Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio

MDR-Fernsehen

Sa, 21.05. 18:15 Uhr 29:30 min

Unterwegs in Sachsen

… auf königlichen Wegen nach Kuckuckstein

Komplette Sendung

Die weltbekannte Silhouette von Dresden – ohne das Gemälde eines jungen venezianischen Malers wäre diese Ansicht der sächsischen Residenz nie so berühmt geworden. Bernardo Bellotto, genannt Canaletto, schuf Veduten von Dresden, Wien, Warschau, Venedig, Florenz und auch von Pirna.

In diesem Jahr feiert die Kunstwelt seinen 300. Geburtstag.

"Unterwegs in Sachsen"-Moderatorin Beate Werner will Canalettos Spuren in Pirna folgen. Sie möchte wissen, warum er gerade von der kleinen Stadt vor den Toren Dresdens ganze elf Ansichten malte. Der Dresdner Zyklus umfasst mit 14 Werken nur unwesentlich mehr. Und, wie gelang es dem Künstler, so realistisch zu malen, dass Restauratorinnen und Restauratoren bis heute auf seine Gemälde zurückgreifen.

Bekannt ist, der Meister schaute durch eine "Camera Obscura", die neueste Technik seiner Zeit. Aber, wie funktionierte sie? Und wie gelang Canaletto die Detailgenauigkeit? So findet der Betrachtende auf seinen Bildern kursächsische Postmeilensäulen. Vor 300 Jahren wurden sie das erste Mal aufgestellt. Ein weiteres Jubiläum.

Beate Werner folgt den Meilensteinen immer entlang der alten Teplitzer Poststraße, testet mit einem gebürtigen New Yorker ein neues Tourismusprojekt und gelangt zum 1000 Jahre alten Schloss Kuckuckstein in Liebstadt. Eine Loge, ein Schatz und ein großer Zauber – das Schloss ist voller Geheimnisse, am Ende einer spannenden Reise.

Mehr zur Sendung

Mitteldeutschland entdecken