CD TELEMANN: GRAND CONCERTOS VOL. 5 LA STAGIONE FRANKFURT / MICHAEL SCHNEIDER
Die fünfte von sechs CDs, von La Stagione Frankfurt, zu den Konzerten Telemanns. Bildrechte: cpo

Album der Woche | La Stagione Frankfurt: "Telemann: Grand Concertos Vol. 5" Telemann in seiner ganzen handwerklichen Kunst

Zum 250. Todesjahr widmet das renommierte Ensemble La Stagione Frankfurt dem Komponisten Georg Philipp Telemann eine Gesamtaufnahme der Konzerte für mehrere Instrumente und Orchester. Die fünfte CD der Edition hält einige Überraschungen bereit.

von André Sittner, MDR KULTUR-Musikkritiker

CD TELEMANN: GRAND CONCERTOS VOL. 5 LA STAGIONE FRANKFURT / MICHAEL SCHNEIDER
Die fünfte von sechs CDs, von La Stagione Frankfurt, zu den Konzerten Telemanns. Bildrechte: cpo

Es ist ja nun nicht so, dass man sich bisher wenig mit der Musik Telemanns beschäftigt hätte. Schon immer gilt er als einer der drei Großen des deutschen Barocks in der Musik - neben Bach und Händel. Aber ein solches Jahr, wie das 250. Todesjahr des Komponisten, befördert dann doch immer noch mal die Beschäftigung mit seiner Musik. Viel Neues und Spannendes ist da auf den Markt gekommen.

Das neue Album des renommierten Ensembles La Stagione Frankfurt ist allerdings nur Teil eines viel größeren Projektes, nämlich einer Gesamtaufnahme der Bläserkonzerte Telemanns und der "per molti stromenti",  also für verschiedene Instrumente. Da ist man mittlerweile bei der fünften der auf sechs CDs angelegten Edition.

Telemann ist ein inintimer Kenner der Instrumente

Georg Philipp Telemann
Telemann spielte selbst viele Blasinstrumente Bildrechte: IMAGO

Und da wird Telemann in seiner ganzen handwerklichen Kunst gezeigt, die sich dokumentiert in der Behandlung der ja zum Teil regelrecht gegensätzlichen Instrumentencharakteristika. Da trifft Blockflöte auf Hörner, da agieren der althergebrachte Flauto dolce neben der moderneren Traversflöte oder als ganz neue Farbe das Chalumeau, dieser etwas dunkler klingende Vorläufer der Klarinette.

"Telemann war ein intimer Kenner der Instrumente und spielte die meisten selbst", sagt Michael Schneider, Telemannpreisträger und Leiter von La Stagione Frankfurt. Probleme mit der Gewichtung gab es da nicht, weil sich alles ganz automatisch fügt, so Schneider.

Homogenität des Musizierens und Vielfarbigkeit des Klanges

Und das merkt man auch auf dieser fünften CD der Reihe. Da paart sich die Homogenität des Musizierens mit einer außergewöhnlichen Vielfarbigkeit des Klanges. Und die lassen Michael Schneider und die Seinen mit Lust aufschillern. Es ist ein Vergnügen, diesem handwerklich souveränen und andererseits geradezu musikantischen Spiel von La Stagione zuzuhören. Immer wieder wird man überrascht von Originalität dieser Konzerte, und die Musiker geben diese Momente mit hörbarem Spaß am Spiel weiter.

Insofern ist man dann doch dankbar für den "Vielschreiber" Telemann - denn so folgt im kommenden Jahr noch ein weiteres Album aus dieser überaus gelungen Reihe.

Angaben zum Album: La Stagione Frankfurt: "Telemann: Grand concertos Vol. 5"
Bestellnummer: 555082-2
Label: classic production osnabrück (cpo)

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 30. Oktober 2017 | 07:40 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 30. Oktober 2017, 00:00 Uhr

Mehr zum Thema

Albumempfehlungen

Charlotte Gainsbourg auf dem Filmfestival in Cannes, 2014.
Bildrechte: dpa

Charlotte Gainsbourg versucht weiter als Musikerin aus dem Schatten ihres Vaters zu treten. Für ihr neues Album hat sie zum ersten Mal die Texte komplett selbst geschrieben. Kerstin Poppendieck hat mit Ihr gesprochen.

MDR KULTUR - Das Radio Sa 18.11.2017 17:15Uhr 03:47 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio