Archiv

Uranbergbau

Uranbergbau - die wilden Jahre bei der Wismut

Ein Mann schaut in die Kamera.
MDR FERNSEHEN

Arbeit, Alkohol und Prügeleien

Es ging rau zu in den Anfangsjahren der Wismut. Manche sagen sogar, es war "Wildwest". Prügeleien untereinander und Schlachten mit der Polizei waren an der Tagesordnung.

07.12.2011, 23:30 Uhr | 02:41 min

Uranbergbau: Die wilden Jahre bei der "Wismut"

Unter dem Tarnnamen "Wismut" wurde von 1946 an im Erzgebirge Uran gefördert. Nirgends konnte man so gut verdienen wie in dem gigantischen Unternehmen. Aber nirgendwo war die Arbeit auch gefährlicher. [mehr]


Vom Alltag der Bergmänner

Die Bergmänner: Wer waren die "Wismut"-Kumpel?

"Meldet euch zum Bergbau" hieß es 1946 in der Sowjetischen Besatzungszone auf Plakaten: Für die knochenharte Arbeit unter Tage wurden händeringend Männer gesucht. [mehr]


Bezahlung: "Ich bin Bergmann, wer isst mehr?"

"Ich bin Bergmann, wer ist mehr?" lautete ein Spruch, den DDR-Ministerpräsident Otto Grotewohl Ende der 1940er Jahre geprägt hatte. Die Wismut-Kumpel machten daraus: "Ich bin Bergmann, wer isst mehr?" [mehr]


Unter Tage : Arbeit im Bergwerk

Dreck, Lärm, Staub, radioaktive Strahlung – die Arbeit bei der "Wismut" war ein Knochenjob. Aber das Geld stimmte. [mehr]


Alltag : "Der Wodka ist ihr Nationalgetränk"

"Die Wismut ist ein Staat im Staate, und der Wodka ist ihr Nationalgetränk", heißt es in Werner Bräunigs Wismut-Roman "Rummelplatz", der in der DDR verboten war. Bräunig als Ex-Bergmann wusste, wovon er schrieb. [mehr]


Thema Uranbergbau in Film, Radio und Literatur

MDR im Ersten | Geschichtsdrama: "Der Uranberg"

Soldat Kurt Meinel kehrt aus russischer Kriegsgefangenschaft zurück. Seine Überzeugung, ein besseres Deutschland aufzubauen, löst bei seinem Vater Misstrauen aus. Dieser gräbt mit den Sowjets nach Uran für die Atombombe. [mehr]


Geschichten der Wismut : Feature: Hölle, Heimat, Kumpeltod

Hören Sie hier alle sechs Teile des MDR-Features "Hölle, Heimat, Kumpeltod" aus dem Jahr 2007 von Sigfried Stadler. [mehr]


"Rummelplatz": Werner Bräunigs großer Wismut-Roman

Werner Bräunig erfand den Aufruf "Greif zur Feder, Kumpel". Doch mit seinem "Wismut"-Roman "Rummelplatz" fiel er in der DDR in Ungnade. 2007 sorgte sein Werk für Furore. [mehr]


Mehr über den Uranbergbau im Osten nach 1960

Ronneburg - damals und heute: Blühende Landschaften

Bis 1990 wurde rund um Ronneburg von der "Wismut" Uran abgebaut. Weithin sichtbares Zeichen waren vier riesige Abraumhalden. 2004 begann man damit, sie in einem Tagebaurestloch verschwinden zu lassen. [mehr]


Audios und Videos

Uranbergbau - Audios und Videos

© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK