Damals im Osten

Bildergalerie : Infineon und AMD in Dresden

200-Millimeter-Siliziumscheiben Infineon Rechte: Infineon Technologies AG

Die 200-Miillimeter-Wafer liegen in einem sogenannten Wetbench.

Diashow starten
© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK