Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio

Geschichte

DDRNS-ZeitZeitgeschichteBildungMitteldeutschland

Schmuggel über die deutsch-deutsche Grenze

Geschäfte ohne Grenzen

Schmuggler, Zöllner, Propaganda

Zollabfertigung an der innerdeutschen Grenze

Schmuggelware - Beweisfotos des DDR-Zolls

Eine Zöllnerin inspiziert das Auto eines bundesdeutschen Reisenden. Bildrechte: Deutsches Rundfunkarchiv
Durch den Eisernen Vorhang wurden von West nach Ost auch elektronische Geräte geschmuggelt. Hier vom DDR-Zoll beschlagnahmte Disketten, Schreibmaschinen, Computer und Keyboards. Bildrechte: Deutsches Rundfunkarchiv
Auch Autoersatzteile wurden in großem Stil illegal von West nach Ost gebracht... Bildrechte: Deutsches Rundfunkarchiv
... zum Beispiel Hauptschalldämpfer. Bildrechte: Deutsches Rundfunkarchiv
Ein Zöllner in Ausbildung: Mit einem Spezialgerät muss er prüfen, ob hinter der Türverkleidung eines Übungsfahrzeuges vom Typ Wartburg Schmuggelware versteckt ist. Bildrechte: Deutsches Rundfunkarchiv
Die Zollerklärung, die jeder, der in die DDR einreisen wollte, ausfüllen mussste. Bildrechte: Deutsches Rundfunkarchiv
Die DDR-Zölllner kannten mit der Zeit fast alle Verstecke - hier bei einer Unterbodenkontrolle. Bildrechte: Deutsches Rundfunkarchiv
Vom DDR-Zoll beschlagnahmte Geräte wie Armbanduhren, Radios und Videokassetten Bildrechte: Deutsches Rundfunkarchiv
Zöllner bei der Kontrolle bundesdeutscher Reisender an der innerdeutschen Grenze. Mitunter konnte sich diese Prozedur über Stunden hinziehen. Bildrechte: Deutsches Rundfunkarchiv
Auch Bücher, die in der DDR verboten waren, wurden "schwarz" über die Grenze gebracht. Hier entdeckt ein DDR-Zöllner eine halbe Bibliothek in einem Pkw. Bildrechte: Deutsches Rundfunkarchiv
Eine beliebte Schmuggelware - Schmuck... Bildrechte: Deutsches Rundfunkarchiv
... und Edelmetalle, die der DDR-Zoll mitunter gleich kistenweise sicherstellte. Bildrechte: Deutsches Rundfunkarchiv
Blick von der Grenzübergangsstelle Checkpoint-Charlie in den Westen Berlins Bildrechte: Deutsches Rundfunkarchiv

Aus dem Alltag der DDR-Zöllner

Das rote Telefon steht im Kontrollturm der ehemaligen Grenzübergangsstelle Marienborn. Es war die direkte Verbindung zum westdeutschen Zoll. Bildrechte: MDR/Andreas Wolter
Zöllner bei der Überprüfung der Plomben eines westdeutschen Lasters. Bildrechte: MDR/Andreas Wolter
DDR-Zöllner bei der Passkontrolle in einem Interzonen-Zug. Bildrechte: MDR/Andreas Wolter
Auch Hunde schnüffelten bei den DDR-Zöllnern, um so genannte Republik-Flüchtlinge aufzuspüren, die sich eventuell in Güterzügen oder Lastern versteckt hatten. Bildrechte: MDR/Andreas Wolter
DDR-Zöllner bei der Passkontrolle. Bildrechte: MDR/Andreas Wolter
Der Grenzübergang Marienborn damals... Bildrechte: MDR/Andreas Wolter
... und heute. Bildrechte: MDR/Andreas Wolter
DDR-Zöllner bei der Gepäckkontrolle eines bundesdeutschen Reisenden. Bildrechte: MDR/Andreas Wolter
Lkw-Kontrolle an der Grenze. Bildrechte: MDR/Andreas Wolter
Bildrechte: MDR/Andreas Wolter