MDR Audio-App 2017
Bildrechte: MDR/Jens Stelzner

MDR zum Mitnehmen "MDR Audio - das inklusive Hörangebot": Eine App, alle Programme - MDR Fernsehen inklusive

MDR Audio-App 2017
Bildrechte: MDR/Jens Stelzner

Nach dem Erfolg der MDR Audio App für iOS hat der MITTELDEUTSCHE RUNDFUNK sein barrierefreies mobiles Angebot jetzt auch für Android-Nutzer ausgebaut. Die App "MDR Audio - Das inklusive Hörangebot" vereint alle Livestreams der MDR-Radioprogramme inklusive der ausschließlich im Internet verbreiteten Hörfunk-Channels. Hören kann der Nutzer auch das MDR Fernsehen.

Die App ist ein Angebot für alle, die audiophil sind, die Spaß am Zuhören haben. Man hat das ganze Programm vom Fernsehen über die Radiosender in einer Hand: Ob man das abends mit ins Bett nimmt oder unterwegs hört, es funktioniert wunderbar. Man hat den MDR immer am Ohr.

Dr. Thomas Kahlisch, Direktor der Deutschen Zentralbücherei für Blinde (DZB) in Leipzig

AudioApp für alle Radiofans

Darüber hinaus bietet die App ausgewählte On-demand-Audios, Podcasts und Tonspuren von Filmen mit Audiodeskription. Ergänzt wird das Angebot durch Nachrichten aus dem Sendegebiet, Deutschland und der Welt, aktuelle Verkehrsnachrichten und den Wetterinformationen aus dem MDR-Sendegebiet.

Die App wurde sowohl für blinde und sehbehinderte Menschen als auch für Nutzer entwickelt, die bei ihren Tätigkeiten - wie z. B. Autofahren oder Joggen - keine Nachrichten lesen können oder einen Podcast hören wollen. Auch sie können sich die MDR-Radioprogramme und einzelnen Audios anhören oder die Nachrichten und Verkehrsmeldungen vorlesen lassen.

Kostenlos im Google Play Store und im App Store

55.000 Aufrufe im Monat belegen den Erfolg der App bei iOS-Nutzern. Um einen noch größeren Nutzerkreis zu erschließen, steht die Audio App jetzt auch als Android-Version zur Verfügung. Die kostenlose MDR AudioApp kann auch aus dem Google Play Store oder wie bisher aus dem iTunes App Store auf Apple-Geräten installiert werden. Voraussetzung ist bei Android-Geräten mindestens ein Betriebssystem mit der Version 4.4. Auf Apple-Geräten funktioniert die App ab iOS 7.0.

In die App ist auch ein sogenannter Crashreporter eingebaut. Bei eventuellen Abstürzen der App wird der MDR automatisch per Mail über die technischen Gründe des Absturzes informiert, sofern der Nutzer das will. Mit dem Crashreporter kann die Qualität und Funktionalität der App optimiert werden.

Mit den Nutzern entwickelt

Für MDR-Intendantin Dr. Karola Wille ist die MDR AudioApp ein weiterer logischer Schritt beim Ausbau der Barrierefreiheit im Sender.

Neben zahlreichen untertitelten Sendungen und der Einführung der Live-Audiodeskription im MDR FERNSEHEN bieten wir blinden und sehbehinderten Menschen mit der App die Möglichkeit, das vielseitige Informations- und Unterhaltungsangebot der MDR-Hörfunkprogramme auch mobil zu nutzen.

Dr. Karola Wille, MDR-Intendantin

Der MDR konzipierte die erste inklusive App gemeinsam mit ihren künftigen Nutzern. Dafür tauschten sich die Entwickler mehrmals mit blinden und sehbehinderten Menschen sowie der Deutschen Zentralbücherei für Blinde in Leipzig (DZB) aus und griffen auf ihre Erfahrungen mit mobilen Endgeräten und deren Bedienung zurück. Entstanden ist eine App, die von Beginn an das Qualitätssiegel der DZB trägt.

Für die App "MDR Audio - Das inklusive Hörangebot" wurde der Mitteldeutsche Rundfunk mit dem Sonderpreis des Sächsischen Inklusionspreises 2016 ausgezeichnet.

Zuletzt aktualisiert: 15. Juni 2017, 17:57 Uhr