Mo 17.07. 2017 23:04Uhr 26:00 min

Martin Walser
Martin Walser Bildrechte: dpa
MDR KULTUR - Das Radio Mo, 17.07.2017 23:04 23:30

Das Gespräch

Das Gespräch

Der Schriftsteller Martin Walser im Gespräch mit Ruthard Stäblein

  • Stereo
Martin Walser gilt als Künstler, der sich mit Leidenschaft aufregen kann. In seinem jüngsten Werk "Statt etwas oder Der letzte Rank" führt er nun einen Autor vor, der alle "Fallensteller, Untersteller, Verdächtiger" umarmen will.

Auch Walser selbst gibt sich im Gespräch mit Ruthard Stäblein versöhnlich: Er erinnert an den Vater, der als Wirt und Vertreter scheiterte, an die Mutter, die den Laden zusammen hielt, erzählt von seinen Anfängen als Radioreporter und blickt zurück auf seine ersten Romane. Auch der Streit mit Marcel Reich-Ranicki, seinem "bösesten und schärfsten Kritiker", und die Debatte um die "Paulskirchen-Rede", in der Martin Walser von der "Instrumentalisierung von Auschwitz" sprach, beschäftigen ihn bis heute. Froh stimmt ihn mit 90 Jahren die deutsche Wiedervereinigung: "Etwas Gewaltigeres gab es in meinem Leben nicht."