Vergangene Sendungen "Fakt ist!"

SENDUNG VOM 04.12.2017 aus Magdeburg: Wann sind wir Ossis endlich glücklich?

Gäste der Sendung

Simone Solga,  Kabarettistin aus Leipzig
Bildrechte: Nic Modi

Simone Solga

Simone Solga

Kabarettistin aus Leipzig

"Eine gute DDR-Erziehung – nie war sie so wertvoll wie heute. Ich weiß noch, was Honeckers vorletzte Worte waren: Wir schaffen das."

Hans-Joachim Maaz
Bildrechte: IMAGO

Dr. Hans-Joachim Maaz

Dr. Hans-Joachim Maaz

Psychoanalytiker der Ostedeutschen

"Viele Ostdeutsche sind immer noch enttäuscht, weil ihre Biografien und Kompetenzen nach der Wende nicht gewürdigt wurden."

Prof. Dr. Jan Delhey,  Glücksforscher, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Bildrechte: Prof. Jan Delhey

Prof. Dr. Jan Delhey

Prof. Dr. Jan Delhey

Glücksforscher, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

"Die Kirche im Dorf lassen: Die Zufriedenheitslücke in Deutschland ist nicht riesig und der Osten hat aufgeholt."

Mario Tiesies
Bildrechte: MDR/Fabian Frenzel

Mario Tiesies

Mario Tiesies

Vorsitzender ARCHE Stendal e.V.

"Menschen brauchen eine sinnvolle Beschäftigung und ein angemessenes Einkommen, um glücklich zu sein."

Sendung vom 27.11.2017 aus Erfurt: Jamaika gescheitert

Katja Kipping
Bildrechte: Katja Kipping

Katja Kipping

Katja Kipping

MdB, Bundesvorsitzende DIE LINKE

"Es ist gut, dass die schwarze Ampel nicht zustande gekommen ist, dadurch ist dem Land viel erspart geblieben."

Hermann Brinkert
Bildrechte: Hermann Brinkert

Hermann Binkert

Hermann Binkert

Geschäftsführer Meinungsforschungsinstitut INSA

"Der Osten ist ein Seismograf für politische Veränderungen in ganz Deutschland."

Frauke Petry
Bildrechte: Frauke Petry

Frauke Petry

Frauke Petry

Mitglied des Bundestages

"Für das Land wäre Jamaika nicht gut gewesen."

Daniela Kolbe
Bildrechte: Daniela Kolbe

Daniela Kolbe

Daniela Kolbe

MdB, Generalsekretärin SPD Sachsen

"Jetzt ist Zeit auszuloten, was das Grundgesetz hergibt!"

 25 Geschichten von Ostdeutschen. Ostdeutsche Lebenswege durch ein Vierteljahrhundert. - Christoph Dieckmann war erster Redakteur aus dem Osten bei der Wochenzeitung "Die Zeit"
Bildrechte: rbb/Markus Wächter

Christoph Dieckmann

Christoph Dieckmann

Journalist und Autor

"Der Westen hat niemals begriffen, dass 1990 "zwei Deutschländer" zusammengekommen sind und hat die Eigenartigkeit des Ostens nie akzeptiert."

Sendung vom 20.11.2017 aus Dresden: Mein Kind im IS

Silhouette eines Menschen, der einen Gegenstand hält
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Gordian Meyer-Plath
Bildrechte: LfV Sachsen

Gordian Meyer-Plath

Gordian Meyer-Plath

Präsident Landesamt für Verfassungsschutz Sachsen:

"Islamisten und islamistische Terroristen schrecken nicht davor zurück, Kinder und Jugendliche zu rekrutieren, um sie für ihre jeweiligen Ziele zu missbrauchen."

Joachim Wendt
Bildrechte: Joachim Wendt

Joachim Wendt

Joachim Wendt

Vater eines ehemals ausgereisten Kindes:

"Vorverurteilungen in der Öffentlichkeit sind schlimm für den Betroffenen und die Angehörigen. Wir brauchen dringend einen Plan für Rückkehrer."

Christoph Reuter, Autor und Journalist
Bildrechte: Emin Özmen / Der Spiegel

Christoph Reuter

Christoph Reuter

"Spiegel"-Korrespondent in Beirut:

"Um mögliche Rückkehrer muss man sich jetzt kümmern. Stattdessen warten die Regierungen darauf, dass möglichst viele vorher umkommen. Das ist zu wenig."

