Lebensläufe Die wunderbaren Welten des Christian Steyer

Jeden Freitag 19:50 Uhr werden tierische Abenteuer aus dem Leipziger Zoo erzählt. Christian Steyer, Sprecher von "Elefant, Tiger & Co.", ist die Stimme aus dem Hintergrund. Aber der Schauspieler ist noch weit mehr.

Christian Steyer ist Schauspieler, Jazzer, Instrumentenbauer, Chorleiter, ein Multitalent. Bereits im Elternhaus wurde der Pfarrerssohn musikalisch geprägt. Als Junge sang er im Domchor Meißen und studierte dann in Leipzig und Dresden Musik. Danach schrieb er sich an der Staatlichen Schauspielschule in Berlin ein. Schon als Student bekam er größere Rollen und spielte in so bekannten Filmen wie "Die Legende von Paul und Paula" oder "Für die Liebe noch zu mager?"

Christian Steyer (Dr. Mattsen) (1.v.l.), Viola Schweitzer (Monika Januschowitz) (2.v.l.), Wolfgang Winkler (Peter Januschowitz) (4.v.l.)
Im "Polizeiruf 110": Christian Steyer (Dr. Mattsen) (1.v.l.), Viola Schweitzer (Monika Januschowitz) (2.v.l.), Wolfgang Winkler (Peter Januschowitz) (4.v.l.) Bildrechte: MDR/Deutsches Rundfunkarchiv/Siegfried Rieck

Er wurde so etwas wie der Zeitgeist-Lover der DEFA und spielte mit Wuschelkopf und Charme diverse ebenso gefragte wie unzuverlässige junge Männer: den Rummel-Colly in "Paul und Paula", den Lutz in "Für die Liebe noch zu mager?", den Ludwig in "Der Traum vom Elch". Seine Partnerinnen waren Katharina Thalbach, Angelica Domröse, Simone von Zglinicki und Katrin Sass.

Der Musik blieb er indes weiterhin treu. Er komponierte für Märchenschallplatten und schrieb zahlreiche Filmmusiken. Inzwischen ist vielen auch seine besondere Sprecherstimme aus der beliebten MDR-Produktion "Elefant, Tiger & Co." vertraut. Christian Steyer modelliert seine Stimme passend zu den Bildern und Begebenheiten.

Es lohnt sich, auf das Sprechen Zeit zu verwenden. Bilder werden völlig anders wahrgenommen, wenn man sie nur mit einer veränderten Nuance bespricht".

Christian Steyer auf der Website von "Elefant, Tiger & Co."
Lutz (Christian Steyer, links) und Susanne (Simone von Zglinicki, rechts) küssen sich im Gewächshaus
"Für die Liebe noch zu mager?" Lutz (Christian Steyer, links) und Susanne (Simone von Zglinicki, rechts) küssen sich im Gewächshaus. DEFA 1973 Bildrechte: MDR/PROGRESS Film-Verleih/Uwe Fleischer, Dietram Kleist

Dieser großen Verantwortung gegenüber dem Zuschauer ist er sich bewusst. Deshalb tüftelt er gemeinsam mit Redaktion und Tonregie an der idealen Intonation und Rhythmik, bis schließlich alles stimmt. So vielfältig Christian Steyers Stimmlagen sein können, so vielfältig sind auch seine Professionen.

Steyer ist als Pianist, Komponist, Sänger und Schauspieler tätig. So schrieb er viele Filmmusiken wie beispielsweise für "Das Leben ist eine Baustelle" und "Zugvögel - Einmal nach Inari". Einer seiner letzten Erfolge als Komponist: der "Goldene Spatz" 2005 für die Filmmusik von "Die Blindgänger". Als Schauspieler war er zum Beispiel in "Die Könige der Nutzholzgewinnung" im Kino zu sehen.

Doch all diese Tätigkeiten reichen Christian Steyer nicht. Denn er gibt außerdem an der Berliner Musikhochschule Unterricht und begleitet ein Jazz-Chorprojekt. Und jedes Jahr im Advent präsentieren Christian Steyer und sein exzellenter Berliner Solistenchor alte Weihnachtslieder in neuen Arrangements.

Zuletzt aktualisiert: 14. Dezember 2016, 11:10 Uhr

Mediathek

Meistgelesen bei MDR KULTUR