Namensforscher Prof. Dr. Jürgen Udolph
Bildrechte: Zentrum für Namensforschung in Leipzig

MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | immer montags | 14:00-15:00 Uhr | nachhören Namenkunde: Familiennamen und ihre Bedeutung

Was bedeutet mein Familienname? Bis zum 12. Jahrhundert wäre noch niemand auf die Idee gekommen, danach zu fragen. Da waren in Deutschland nämlich nur Vornamen gebräuchlich. Dann erst kamen die Nachnamen hinzu, um Verwechslungen zu vermeiden. Und heute haben wir Millionen Familiennamen in Deutschland. Namenforscher Prof. Udolph geht Ihren Namen auf den Grund.

Namensforscher Prof. Dr. Jürgen Udolph
Bildrechte: Zentrum für Namensforschung in Leipzig

Woher kommt mein Name?

Unseren Familiennamen bekommen wir mit der Geburt "vererbt". Er begleitet uns manchmal ein ganzes Leben, egal, ob er nun zu uns passt oder nicht. Früher, bei der Entstehung der Namen, war das anders. Da erzählten Familiennamen viel über den Träger. Diese Geschichten aufzuspüren, ist der Beruf von Namenforscher Prof. Jürgen Udolph.

Was bedeutet mein Name und wo liegt sein Ursprung? Das fragen sich viele Menschen. Ebenso interessiert viele, weshalb der Ort, in dem sie leben, so heißt, wie er heißt. Jürgen Udolph ist Professor für Namenkunde (Onomastik) und weiß jede Woche auf Ihre Fragen rund um Personen- und Ortsnamen eine Antwort. Der Leipziger Namenforscher erläutert immer montags im Nachmittagsprogramm von MDR SACHSEN - Das Sachsenradio spannende Familien- und Ortsnamen.

Wir freuen uns sehr über Ihre Namenanfrage. Da wir jede Woche sehr viele Anfragen bekommen, bitten wir um Verständnis, wenn nicht alle Namen von Prof. Udolph erklärt werden können. Vielen Dank.

Ihre Frage zur Namenkunde

Die mit einem * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.

Sicherheitsabfrage

Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Ziffer ein:

Die mit einem * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.

Vornamen im "Klischee-Check"

Der Bauch einer Schwangeren mit Klebezetteln mit diversen Vornamen darauf.
Den perfekten Namen für den Nachwuchs zu finden ist nicht leicht. Inspirieren lassen sich die werden Eltern von verschiedenen Seiten. In der DDR orienierte man sich vor allem gen Westen. Bildrechte: Colourbox.de

Alle Audios

Namenkunde hier nachhören