Claudia Dantschke
Bildrechte: dpa

Claudia Dantschke

Claudia Dantschke

Islamismusexpertin und Leiterin der Beratungsstelle HAYAT:

"Es kann potentiell jede Familie in Deutschland treffen, denn viele Eltern sind nicht Vorbereitet auf die Gefahren der neuen, vernetzen Welt."

Sendung vom 13.11.2017 aus Magdeburg: Digitalisierung

Susanne Wiedemeyer
Bildrechte: Susanne Wiedemeyer

Susanne Wiedemeyer

Susanne Wiedemeyer

DGB-Landesbeauftragte Sachsen-Anhalt

"Erfolgreiche Digitalisierung funktioniert nur bei Mitbestimmung von Arbeitnehmern. Klare Grenzen müssen durch Tarifverträge und Betriebsvereinbarungen rechtlich garantiert sein."

Sebastian Friedrich
Bildrechte: Sebastian Friedrich

Sebastian Friedrich

Sebastian Friedrich


Unternehmensgründer im Bereich 3 D-Druck

"Meine Firma würde es ohne Digitalisierung nicht geben."

Martin Krzywdzinski
Bildrechte: David Ausserhofer

Dr. Martin Krzywdzinski

Dr. Martin Krzywdzinski

Wissenschaftszentrum für Sozialforschung, Berlin

"Die digitale Revolution überrollt uns nicht. Politik und Gewerkschaften haben Gestaltungsmöglichkeiten und müssen gemeinsam mit Unternehmen Rahmenbedingungen setzen."

Andreas Brohm
Bildrechte: Andreas Brohm

Andreas Brohm

Andreas Brohm


Bürgermeister Tangerhütte

"Mit Digitalisierung lässt sich Geographie überwinden. Glasfaser sichert die Zukunft des ländlichen Raumes."

Sendung vom 06.11.2017 aus Erfurt: Bestattungen

Gäste der Sendung

Jörg Thamm CDU Landtagsabgeordneter Thüringen „Die Friedhofskultur ist gesellschaftlich gewachsen und bedarf einer gewissen Ordnung.“
Bildrechte: Jörg Thamm

Jörg Thamm

Jörg Thamm

CDU Landtagsabgeordneter Thüringen

"Die Friedhofskultur ist gesellschaftlich gewachsen und bedarf einer gewissen Ordnung."

Gerd Rothaug Vorsitzender Bestatter-Verband Thüringen e.V. „Wir brauchen auch in Zukunft den Friedhof als Ort der Stille und des Gedenkens.“
Bildrechte: Gerd Rothaug

Gerd Rothaug

Gerd Rothaug

Vorsitzender Bestatter-Verband Thüringen e.V.

"Wir brauchen auch in Zukunft den Friedhof als Ort der Stille und des Gedenkens."

Torsten Schmitt Aeternitas e.V. - Verbraucherinitiative Bestattungskultur „Der Friedhofszwang ist eine unangemessene Bevormundung der Bürger und dient alleine Lobbyinteressen.“
Bildrechte: Torsten Schmitt

Torsten Schmitt

Torsten Schmitt

Aeternitas e.V. - Verbraucherinitiative Bestattungskultur

"Der Friedhofszwang ist eine unangemessene Bevormundung der Bürger und dient alleine Lobbyinteressen."

Dr. Ulrich Seidel Pfarrer in Markkleeberg „Bestattung liegen mir mehr, als Hochzeiten“
Bildrechte: Dr. Ulrich Seidel

Dr. Ulrich Seidel

Dr. Ulrich Seidel

Pfarrer in Markkleeberg

"Bestattung liegen mir mehr, als Hochzeiten."

Sendung vom 23.10.2017: Hoffnungsträger oder Notnagel - Wird Michael Kretschmer Sachsens neuer Landesvater?

Gäste der Sendung

Bürgermeister Thomas Martolock an seinem Schreibtisch.
Bildrechte: Gemeindeverwaltung Cunewalde/Matthias Hempel

Thomas Martolock, CDU

Thomas Martolock, CDU

Bürgermeister von Cunewalde

"Der einfache Bürger hat nicht weniger Lebenserfahrung und Weitsicht als Parteistrategen. Deshalb sollte man seine Meinung nicht einfach ignorieren."

Annett Binninger, Journalistin der Sächsische Zeitung
Bildrechte: Bildstelle Sächsische Zeitung

Annette Binninger

Annette Binninger

Journalistin, Sächsische Zeitung

"Kretschmer ist noch nicht gewählt. Vor ihm liegt ein steiniger Weg. Er muss noch den Koalitionspartner SPD, vor allem aber die eigene Partei überzeugen, dass er der Richtige ist."

Der Dresdner Politikwissenschaftler Werner Patzelt
Bildrechte: MDR/Gunter Neumann

Werner Patzelt, CDU

Werner Patzelt, CDU

Politikberater und Politologe

"Kretschmer ist der Versuch eines Neuanfangs. In landespolitischen Fehlentscheidungen war er nicht direkt eingebunden. Jetzt gilt das 'Prinzip Hoffnung'."

Martin Machowecz
Bildrechte: Robert Strehler

Martin Machowecz

Martin Machowecz

Journalist ZEIT im Osten

"Kretschmers Niederlage bei der Bundestagswahl kann auch eine Chance sein: Vielleicht lernt er aus dieser Erfahrung und schlägt die AfD beim nächsten Mal."

Sendung vom 16.10.2017 aus Magdeburg: Pflege

Erwin Rüddel
Bildrechte: Dieter Klaas

Erwin Rüddel

Erwin Rüddel

pflegepolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

"Wir haben in der letzten Legislaturperiode viel getan für die Pflege, aber es warten noch große Aufgaben, um Pflegekräfte besser zu entlasten."

Natalia Kerner
Bildrechte: Natalia Kerner

Natalia Kerner

Natalia Kerner

Leiterin Pflegeeinrichtung "Seniorat" in Magdeburg

"Pflegeheime sollten nicht vom Markt gedrängt werden, zum Schutz ihrer Bewohner. Die Politik sollte sie genauso unterstützen wie andere Formen des Wohnens im Alter."

Dr. Jörg Biastoch
Bildrechte: Dr. Jörg Biastoch

Jörg Biastoch

Jörg Biastoch

Betreiber mehrerer Seniorenwohnparks in Sachsen-Anhalt

"Wenn nach mehr Geld für die Pflege gerufen wird, muss man fragen dürfen, ob jeder einzelne bereit ist, höhere Beiträge für die Pflegeversicherung zu zahlen."

Susanne Hallermann
Bildrechte: Susanne Hallermann

Susanne Hallermann

Susanne Hallermann

Pflegende Angehörige, Initiative gegen Armut durch Pflege

"Pflegende Angehörige sind die Pfeiler der Pflege in Deutschland. Doch trotz ihrer wirtschaftlichen Pflegeleistung geraten viele in die Armutsfalle."

Annette Dowideit
Bildrechte: Annette Dowideit

Annette Dowideit

Annette Dowideit

Journalistin und Autorin "Endstation Altenheim"

"Deutschland ist eines der reichsten Länder der Welt – und trotzdem sparen wir so sehr an der Pflege, dass wir massenweise Opfer produzieren."

Sendung vom 09.10.2017 aus Erfurt: Reformationsjahr

Gäste der Sendung

Christian Wolff, Pfarrer im Ruhestand
Bildrechte: Christian Wolff

Christian Wolff

Christian Wolff

Pfarrer im Ruhestand, zuletzt an der Thomaskirche zu Leipzig

"Das Reformationsjubiläum 2017 hat die Krise der Kirche verdeutlicht."

Irmgard Schwaetzer, Präses der Synode der Evangelischen Kirche Deutschland
Bildrechte: Irmgard Schwaetzer

Irmgard Schwaetzer

Irmgard Schwaetzer

Präses der Synode der Evangelischen Kirche Deutschland

"Wir haben ein friedliches, weltoffenes Jubiläum gefeiert mit vielen tausend Veranstaltungen. Es war ein Highlight, das den Kirchen Rückenwind gibt."

Maximilian Steinhaus, Regionalgruppenkoordinator der Giordano Bruno Stiftung
Bildrechte: Maximilian Steinhaus

Maximilian Steinhaus

Maximilian Steinhaus

Giordano Bruno Stiftung

"250 Mio. € Steuergeld für den Luther-Hype, so exzessiv hat der Staat noch niemanden gefeiert und daher gegen seine verfassungsrechtliche Pflicht zur weltanschaulichen Neutralität verstoßen."

Benjamin Lassiwe
Bildrechte: Benjamin Lassiwe

Benjamin Lassiwe

Benjamin Lassiwe

freier Journalist (Lausitzer RS., Generalanzeiger)

"Die Co-Finanzierung Reformationsjubiläum durch den Staat ist gerechtfertigt. Von diesem welthistorischen Ereignis hat der Staat mehr profitiert als die Kirchen."

Sendung vom 18.09.2017 aus Magdeburg: Autobahnen

Gäste der Sendung

Prof. Georg Hirte
Bildrechte: Georg Hirte

Prof. Georg Hirte

Prof. Georg Hirte

Verkehrsforscher an der TU Dresden

"Europaweit einheitliche Standards bei der Bahn und niedrigere Kosten könnten helfen mehr Güter auf die Schiene zu bringen und Straßen zu entlasten."

Frank Huster
Bildrechte: Frank Huster

Frank Huster

Frank Huster

Hauptgeschäftsführer des Deutschen Speditions- und Logistik-Verbandes

"Die aktuellen Investitionen in die Infrastruktur kommen leider um Jahre zu spät. Der Sanierungsstau ist kaum noch aufzuholen."

Bettina Haase
Bildrechte: Thomas J. Jandke

Bettina Haase

Bettina Haase

Geschäftsführerin Bauindustrieverband Hessen-Thüringen e.V.

"Nur durch eine konstruktive Zusammenarbeit aller Mitglieder der Wertschöpfungskette Bau gelingt es, die Verbesserung unserer Infrastruktur zu meistern."

Philipp Kosok
Bildrechte: Vekehrsclub Deutschland

Philipp Kosok

Philipp Kosok

Verkehrsclub Deutschland

"Schmutzige Luft und Lärm in den Städten machen deutlich, dass Deutschland nicht mehr Straßen braucht, sondern in Alternativen zum Auto investieren muss"

SENDUNG VOM 11.09.2017 aus Leipzig: Wahl-Arena

Gäste der Sendung

Thomas de Maizière
Bildrechte: CDU / Jan Kopetzki

Thomas de Maizière

Thomas de Maizière

CDU, Sachsen

Frauke Petry
Bildrechte: AfD/Landesverband Sachsen

Frauke Petry

Frauke Petry

AfD, Sachsen

Katrin Göring-Eckardt
Bildrechte: Pressefoto H. Weber

Katrin Göring-Eckhardt

Katrin Göring-Eckhardt

B'90/Grüne, Thüringen

Carsten Schneider Direktkandidat Bundestagswahl 2017 für SPD (Wahlkreis 193)
Bildrechte: MDR/Carsten Schneider

Carsten Schneider

Carsten Schneider

SPD, Thüringen

Eine Frau mit kurzen Haaren und Brille schaut in die Kamera. /Porträt Petra Sitte
Bildrechte: MDR/Anja Schlender

Petra Sitte

Petra Sitte

Die Linke, Sachsen-Anhalt

Frank Sitta
Bildrechte: Frank Sitta

Frank Sitta

Frank Sitta

FDP, Sachsen-Anhalt

SENDUNG VOM 04.09.2017 aus Dresden: Niedriglohn

Gäste der Sendung

Thomas de Maizière
Bildrechte: CDU / Jan Kopetzki

Thomas de Maizière

Thomas de Maizière

CDU, Sachsen

Frauke Petry
Bildrechte: AfD/Landesverband Sachsen

Frauke Petry

Frauke Petry

AfD, Sachsen

Katrin Göring-Eckardt
Bildrechte: Pressefoto H. Weber

Katrin Göring-Eckhardt

Katrin Göring-Eckhardt

B'90/Grüne, Thüringen

Carsten Schneider Direktkandidat Bundestagswahl 2017 für SPD (Wahlkreis 193)
Bildrechte: MDR/Carsten Schneider

Carsten Schneider

Carsten Schneider

SPD, Thüringen

Eine Frau mit kurzen Haaren und Brille schaut in die Kamera. /Porträt Petra Sitte
Bildrechte: MDR/Anja Schlender

Petra Sitte

Petra Sitte

Die Linke, Sachsen-Anhalt

Frank Sitta
Bildrechte: Frank Sitta

Frank Sitta

Frank Sitta

FDP, Sachsen-Anhalt

Sendung vom 28.08.2017 aus Magdeburg: Zwei Jahre Flüchtlinge – Schaffen wir das wirklich?

Fakt ist! Talkrunde aus Magdeburg
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Fakt ist aus Magdeburg: Lutz Trümper, Oberbürgermeister Magdeburg
Bildrechte: Landeshauptstadt Magdeburg

Dr. Lutz Trümper

Dr. Lutz Trümper

Oberbürgermeister Magdeburg, SPD

"Integration geht locker über die Lippen, ist aber ein extrem langwieriger Prozess - Ende offen!"

Fakt ist aus Magdeburg: Katja Schneidt, Buchautorin und Flüchtlingshelferin
Bildrechte: Katja Schneidt

Katja Schneidt

Katja Schneidt

Buchautorin und Flüchtlingshelferin

"Die Flüchtlingskrise macht mir keine Angst. Der Umgang unserer Regierung mit dieser Krise, hingegen schon!"

Shpetim Alaj
Bildrechte: Shpetim Alaj

Shpetim Alaj

Shpetim Alaj

Eisenacher Unternehmer mit Wurzeln im Kosovo

"Alle Menschen sind gleichwertig und zum Glück doch unterschiedlich. Daher darf man nicht die gleiche Denkweise, Leistung und das gleiche Verhalten erwarten!"

Fakt ist aus Magdeburg: Monika Schwenke, Migrationsbeauftrage im Bistum Magdeburg
Bildrechte: Caritas Magdeburg

Monika Schwenke

Monika Schwenke

Migrationsbeauftrage im Bistum Magdeburg

"Wir schaffen das!" Der Satz verkörpert für mich eine zutiefst christliche Haltung gegenüber Menschen in einer Notsituation. Es ist noch nicht vorbei, wir sind noch mittendrin!

Tino Sorge
Bildrechte: Tino Sorge

Tino Sorge

Tino Sorge

CDU-Bundestagsabgeordneter

"Wir haben in den letzten zwei Jahren auf Bundesebene umfangreiche Verschärfungen im Zuwanderungsrecht geregelt. Jetzt müssen diese in den Bundesländern auch konsequent umgesetzt werden."

Sendung vom 21.08.2017 aus Erfurt: Angst vorm Abstieg

Prof. Dr. Holger Lengfeld, Soziologe und Abstiegsforscher, Universität Leipzig.
Bildrechte: Prof. Dr. Holger Lengfeld

Prof. Dr. Holger Lengfeld

Prof. Dr. Holger Lengfeld

Soziologe und Abstiegsforscher, Universität Leipzig

"Die Abstiegsangst ist auf einem historischen Tiefstand."

Holger Schäfer vom Institut der deutschen Wirtschaft Köln
Bildrechte: Holger Schäfer

Holger Schäfer

Holger Schäfer

Institut der deutschen Wirtschaft Köln

"Abstiegsängste sind größtenteils unbegründet."

Kirsten Joachim Breuer
Bildrechte: Kirsten Joachim Breuer

Kirsten Joachim Breuer

Kirsten Joachim Breuer

IG Metall Erfurt

"Wenn der Abstieg tatsächlich droht, kann aus Angst schnell Ohnmacht werden."

Prof. Dr. med. Borwin Bandelow, Psychologe und Angstforscher an der Universität Göttingen
Bildrechte: Prof. Dr. med. Borwin Bandelow

Prof. Dr. med. Borwin Bandelow

Prof. Dr. med. Borwin Bandelow

Psychologe und Angstforscher, Universität Göttingen

"Die Angst vor dem sozialen Abstieg ist zu vergleichen mit der Urangst vor dem Verhungern."

Tina Witkowski, Kahuza e.V. Halle
Bildrechte: Tina Witkowski

Tina Witkowski

Tina Witkowski

Kahuza e.V. Halle

"Die Angst vor dem Abstieg haben Viele, den Glauben an den Aufstieg fast niemand."