Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio

MDR-Fernsehen

So, 05.05. 14:20 Uhr 79:22 min

Die Geschichte von der Gänseprinzessin und ihrem treuen Pferd Falada

Märchenfilm DDR 1988

Komplette Sendung

Prinzessin Aurinia begibt sich mit ihrer Ziehschwester Liesa, die sie als Dienerin begleitet, auf den Weg zum Schloss von König Ewald. Dessen Sohn Ivo wurde sie einst versprochen, um den Bund zweier friedlicher Königreiche zu besiegeln. Unterwegs zwingt die heimtückische Liesa die Prinzessin zum Rollentausch, denn sie will selbst Königin werden. Im Schloss angekommen, versucht Aurinias treues Pferd Falada, die falsche Braut zu entlarven.

Bilder zur Sendung

Prinzessin Aurinia (Dana Moravsková, l.) begibt sich mit ihrer Ziehschwester Liesa (Michaela Kuklová, r.), die sie als Dienerin begleitet, auf den Weg zum Schloss von König Ewald. Dessen Sohn Ivo wurde sie versprochen. Bildrechte: DEFA-Stiftung/Hans-Joachim Zillmer
Unterwegs zwingt die heimtückische Liesa die Prinzessin zum Rollentausch, denn sie will selbst Königin werden. Bildrechte: DEFA-Stiftung/Hans-Joachim Zillmer
Aurinias treues Pferd Falada versucht die falsche Braut zu entlarven. Daraufhin lässt Liesa Falada köpfen und den Kopf über dem Finsteren Tor aufhängen. Aurinia muss als Gänsemagd jeden Tag dort hindurchziehen. Bildrechte: MDR/PROGRESS/Foto Hans-Joachim Zillmer
Im Schloss wird die Hochzeit vorbereitet. Doch das Königspaar und der Prinz sind misstrauisch geworden angesichts der Grausamkeit der vermeintlichen Prinzessin, und Ivo verliebt sich in die freundliche Magd Aurinia. Bildrechte: DEFA-Stiftung/Hans-Joachim Zillmer
Mithilfe des Hirtejungen Kürdchen (Karsten Janzon) gelingt es, den Betrug aufzudecken. Bildrechte: MDR/PROGRESS/Foto Hans-Joachim Zillmer

Liesa lässt Falada köpfen und den Kopf über dem Finsteren Tor aufhängen. Während Aurinia als Gänsemagd mit ihrer Schar jeden Tag dort hindurchziehen muss und dem sprechenden Pferdekopf ihr Leid klagt, wird im Schloss die Hochzeit vorbereitet.

Aber König und Prinz sind misstrauisch geworden angesichts der Grausamkeit der vermeintlichen Prinzessin, und Ivo verliebt sich in die freundliche Magd Aurinia. Mithilfe des Hirtejungen Kürdchen gelingt es, den Betrug aufzudecken, und Liesa bekommt ihre gerechte Strafe. Falada erwacht zu neuem Leben und Aurinia feiert mit Prinz Ivo Hochzeit.

Mitwirkende

Musik: Zdének John
Kamera: Hans Heinrich
Buch: Angelika Mihan
Vorlage: Nach dem Märchen "Die Gänsemagd" der Brüder Grimm
Regie: Konrad Petzold

Darsteller

Aurinia: Dana Moravsková
Liesa: Michaela Kuklová
König Ewald: Eberhard Mellies
Junge Königin: Regina Beyer
Junger König: Peter Zimmermann
Soldat: Gerry Wolff
Prinz Ivo: Alexander Höchst
Kürdchen: Karsten Janzon
und andere

Programmtipps