Tastatur
Bildrechte: colourbox.com

MDR SACHSEN-ANHALT - Nachrichten um 19:30 Uhr

Tastatur
Bildrechte: colourbox.com

Zehntausende Narren feiern in Sachsen-Anhalt Karneval

Zehntausende haben heute Karnevalsumzüge in Sachsen-Anhalt besucht. Allein in Dessau-Roßlau versammelten sich nach Polizeiangaben rund 85.000 Zuschauer in der Innenstadt. Der Karnevalsumzug hatte dort pünktlich um 11.11 Uhr begonnen. Rund 2.000 Teilnehmer feierten auf einer rund sieben Kilometer langen Strecke mit bunten Kostümen, Musik und Süßigkeiten die fünfte Jahreszeit. Das Motto lautete in diesem Jahr "Das Schönste weit und breit, ist Dessau in der Narrenzeit." Weitere Karnevalsumzüge gab es in Sachsen-Anhalt heute unter anderem in Quedlinburg, Aschersleben, Tilleda und Seehausen in der Altmark.


Heidelberg: Haftbefehl gegen Autofahrer erlassen

Gegen den Mann, der gestern in Heidelberg in eine Menschengruppe gefahren sein soll, ist Haftbefehl wegen des Verdachts des Mordes erlassen worden. Das haben Staatsanwaltschaft und Polizei mitgeteilt. Das Tatmotiv sei aber noch unbekannt. Zu den Vorwürfen äußerte sich der Mann in einer ersten Vernehmung nicht. Der 35-jährige Deutsche soll gestern Nachmittag mit einem Auto in der Heidelberger Innenstadt über einen Fußweg in eine Menge vor einer Bäckerei gerast sein. Ein 73 Jahre alter Mann wurde tödlich verletzt, zwei Personen zogen sich leichte Verletzungen zu. Nach der Fahrt flüchtete der Mann mit einem Messer bewaffnet zu Fuß. Polizisten konnten ihn mit einem Bauchschuss stoppen.


Polizei stoppt Alkoholsünder in Gröningen

Die Polizei hat in Gröningen in der Börde einen betrunkenen Autofahrer erwischt. Zeugen hatten die Beamten in der vergangenen Nacht auf den 27-Jährigen hingewiesen. Ein Atemalkoholtest ergab laut Polizei einen Wert von mehr als zwei Promille. Den Führerschein konnten die Polizisten dem Betrunkenen nicht abnehmen, denn der war ihm wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis schon früher entzogen worden.


Angeblicher Wolf in Wernigerode eingefangen

Der angebliche Wolf von Wernigerode ist heute eingefangen worden. Das meldet die Polizei. In den vergangenen Tagen hatten sich mehrfach Anwohner gemeldet, die in der Harzstadt einen Wolf gesehen haben wollten. Vier Stunden lang verfolgten heute Vormittag Polizisten nach einem weiteren Anruf das Tier durch Wernigerode. Es konnte danach auch mit Hilfe der Tierrettung eingefangen werden und stellte sich als Schäferhundmischling heraus. Der Hund wartet nun im Tierheim Derenburg auf seinen Besitzer.


Bundesliga: Ingolstadt unterliegt Gladbach

Im ersten Sonntagsspiel der Fußball-Bundesliga hat Ingolstadt zu Hause gegen Mönchengladbach mit 0:2 verloren.


Hallenser Thorsten Margis Weltmeister im Bob-Vierer

Der Hallenser Thorsten Margis hat den Weltmeister-Titel im Viererbob gewonnen. Der Anschieber Margis gehörte zur Besatzung um Pilot Francesco Friedrich, die am Nachmittag bei der Weltmeisterschaft am Königssee triumphierte. Allerdings musste sich das Team den Titel mit einer anderen deutschen Mannschaft um Johannes Lochner teilen. Beide Viererbobs kamen auf die Hundertstelsekunde genau zeitgleich ins Ziel. Das hatte es in der 93-jährigen WM-Geschichte zuvor noch nie gegeben.


WM-Gold für deutsche Skispringer und Kombinierer

Die deutschen Skispringer haben bei der WM in Lahti Gold im Mixed-Wettbewerb gewonnen. Andreas Wellinger, Markus Eisenbichler, Weltmeisterin Carina Vogt und Svenja Würth siegten klar vor Österreich, Bronze ging an Japan. Zuvor hatten Deutschlands Nordische Kombinierer ihren WM-Titel im Teamwettbewerb verteidigt. Für Björn Kircheisen aus dem deutschen Team war es die insgesamt zwölfte Medaille bei einer Weltmeisterschaft. Das sind die meisten WM-Medaillen der Geschichte.

Zuletzt aktualisiert: 26. Februar 2017, 19:35 Uhr