Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio

MDR-Fernsehen

Mi, 29.11. 00:15 Uhr 53:39 min

Wataha - Einsatz an der Grenze Europas

Falle

Sechsteilige Krimiserie Polen 2014, Staffel 1

Folge 5

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand

Bilder zur Sendung

Einen Tag, nachdem Natalia die Grenzschutztruppe verlassen hat, wird ihre Leiche gefunden. Am Tatort wird Rebrows Feuerzeug entdeckt. In seinem Spind finden Dobosz und ihre Mitarbeiter außerdem ein blutbeflecktes Hemd. Bildrechte: MDR/HBO Europe/Krzysztof Wiktor
Kommissar Świtalski versucht indessen aufzuklären, wer den Anschlag auf Grzywa und seine Frau verübt hat. Bildrechte: MDR/HBO Europe/Krzysztof Wiktor
Eine Tafel mit Fotos und Notizen soll das Netz aus Beziehungen und Ereignissen nachzeichnen und bei den Ermittlungen helfen. Bildrechte: MDR/HBO Europe/Krzysztof Wiktor
Der einheimische Kriminelle Kalita geht seinen üblichen Geschäften nach. Sein ukrainischer Partner Metro bietet ihm an, sich für eine angemessene Geldsumme aus dem Geschäft zurückziehen und in den Ruhestand zu gehen. Bildrechte: MDR/HBO Europe/Krzysztof Wiktor
Wenig später durchsuchen Staatsanwältin Dobosz und ihr Mitarbeiter Juchniewicz auch Kalitas Sägewerk. Sie finden ein Versteck mit Schusswaffen, Munition und Sprengstoff. Mit einer der Waffen wurden Kosowski und Ewa erschossen.  Bildrechte: MDR/HBO Europe/Krzysztof Wiktor

Natalia ist entschlossen die Grenzschutztruppe zu verlassen. Als letzten Dienstgang will sie ein Flüchtlingsmädchen befragen. Am nächsten Morgen finden Bauern Natalia tot am Ufer des Flusses, auf ihrer Stirn ein eingeritztes Kreuz. Die Polizei sucht den Tatort nach Beweisstücken ab und findet Rebrows Feuerzeug.

Und eine weitere Leiche beschäftigt die Beamten. Der Einsiedler, der in den Wäldern der Bieszczady haust, führt Rebrow zu einer Männerleiche im Wald, die offenbar schon einige Tage dort liegt. Es handelt sich um die "Made", den gesuchten Serienmörder, der in eine Falle von Wilderern geraten ist.

Währenddessen geht der einheimische Kriminelle Kalita seinen üblichen Geschäften nach. Er erhält ein Angebot von seinem ukrainischen Partner Metro, der sich für eine angemessene Geldsumme aus dem Geschäft zurückziehen und in den Ruhestand gehen will. Wenig später durchsuchen Dobosz und ihre Mitarbeiter Kalitas Sägewerk. Sie finden ein Versteck mit Schusswaffen, Munition und Sprengstoff. Mit einer der Waffen wurden Kosowski und Ewa erschossen. Kalita ist überzeugt, dass ihm jemand die beiden Morde in die Schuhe schieben will. Und auch der Grenzposten von Major Markowski wird durchsucht. Hier finden Doboszs Mitarbeiter ein blutbeflecktes Hemd in Rebrows Spind.

Mitwirkende

Musik: Lukasz Targosz
Kamera: Tomasz Augustynek
Buch: Julie Rutterford, Artur Kowalewski, Maciej Maciejewski
Regie: Kasia Adamik

Darsteller

Wiktor Rebrow: Leszek Lichota
Iga Dobosz: Aleksandra Poplawska
Adam “Grzywa” Grzywaczewski: Bartlomiej Topa
Natalia Tatarkiewicz: Magdalena Poplawska
Konrad Markowski: Andrzej Zielinski
Aga Malek: Dagmara Bak
Piotr “Rambo” Wójcik: Maciej Mikolajczyk
Michal Luczak: Jacek Lenartowicz
Kinga (Grzywas Frau): Paulina Chru ciel
Marta Siwa: Anita Jancia-Prokopowicz
"Flüsterer" (Einsiedler): Marian Dziedziel
Kommissar Switalski: Jaroslaw Boberek
Forensiker Waldek: Robert Wabich
Fiduk: Laura Breszka
Juchniewicz: Miroslaw Haniszewski
Kalita: Mariusz Saniternik
Cinek: Jacek Beler
Metro: Oleh Drach
Dima: Igor Stiepanow
General Hupol: Wieslaw Cichy
Robert Korda: Jacek Koman
und andere

Krimis - Demnächst im MDR