Programm

MDR 1 RADIO SACHSEN | 09.02.2016 | 10:00-12:00 Uhr : Expertenrat: Organspende

Studiogast: Dr. Christa Wachsmuth, Deutsche Stiftung Organtransplantation

Eine Frau füllt einen Organspendeausweis aus

Rund 12.000 Menschen warten in Deutschland auf eine Organspende. Wochen-, monate-, -jahrelanges Warten in ständiger Lebensgefahr. Quälende Gedanken, Ängste, Unsicherheit - eine riesige psychische Belastung. Um ein neues Herz oder eine neue Lunge zu bekommen, muss vorher ein Mensch gestorben sein, der zugestimmt hatte, dass nach seinem Tod Organe entnommen und gespendet werden dürfen. Organspender zu sein ist eine Entscheidung, die nach wie vor zu wenige Menschen in Deutschland treffen. Die "Organspende": Wie läuft sie ab, wie wird der sichere Tod des Spenders festgestellt und wie wird sicher gestellt, dass mit den Spenderorganen keine Geschäfte gemacht werden?

Organspende
MDR 1 RADIO SACHSEN

Expertenrat: Organtransplantation

Warum gelten von Land zu Land so unterschiedliche Regeln? Welche Ausschlusskriterien gelten für Organspender? Thomas Hehde hat mit Expertin Dr. Christa Wachsmuth gesprochen.

09.02.2016, 10:11 Uhr | 22:08 min

Diese und weitere Fragen stehen im Mittelpunkt der Sendung:

  • Wie ist aktuell die Situation bei Organspenden?
  • Wie kommt man zu einem Organspendeausweis? Und sollte man ihn ständig bei sich tragen?
  • Kann man festlegen, welche Organe und auch Gewebeteile man spenden möchte?
  • Was genau muss man sich unter Gewebspenden vorstellen?
  • Welche gesetzliche Regelung gilt, wenn man im Falle des Todes keinen Organspendeausweis bei sich trägt? Werden in jedem Fall die Familienangehörigen gefragt?
  • Kommen als Organspender nur derjenige in Betracht, der in einem Krankenhaus verstirbt?
  • Kann man sich 100%-ig sicher sein, dass der Verstorbene bei der Entnahme nichts spürt?
  • Besteht beim Hirntod eine Verwechslungsgefahr mit anderen Erkrankungen, dem Koma z.B.?
  • Warum wird bei der Organentnahme keine Vollnarkose vorgenommen?
  • Wer kann Organspender werden? Welche Ausschlusskriterien gibt es?
  • Wie erfolgt aktuell die Vergabe von Spenderorganen? Wer trifft die Entscheidungen?
  • Wie hoch sind die Erfolgsaussichten von Organübertragungen?
  • Wie lange arbeiten transplantierte Organe durchschnittlich?
  • Wie schnell müssen entnommene Organe transplantiert werden? Gelten bei Gewebetransplantationen andere Fristen als bei kompletten Organen?

Sie haben Fragen? Nutzen Sie unser Mailformular:






*) gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden


Hintergründe zum Thema

Ratgeber: Organspende: Das sollten Sie wissen

Seit Inkrafttreten des Transplantationsgesetzes von 2012 gelten in Deutschland für Krankenhäuser und Versicherer neue Regeln. Lesen Sie hier, was Sie wissen sollten, bevor Sie sich entscheiden. [mehr]


Ratgeber-Spezial: Organspende: Andere Länder, andere Regeln

Wann einem Menschen Organe entnommen werden dürfen, ist von Land zu Land unterschiedlich geregelt. Wer nicht unfreiwillig zum Spender werden will, sollte sich deshalb vor einer Auslandsreise gut informieren. [mehr]



Expertenrat: Rückblick auf vergangene Sendungen

Stellen Sie Ihre Fragen und rufen Sie uns an!

Telefon: 0800 - 637 72 72
(kostenfrei aus dem Festnetz der Deutschen Telekom, Mobilfunk max. 42 Cent pro Minute)

© 2016 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK