Rolle Dr. Rolf Kaminski | seit Folge 338 (13. Februar 2007 | Das Erste) Dr. Rolf Kaminski | Urologe und Belegarzt

Dr. Rolf Kaminski
Bildrechte: Rudolf Karl Wernicke

Dr. Rolf Kaminski ist der einsame Wolf der Sachsenklinik. Sein Perfektionismus ist Maßstab jeglichen Handelns. Sein Respekt gebührt nur derer, die es sich verdient haben. Kaminski erachtet die Humanmedizin als oberstes Gut und deren Ausübung als Privileg. Im Ärzteteam der Klinik ist er als Belegarzt ein fester Bestandteil. Er wird respektiert und geachtet. Wenngleich auch seine bestimmende und zynische Art dem ein oder anderen manchmal querschlägt, wissen ihn seine Kolleginnen und Kollegen zu schätzen. Junge Talente unterstützt er als Mentor. Altkluge Zitate sind sein Markenzeichen, komplizierte Medizinfälle spornen ihn an und bei Erfolg weiß er sich mit einem guten Whisky zu belohnen. Gern auch zusammen mit der Verwaltungsdirektorin Sarah Marquardt, in der er eine treue Weggefährtin gefunden hat.

Darüber hinaus hält er aber sein Umfeld auf professionelle Distanz. Ein wohlüberlegter Freiraum, den er sich nach dem Tod seiner Frau und Tochter geschaffen hat. Zum Zeitpunkt des Unglücks hatte er eine Affäre mit Vera Bader. So haben ihm seine Trauer und die Schuldgefühle in die Selbstisolation getrieben. Doch Kaminski hat das Herz am rechten Fleck! Mit seinem Sohn Fabian pflegt er inzwischen wieder Kontakt und als er seinen Enkel Jack kennenlernt, scheint nach langer, langer Zeit wieder etwas mehr Wärme in seinen Augen zurück zu sein.

Dr. Rolf Kaminskis Freunde und Kollegen: