MDR AKTUELL - Nachrichten

Politik

Steffen Kröner, Outlaw GmbH Halle/Leipzig, bei einer Pressekonferenz
Bildrechte: MDR/Jennifer Stange

Vermischtes

Polizei in Leipzig
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Moskau Sturm auf den Reichstag

In einem Moskauer Freizeitpark stellten Hunderte Komparsen die letzten Kriegstage in Berlin 1945 nach. Auch der Sturm des Reichstages stand auf dem Programm.

Reichstag-Kulisse für Schlacht um Berlin Re-Enectment in Kubinka Russland
Auf dem russischen Militärspielplatz "Patrioten-Park" in der Nähe von Moskau haben 1.400 Stuntleute, Statisten und Komparsen die letzten Kriegstage im Frühjahr 1945 in Berlin nachgestellt. Auch der Sturm auf den Reichstag Ende April 1945 stand auf dem Programm der Kriegs-Show. Kurioserweise hat der Nachbau des Reichstags im "Patrioten-Park" eine runde Kuppel… Bildrechte: dpa
Reichstag-Kulisse für Schlacht um Berlin Re-Enectment in Kubinka Russland
Auf dem russischen Militärspielplatz "Patrioten-Park" in der Nähe von Moskau haben 1.400 Stuntleute, Statisten und Komparsen die letzten Kriegstage im Frühjahr 1945 in Berlin nachgestellt. Auch der Sturm auf den Reichstag Ende April 1945 stand auf dem Programm der Kriegs-Show. Kurioserweise hat der Nachbau des Reichstags im "Patrioten-Park" eine runde Kuppel… Bildrechte: dpa
Zeichnung, der Reichstag um 1945
… nicht wie 1945. Bis dahin nämlich zierte das 1894 fertiggestellte Reichstagsgebäude eine eckige Kuppel. Die runde Kuppel ist erst beim Umbau nach der deutschen Vereinigung entstanden. Bildrechte: dpa
Archivbild vom 02.05.1945 zeigt den sowjetischen Soldaten Militon Kantarija aus Georgien, der die sowjetische Flagge auf dem Berliner Reichstag hisst
Nach der echten Schlacht um den Reichstag Ende April 1945 hissten Sowjetsoldaten am 2. Mai die rote Fahne auf dem Reichstag. Das Foto dieser Szene zählt zu den größten Bildikonen des 20. Jahrhunderts. Allerdings ist auch dieses Bild für die Kamera inszeniert worden und entstand erst 33 Stunden nach dem realen Sturm auf das Gebäude. Bildrechte: dpa
Soldaten im Patriotischer Park bei Moskau.
Mehr als 7.000 Menschen schauten sich nach Angaben des Verteidigungsministeriums das Spektakel an. Manche der Zuschauer hatten sich eigens für die Veranstaltung historische Kostüme angezogen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Soldaten im Patriotischer Park bei Moskau.
Stuntleute und historische Militärtechnik sollten die Show vor den nachgebauten Kulissen Berlins und des Reichstags möglichst realistisch aussehen lassen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Soldaten im Patriotischer Park bei Moskau.
Junge Statisten in Uniformen der Roten Armee warten auf ihren Einsatz in der "Schlacht um Berlin". Finanziert und organisiert wird der Park vom Verteidigungsministerium. 2015 wurde er eröffnet; er kostete etwa 300 Millionen Euro. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Soldaten im Patriotischer Park bei Moskau.
Das Event in dem Freizeitpark bei Moskau soll, laut Verteidigungsminister Sergej Schoigu, eine Lehrstunde für junge patriotische Russen sein. Nichts würde sich dafür besser eignen als der Sturm auf den Berliner Reichstag 1945. Ob die Show noch einmal wiederholt wird, steht noch nicht fest. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Menschen laufen am Reichstag in Berlin vorbei
Das Reichstagsgebäude in Berlin ist seit 1999 Sitz des Deutschen Bundestages. Bildrechte: dpa
Alle (8) Bilder anzeigen

MDR AKTUELL-VIDEOS

MDR AKTUELL in den sozialen Netzwerken, als App und im Text