Sendungen

Marlene | MDR THÜRINGEN - Das Radio | 28.08.2014 | 19:00-22:00 Uhr : Wo Nordhausen künftig liest und debattiert

Am Wochenende wird in Nordhausen das neue Bürgerhaus mit der Bibliothek eingeweiht. Wir stellen es schon mal vor. Außerdem: Weimar feiert Goethes Geburtstag und geht im Abrisshaus essen. Was es damit auf sich hat, erläutert unserer Studiogast Hannes Schmidt.

Vor einem quadratischen neuen Gebäude stehen mehrere Personen in einer Reihe und reichen sich gegenseitig Bücher zu. Die Reihe verläuft bis zum Eingang des Gebäudes.

Nordhausens neues Bürgerhaus wird eröffnet

Jahrhundertelang stand hinter dem Rathaus von Nordhausen die Nikolaikirche. Dann fiel sie bei einem Bombenangriff im Zweiten Weltkrieg im April 1945 in Schutt und Asche. In den Jahrzehnten danach blieb der Platz so gut wie leer, wurde nur als Parkplatz genutzt. Doch nun steht hier ein riesiges futuristisches Gebäude aus Glas, Stahl und Beton - das Bürgerhaus. Es ist neues Domizil der Stadtbibliothek, außerdem neuer Tagungsort des Nordhäuser Stadtrates.

Am Wochenende wird das neue Gebäude eingeweiht und den Bürgern der Stadt zur Nutzung übergeben. Doch die sehen den Bau durchaus mit gemischten Gefühlen. Den einen gefällt er, andere finden ihn zu wuchtig. Wir haben uns den Bau angesehen und stellen ihn in der Sendung vor.

Nordhausen: Hand in Hand durch die Stadt: Bücher ziehen um

Mehrere Personen stehen in einer Reihe vor dem Theater Nordhausen. Sie reichen Bücher weiter. Zwei Jungen stehen vor einem kleinen Park und werfen sich ein Buch zu. Im Hintergrund ist das Theater Nordhausen. Jungen und Mädchen stehen auf einem Bürgersteig in einer Reihe und reichen sich gegenseitig Bücher zu.

600 Schülerinnen und Schüler haben am 27. Juni in Nordhausen eine "Bücherkette" gebildet. Sie trugen so 600 Bücher von der alten Stadtbibliothek zur neuen. Damit wurde der Umzug der Bibliothek abgeschlossen. [Bilder]


Weimar feiert Goethes Geburtstag

Mit der Verleihung der diesjährigen Goethe-Medaillen hat am Donnerstagvormittag in Weimar das diesjährige Geburtstagsfest für den großen Dichter und berühmtesten Einwohner der Stadt, Johann Wolfgang von Goethe, begonnen. Bis in den Abend hinein wird in der Innenstadt der 265. Geburtstag von Goethe gefeiert - mit Weinfest und einem Fest im Ilm-Park. Hier können die Besucher orientalische Musik hören, Kurzfilme und kleine Theater-Aufführungen sehen und vieles andere mehr genießen. "Marlene" ist für Sie dabei.

Studiogast: Hannes Schmidt

Er studiert Architektur an der Bauhaus-Universität Weimar und hat mit seiner Abschlussarbeit im wahrsten Sinne des Wortes eine Lücke in der Stadt geschlossen. Auf einem leeren Grundstück zwischen zwei Wohnhäusern baute er ein kleines Restaurant. Dessen Besonderheiten: Ist besteht aus Material, das Schmidt aus Abrisshäusern geborgen hat. Doch schmuddelig ist es hier keineswegs, und das ungewöhnliche Restaurant wird durchaus gut angenommen. Was die Professoren der Universität davon halten, erzählt Hannes Schmidt bei "Marlene".


Außerdem in "Marlene":

  • Ungers Bücher: "Goethes Freunde in Gotha und Weimar"
  • CD-Tipp: "Popular problems" von Leonhard Cohen
  • Vorschau auf den Tag des Offenen Denkmals am 14. September
  • 3x Ja - Veranstaltungstipps zum Wochenende

"Marlene" verpasst? Ausgewählte Beiträge zum Nachhören:

Marlene zum Nachhören

Zuletzt aktualisiert: 28. August 2014, 17:31 Uhr

Marlene - mit Vergnügen Kultur

"Marlene" hören Sie donnerstags von 19 bis 22 Uhr! Die Moderatoren Brigitte Mayer und Andreas Reinhardt sind im Gespräch mit Thüringer Künstlern und mit allen, die Spaß und Freude an Kunst und Kultur haben.

Literatur-Experte Torsten Unger sagt in der Rubrik "Ungers Bücher" seine Meinung zu neuen Büchern, Werner G. Lengenfelder informiert Sie über Neues aus der Musikszene.

In unserer wöchentlichen Preisfrage können Sie Theaterkarten oder andere Überraschungen gewinnen.

© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK