berühmten Geigerin hätten gewiss Verständnis, wenn sie ihr Konzert in Tokio absagt, da ihr Mann im Krankenhaus liegt. Doch Patrizia fühlt sich ihrer Karriere verpflichtet und ist der Meinung, dass ihr Mann Verständnis aufbringen müsse, wenn sie die Konzertreise trotz aller Umstände macht. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
4_Dr. Roland Heilmann (Thomas Rühmann, li.)und  Prof. Simoni (Dieter Bellmann, re.)
Dr. Roland Heilmann hat ein Angebot bekommen, die Leitung einer Rostocker Klinik zu übernehmen. Als er dies seinem engen Vertrauten und ehemaligen Chef Prof. Simoni berichtet, hat dieser für Roland Verständnis - egal, wie seine Entscheidung ausfällt. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
9_Barbara Grigoleit (Uta Schorn, re.) und Sarah Marquardt (Alexa Maria Surholt, li.).
Barbara Grigoleit hat sich entschieden, in der Sachsenklinik zu bleiben. Doch schon bald muss sie feststellen, dass nach Simonis Rücktritt auch für sie nichts mehr beim Alten bleiben wird. Sie sucht Sarah Marquardt auf. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2_ Dr. Kaminski (Udo Schenk, re.) diagnostiziert einen Nierenstein.
Arno Leisch kommt mit Schmerzen in die Sachsenklinik. Er selbst vermutet eine erneute Blasenentzündung, doch Dr. Kaminski diagnostiziert einen Nierenstein, der operiert werden muss. Arno hat seine Karriere für die seiner Frau Patrizia Schott, eine berühmte Geigerin, aufgegeben und managt sie seither. Nun war er eigentlich mit ihr auf dem Weg nach Tokio, doch diesen Flug muss er streichen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
7_Arno Leisch (Andreas Nickl)und seine Frau Patrizia Schott (Anja Boche).
Arno Leisch hat für die Karriere seiner Frau Patrizia Schott sein Leben hintangestellt: Er managt ihre Karriere, ihre Reisen, ihr Leben und ihre Ehe. Nun ist es umgedreht und er braucht sie. Doch sie will ihre Konzertreise nach Tokio nicht absagen: Für die Kunst muss man Opfer bringen! Arno beginnt, über das Fundament seiner Ehe nachzudenken. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
5_Patrizia Schott (Anja Boche, re.) überreicht Oberschwester Ingrid (Jutta Kammann, li.) einen Brief.
Patrizia entschließt sich letztendlich, allein zu fliegen. Sie überreicht Oberschwester Ingrid einen Brief für ihren Mann, in dem sie versucht, ihre Entscheidung zu erklären. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1_Barbara Grigoleit (Uta Schorn, li.) mit einem Blumenstrauß und  Sarah Marquardt (Alexa Maria Surholt, re.) mit einem Zollstock.
Barbara Grigoleit will einen von vielen Abschiedsblumensträußen in das Büro von Professor Simoni bringen. Sie staunt nicht schlecht, als sie dort plötzlich Sarah Marquardt mit einem Zollstock bewaffnet vorfindet, die gerade das Büro vermisst. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
3_Schwester Julia (Sarah Tkotsch, mi.),Oberschwester Ingrid (Jutta Kammann, li.) und Schwester Arzu (Arzu Bazman, re.).
Wehmut auch im Schwesternzimmer: Schwester Julia hat sich bei Oberschwester Ingrid für ihre Unterstützung bedankt und Schwester Arzu wird ganz mulmig bei dem Gedanken, als neue Oberschwester in die Fußstapfen von Ingrid Rischke zu treten. Doch Ingrid ist sich sicher, dass aus Julia eine ganz wunderbare Krankenschwester wird und Arzu genau die richtige Nachfolgerin für sie ist. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
6_Sarah Marquardt (Alexa Maria Surholt, mi.),  Dr. Wolfgang Berger (Horst Günther Marx, re.), und Barbara Grigoleit (Uta Schorn, li.) sitzen in Ledersesseln.
Sarah Marquardt informiert sich bei einer Erfurter Klinik, die schon längere Zeit dem Abaris-Verbund angehört, über die Zusammenarbeit. Dr. Wolfgang Berger, der Klinikleiter, geht davon aus, dass Abaris die Sachsenklinik ganz übernimmt und mutmaßt, dass diese dann zuerst die Kinderstation schließen werden. Als Sarah Marquardt bestätigt, dass sie darüber schon mit dem Abaris-Zuständigen Alexander Weber gesprochen hat, wird Barbara Grigoleit immer unwohler. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle (9) Bilder anzeigen