Programm

MDR 1 RADIO SACHSEN | 03.03.2015 | 10:00-12:00 Uhr : Expertenrat: Darmkrebs - Vorsorge und Chancen

Studiogast: Dr. Hagen Bruder, niedergelassener Arzt

3D-Illustration des menschlichen Verdauungssystems von vorn

Eine Extra-Dosis Darmkrebsvorsorge für Sachsen verordnen uns derzeit das Universitäts-Klinikum Dresden und zahlreiche Gastroenterologen mit einer groß-angelegten Aktion. Alle Fachärzte, die sich auf den Magen-Darm-Trakt spezialisiert haben, machen traditionell im Monat März die Krebsvorsorge zum Thema und wollen alle Menschen dafür sensibilisieren. Der Expertenrat macht mit und hat einen Arzt eingeladen, der sich mit Erkrankungen des Enddarmes und des Dickdarmes bestens auskennt.

Vorsorge hilft, um Krebs frühzeitig zu erkennen

Ärzte nehmen in der Klinik eine Darmspiegelung vor
Was passiert bei einer Darmspiegelung genau? Der Expertenrat klärt auf.

Seit 2002 können gesetzlich Versicherte auf Kassenkosten zur Darmspiegelung gehen, um Krebs frühzeitig zu erkennen. Das Deutsche Krebsforschungszentrum hat kürzlich die ersten zehn Jahre dieses Programms ausgewertet. Bei rund 4,4 Millionen Untersuchungen fanden die Ärzte immerhin 180.000 Krebsvorstufen, die sie entfernten. Und in rund 40.000 Fällen wurde ein Krebs im Frühstadium entdeckt, wo er meist noch gut heilbar ist.

Diese trockenen Zahlen wollen wir im Expertenrat am Dienstag mit Informationen anreichern und fragen nach, was genau bei einer Darmspiegelung passiert, wie belastend für den Patienten die Vorbereitung darauf ist und wie es um die Risiken und Nebenwirkungen steht.

Ihre Fragen sind unser Programm

Können wir in Sachsen zufrieden sein mit den Teilnehmerzahlen an der Vorsorgeuntersuchung oder könnten es mehr sein? Sind Frauen bereitwilliger als Männer, solche Angebote wahrzunehmen?

Wir fragen nach, welche Rolle unsere Lebensweise und unsere Ernährung bei der Entstehung von Darmkrebs spielen und ob es eine erbliche Komponente gibt. Sind die Erkrankungszahlen in den letzten Jahren angestiegen? In welchem Stadium bestehen gute Chancen auf eine vollständige Heilung von Darmkrebs? Welche verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten gibt es?

Diese und weitere Fragen zur Darmkrebsvorsorge beantworten wir im Expertenrat von MDR 1 RADIO SACHSEN.

3D-Illustration des menschlichen Verdauungssystems von vorn
MDR 1 RADIO SACHSEN

Expertenrat: Darmkrebsvorsorge

Wenn Darmkrebs frühzeitig erkannt wird, ist er heilbar. Wer die Vorsorge-Untersuchungen wahr nimmt, schützt sich und sein Leben. Alle Informationen dazu im Expertenrat.

03.03.2015, 12:05 Uhr | 29:26 min

Sie haben weitere Fragen rund um unser Thema? Rufen Sie einfach während der Sendung unter der Telefonnummer 0800 - 6377272 an oder nutzen Sie unser Mailformular.

Service-Links zum Thema "Darmkrebsvorsorge"

Ratgeber: Vorsicht Darmkrebs

Wie viele Krebsarten, macht auch der Darmkrebs im Anfangsstadium keine Beschwerden. Das ist das Heimtückische, denn dieser Tumor gehört zu den häufigsten Tumorerkrankungen. [mehr]


Hauptsache Gesund | 29.04.2010 | 21:00 Uhr: Diagnose: Darmkrebs

Darmkrebs zählt zu den häufigsten Tumoren. Je später er erkannt wird, umso schwerer ist er zu behandeln. "Hauptsache Gesund" zeigt ein Patientenbeispiel und zeigt, wie sich das Risiko frühzeitig reduzieren lässt. [mehr]


Jubiläum: Deutsche Krebshilfe feiert 40-jähriges Bestehen

Zieht man Bilanz, fällt diese positiv aus: Die Spendenbereitschaft liegt auf hohem Niveau, das Netzwerk für Patienten und Forscher wird engmaschiger. Anlass genug, auf das Erreichte stolz zu sein. Von Silke Engel. [mehr]


Ihre Frage an unseren Studiogast:






*) gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden


Expertenrat: Rückblick auf vergangene Sendungen

Stellen Sie Ihre Fragen und rufen Sie uns an!

Telefon: 0800 - 637 72 72
(kostenfrei aus dem Festnetz der Deutschen Telekom, Mobilfunk max. 42 Cent pro Minute)

Darmkrebsmonat März 2015 in Sachsen

Melden Sie sich telefonisch zur Krebsvorsorge an, die Termine der zusätzlichen Darmspiegelungen sind am 18. und 21. März 2015.

Alle Infos und Anmeldung unter 0351 - 84 04 17 94 (von 9-17 Uhr).

© 2015 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK