Ein musikalisches Märchen für Kinder Peterchens Mondfahrt mit dem MDR KINDERCHOR

"Peterchens Mondfahrt" ist seit vielen Generationen eines der beliebtesten Kinderbücher. Kaum aber jemand weiß noch, dass die Geschichte vom Maikäfer Sumsemann ursprünglich als musikalisches Märchenspiel in der Adventszeit des Jahres 1912 seine Uraufführung erlebte.

Illustrationen von Hans Baluschek aus dem Buch
Bildrechte: Hans Baluschek

Märchenhafte Entdeckung auf Berliner Dachboden

Zwei Jahre vor der Produktion von "Peterchens Mondfahrt" im Jahr Oktober 2013 fand Christoph Achtélik, der Enkel des Komponisten, auf einem Berliner Dachboden einen Stapel handgeschriebener und zum Teil kaum noch lesbarer Notenblätter mit der Originalmusik zu "Peterchens Mondfahrt". In detektivischer Kleinarbeit erfolgte eine Bearbeitung des über zweistündigen Bühnenwerks in eine 70-minütige Konzertfassung, die das historische Märchenspiel aus seinem hundertjährigem Dornröschenschlaf erweckte.

MDR KLASSIK präsentiert nun die Ersteinspielung des Werks in einer Aufnahme des MDR KINDERCHORS gemeinsam mit dem MDR SINFONIEORCHESTER unter Leitung von Ulrich Kaiser.

Seit seiner Gründung vor 66 Jahren steht der MDR KINDERCHOR regelmäßig für Tonaufnahmen hinter dem Mikrofon. Dabei sind viele CDs entstanden, wie "Ein klingender Adventskalender" und "Weihnachten in Mitteldeutschland". Im Herbst 2013 stand die Produktion von "Peterchens Mondfahrt" an. "Der Ablauf einer großen Aufnahme ist wesentlich unromantischer als man sich das vielleicht vorstellt", erklärte Ulrich Kaiser damals. "Jeder muss konzentriert bei der Sache sein und mit ganzer Kraft singen oder eben spielen."

Wenn das rote Lämpchen leuchtet

Jede Aufnahme musste klingen wie beim ersten Mal bzw. so, wie sie im Konzert ertönen soll. Knifflige Stellen mussten deshalb bis zu zwanzig Mal wiederholt werden, bis der Tonmeister, der mit der Partitur im Regieraum saß und zusammen mit den Technikern prüfte, ob alles in Ordnung war, zufrieden gestellt werden konnte. Ulrich Kaiser: "Dafür braucht es ganz viel Professionalität. Man darf nicht ungeduldig werden, sondern muss immer wieder frisch und locker klingen. Wenn man das schafft und am Schluss ein gutes Ergebnis herauskommt, ist es umso schöner."

Aufregend war diese CD-Produktion in jedem Fall. Aber weil die Kinder gut vorbereitet waren, hielt sich die Aufregung in Grenzen, erklärte Ulrich Kaiser: "Außerdem ist die Vorfreude auf die Produktion viel größer als die Angst, dass etwas schief gehen könnte. Dass wir es geschafft haben, dieses Projekt zu realisieren, erfüllt mich jetzt noch mit ganz viel Stolz."

Künstler der Ersteinspielung MDR Kinderchor
MDR Sinfonieorchester

Axel Thielmann
Sandra Hofmann
Ekkehard Vogler

Ulrich Kaiser | Dirigent

Zuletzt aktualisiert: 05. April 2016, 15:41 Uhr