Nachrichten

MDR-Nachrichten aus Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Deutschland und der Welt

Nach Germanwings-Absturz: Schärfere Passkontrollen im Schengen-Raum im Gespräch

Kommen jetzt wieder Ausweiskontrollen im Schengen-Raum? Medienberichten zufolge wird diese Option zumindest geprüft. Auch im Gespräch sind Änderungen beim Cockpitschutz. [mehr]


Regional

EU-Fördermittel: Land droht Millionen-Schaden

EU-Rechnungsprüfer sind bei der Vergabe von Fördermitteln in Sachsen Anhalt auf gravierende Fehler gestoßen und dem Land droht ein größerer Schaden, als bisher angenommen. Doch im Finanzministerium hat man keine Angst. [mehr]


Arbeitskampf der Erzieher: Kita-Streiks in Dresden und Bautzen

Der Arbeitskampf der Erzieher geht weiter. Nach dem Kita-Streik in Leipzig bleiben heute Einrichtungen in Dresden und Bautzen geschlossen. In der Landeshauptstadt wurden zehn Kitas für die Notbetreuung bestimmt. [mehr]


Versäumnisse bei Naturschutzgebieten: EU droht Sachsen-Anhalt und Thüringen mit Strafen

Sachsen-Anhalt und Thüringen haben so viel besondere Natur, dass sie nicht hinterherkommen, die Gebiete unter Schutz zu stellen. Deshalb drohen nun Zwangsmaßnahmen der EU. [Video]


Unfälle in Sachsen: Ein Toter und sieben Schwerverletzte auf der A4

Auf der Autobahn 4 ist ein 46 Jahre alter Mann aus einem Kleintransporter geschleudert und tödlich verletzt worden. Sieben weitere Menschen wurden schwer verletzt. Im Erzgebirge verunglückte ein Rettungswagen. [mehr]


Ausland

Kamtschatka: 54 Tote bei Schiffsunglück

Vor der russischen Halbinsel Kamtschatka ist ein Fischtrawler gesunken. Mindestens 54 Seeleute starben, 15 werden vermisst. Die Überlebenden wurden nach Magdan gebracht. Möglicherweise hatte Eis ein Leck geschlagen. [mehr]


Nach Geiselnahme: Erneut Anschläge in Istanbul

Einen Tag nach dem blutigen Ende einer Geiselnahme, sind das Polizeipräsidium und ein Büro der Regierungspartei AKP in Istanbul angegriffen worden. Wieder floß Blut. [mehr]


2000 Menschen evakuiert: Unterirdischer Brand mitten in London

Aus Gullydeckeln quollen dicke Rauchschwaden im Herzen von London: Grund war ein unterirdischer Kabelbrand. Die West-End-Theater mussten ihre Vorstellungen absagen. [Video]


Unglück vor Mexikos Küste: Tote nach Explosion auf Ölplattform

Im Golf von Mexiko hat es eine schwere Explosion auf einer Ölplattform gegeben. Mindestens vier Menschen starben. Hunderte Arbeiter wurden evakuiert. Die Ursache ist noch unklar. [Video]


Inland

Warnstreik: Post-Zusteller und Sortierer streiken

Viele Oster-Sendungen dürften sich wegen des Warnstreiks bei der Post verspäten. Die rund 10.000 Zusteller lassen Briefe und Päckchen einen weiteren Tag liegen. Sie kämpfen gegen geplante Auslagerungen. [mehr]


Pläne der Bundesregierung : Pflege-Schulnoten werden abgeschafft

Die Benotung von Pflegeeinrichtungen steht vor dem Aus. Das schon lange kritisierte Bewertungssystem führe in die Irre, sagt der Pflegebeauftragte Laumann. Neue Gremien sollen bis 2018 eine neue Lösung erarbeiten. [mehr]


200 Jahre Otto von Bismarck

Zum 200. Geburtstag: Schönhausen feiert Bismarck

Er war Kanzler, Herzog, Diplomat und Namensgeber für einen Hering. Geboren wurde Otto von Bismarck am 1. April 1815 in Schönhausen (Sachsen-Anhalt). Dort wurde am Abend gefeiert. [Video]


Gesetzliche Änderungen

April 2015: Das ist in diesem Monat neu

Der Rundfunkbeitrag sinkt. Verpacktes Fleisch muss einen Herkunftshinweis tragen. Heizen mit erneuerbaren Energien wird gefördert. Was sich außerdem noch ändert, haben wir in einer Übersicht für Sie zusammengefasst. [mehr]


Service

Alle Informationen immer dabei: Die MDR-Nachrichten-App

Packen Sie den MDR einfach in die Tasche. Das Nachrichtenangebot des MITTELDEUTSCHEN RUNDFUNKS gibt es als kostenlose App für Ihr Smartphone oder Tablet inklusive Pushdienst. [mehr]


MDR-Recherche-Team

Das MDR-Recherche-Team geht schwierigen und komplexen Themen auf den Grund. Über ein spezielles (Web-)Postfach können Hinweisgeber und Betroffene hier Informationen sicher mailen. [mehr]


Meistgelesen

Unwetter über Deutschland: Vier Todesopfer durch Sturmtief "Niklas"

Mit Böen von bis zu 192 Kilometern pro Stunde ist Orkantief "Niklas" über Deutschland gefegt. Vier Menschen kamen dabei ums Leben. Überall knickten Bäume um. Der Bahn- und Straßenverkehr kam zeitweise zum Erliegen. [mehr]


Meistgesehen

Schwerster Sturm seit Jahren: Sturmtief "Niklas" wütet über Deutschland

Chaos auf der Straße und Schiene, abgedeckte Dächer, umgeknickte Bäume: Sturmtief Niklas rast mit Orkanstärke über über das Land. Feuerwehr und Polizei sind im Großeinsatz. [Video]


© 2015 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK