Einfach genial | 06.12.2016 | 19:50 Uhr Der Lederhandschuh mit Fingerheizung

Der Handwerksberuf des Handschuhmachers ist vom Aussterben bedroht. In Deutschland gibt es nur noch 15 Menschen, die dieses Handwerk beherrschen.  

Lederhandschuh
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Diesem traurigen Trend setzt Handwerkermeister Rico Wappler in Stützengrün im Erzgebirge eine Erfindung entgegen.  Er verbindet Tradition mit High Tech. Zu seinen Lederhandschuhen mit Heizung gehören ein Heizband, eine elektronische Steuerung und ein Sensor. Das Heizband wird, anders als bei anderen Heizhandschuhen auf ein Innenfutter um jeden Finger gelegt und verklebt. Darüber kommt der Lederhandschuh. Ein Akku verbirgt sich dezent im Schaft des Handschuhs. Ein Sensor kontrolliert, dass sich der Handschuh nicht überhitzt. Verschiedene Heizstufen bis 40°C lassen sich mit einem Knopfdruck einstellen.  

Ansprechpartner Rico Wappler
Tel.: 037462 5324
E-Mail: info@lederhandschuhmacher.de

ein Handschuhmacher in seiner Werkstatt
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Zuletzt aktualisiert: 06. Dezember 2016, 09:00 Uhr