Nachrichten

MDR-Nachrichten aus Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Deutschland und der Welt

Pegida | Nopegida

Dresden: Pegida-Demo und 13 Gegenkundgebungen

In Dresden wollen heute Tausende Anhänger und Gegner von Pegida protestieren. Rund 1.000 Polizisten sind im Einsatz, um die Demonstrationen abzusichern. Die Sorge vor Ausschreitungen ist groß. [mehr]


Gegen Gewaltaufrufe: Tillich: Mit Härte gegen Hetze

Kaum ein Tag vergeht ohne Meldungen über Gewalt gegen Flüchtlinge. Die geistigen Urheber hat Sachsens Regierungschef Tillich unter Pegida-Rednern ausgemacht und fordert die ganze Härte des Staates gegen Hetzer. [mehr]


"Fortress Europe": Europaweite Kundgebungen geplant

In 14 europäischen Städten hat Pegida Demonstrationen angemeldet, um Flüchtlings- und Islamgegner auf die Straße zu bringen. Ein Schwerpunkt des Aktionstags ist Osteuropa. [Audio]


Regional

Weimar: Polizisten bei Protesten gegen Nazi-Aufmarsch verletzt

Bei Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und Polizei sind am Sonnabendvormittag mehrere Personen leicht verletzt worden. Mehr als 100 Demonstranten hatten versucht, eine Polizeisperre zu durchbrechen. [mehr]


Neonazi unter Gewalt-Verdacht: Eintracht Salzwedel wirft Spieler raus

Ein Neonazi aus Salzwedel hat mehrfach Bekanntschaft mit der Polizei gemacht. Bei einer AfD-Demo in Magdeburg soll er Journalisten mit Pfefferspray attackiert haben. Sein Sportverein hat den 18-Jährigen nun rausgeworfen. [mehr]


Tödlicher Unfall in Sangerhausen: Bauarbeiter von Zug erfasst

Ein Bauarbeiter ist in der Nähe von Sangerhausen von einem Zug erfasst und tödlich verletzt worden. Der Mann starb noch an der Unfallstelle. Er war mit Kollegen an den Gleisen, um Schweißarbeiten auszuführen. [mehr]


Binnenschifffahrt auf der Elbe: "Eine drittklassige Wasserstraße"

Die Umsatzeinbußen der Sächsischen Binnenhäfen Oberelbe war 2015 zwar überschauber - dennoch bleibt der chronisch niedrige Pegel der Elbe ein Problem. Über dessen Lösung - und Bedeutung - die Meinungen auseinander gehen. [mehr]


Inland

Bargeldlos bezahlen: Doppelter Aufwand fürs doppelte Brötchen

Deutsche-Bank-Chef Cryan prophezeit das Ende des Bargeldes in den nächsten zehn Jahren. Aber was würde es für kleine Gewerbetreibende bedeuten, wenn statt Münzen und Scheinen nur noch Karten akzeptiert würden? [mehr]


Urteile der Woche: Schlägerei auf Karnevalsfeier rechtfertigt Kündigung

Wer Kollegen schlägt, muss mit einer fristlosen Kündigung rechnen. Da kennt der Gesetzgeber auch bei einer Karnevalsfeier keinen Spaß. Und: Welche Folgen hat es, wenn man beim Autofahren das Handy auflädt? [mehr]


Ausland

Twitter blockiert IS: 125.000 Konten wegen Terrorismus gesperrt

Kurze Info, große Wirkung. Die Vorzüge von Twitter wissen auch Islamisten zu schätzen. Seit Jahren nutzt die IS-Terrormiliz den Online-Dienst, um ihre Hassbotschaften zu verbreiten. Nun macht Twitter ernst. [mehr]


Vermischtes

Schlafforschung: Ausgeschlafen dank Smartphone-App?

Das Smartphone analysiert den Schlaf und weckt am günstigsten Zeitpunkt, der Nutzer ist ausgeschlafener. Versprechen App-Entwickler. Schlafforscher sind skeptisch. [Audio]


Service

Alle Informationen immer dabei: Die MDR-Nachrichten-App

Packen Sie den MDR einfach in die Tasche. Das Nachrichtenangebot des MITTELDEUTSCHEN RUNDFUNKS gibt es als kostenlose App für Ihr Smartphone oder Tablet inklusive Pushdienst. [mehr]


MDR-Recherche-Team

Das MDR-Recherche-Team geht schwierigen und komplexen Themen auf den Grund. Über ein spezielles (Web-)Postfach können Hinweisgeber und Betroffene hier Informationen sicher mailen. [mehr]


Meistgelesen

Mutmaßlicher IS-Kämpfer kam mit Familie

Der bei einer Großrazzia im Sauerland festgenommene terrorverdächtige Algerier kam als Flüchtling mit Frau und Kindern nach Deutschland. Ein Foto zeigt ihn mit Waffen und Kampfmontur im syrischen Kriegsgebiet. [mehr]


Flüchtlinge

Mitteldeutschland hilft

Tausende Schutzsuchende sind nach Deutschland gekommen. Wie die Menschen in Mitteldeutschland den Flüchtlingen helfen, dokumentiert der MDR in Radio- und Fernsehbeiträgen. Und wir zeigen Ihnen, wo auch Sie helfen können. [mehr]



© 2016 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK