Sendungen

Kulturnacht | MDR THÜRINGEN - Das Radio | 02.10.2014 | 22:00-23:00 Uhr : Gregor Sander liest aus "Was gewesen wäre"

Der Schriftsteller Gregor Sander hat bei der Erfurter Frühlingslese seinen Liebesroman "Was gewesen wäre" vorgestellt. Einen Mitschnitt seiner Lesung hören Sie am Donnerstag in der Kulturnacht.

Ein blauer quadratischer Briefumschlag.

Die Geschichte zwischen Paul und Astrid beginnt in einem heruntergekommenen Luxushotel in Budapest. Zu ihrem 44. Geburtstag hat Astrid diesen Kurzurlaub von ihrer neuen Liebe, Paul, geschenkt bekommen. Ein paar Tage ohne ihre Kinder und ohne seine Arbeit sollen es werden.

Gregor Sander
Gregor Sander wurde 2009 mit dem Ingeborg-Bachmann-Preis ausgezeichnet.

Paul will mit dieser Reise auch einen Blick in ihre Vergangenheit riskieren - und bekommt dabei mehr zu sehen, als ihm vielleicht lieb ist. Denn diese Geschichte hat vor 25 Jahren in der DDR auf einer wilden Künstlerparty begonnen, als sich Astrid Hals über Kopf in Julius verliebte. Und ganz ist dieser Mann aus ihrem Herzen nie verschwunden. Der gebürtige Schweriner Gregor Sander trägt die amüsante Geschichte sehr unterhaltsam vor - immer wieder auch mit kleinen ironischen Seitenhieben auf die Ost-West-Vergangenheit. Der Autor, Träger des renommierten Ingeborg-Bachmann-Preises, hat das Werk: "Was gewesen wäre" zur Erfurter Frühlinglese vorgestellt. Ein Mitschnitt ist in der Kulturnacht bei MDR THÜRINGEN - Das Radio am Donnerstagabend nach 22 Uhr zu hören.


Vergangene Kulturnächte zum Nachhören:

Kulturnacht verpasst? Vergangene Sendungen als Podcast

Zuletzt aktualisiert: 02. Oktober 2014, 09:49 Uhr

"Was gewesen wäre"

Von Gregor Sander

erschienen im Feburar 2014, 236 Seiten
Verlag Wallstein
ISBN-10: 3835313592
ISBN-13: 978-3835313590

© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK