Damals im Osten

Bildergalerie : Die Sorben heute

Gründung der Stiftung für das sorbische Volk im Oktober 1991 in der Kirche von Lohsa (Łaz) bei Hoyerswerda Rechte: Jürgen Matschie

Am 19. Oktober 1991 wurde in Lohsa (Łaz) bei Hoyerswerda die Stiftung für das sorbische Volk (Załožba za serbski lud) als eine von der Bundesrepublik Deutschland, dem Freistaat Sachsen und dem Land Brandenburg getragene nicht rechtsfähige Stiftung öffentlichen Rechts mit Sitz in Bautzen errichtet. Am Gründungsakt nahmen die Ministerpräsidenten von Sachsen, Kurt Biedenkopf, und von Brandenburg, Manfred Stolpe, teil. Stiftungszweck ist die Pflege und Förderung sorbischer Sprache und Kultur.

Diashow starten
© 2014 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK