Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio

Geschichte

DDRNS-ZeitZeitgeschichteBildungMitteldeutschland

1925: Bleichert-E-Mobile aus Leipzig erobern Deutschland

In den 1920er Jahren hat das Auto mit Verbrennungsmotor das Rennen um die Vorherrschaft auf den Straßen gewonnen. Elektromobile scheinen wie hier im Bild nur noch als Kinderspielzeug zu taugen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Doch der Schein trügt. Im Stadtverkehr sind E-Mobile weiter präsent. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Anteil daran hat auch die Leipziger Firma Bleichert. Eigentlich auf Kabelseilbahnen spezialisiert, bringt Bleichert Anfang der 1920er Jahre seine "Bleichert-Eidechse" auf den Markt. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Der Lastkarren ist klein und wendig. Gelenkt wird er, indem der Fahrer sein Körpergewicht verlagert. Er sei so leicht zu bedienen, dass selbst Kinder auf Anhieb mit ihm fahren können, suggeriert ein Werbeclip von damals. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Eingesetzt wird die "Bleichert-Eidechse" zum Koffertransport auf Bahnhöfen ... Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
... und in engen Werkshallen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Nach dem Erfolg ihrer "Eidechse" legen die Bleichert-Werke Leipzig nach und produzieren weitere Stromwagen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ab 1925 fahren die Stromer made in Leipzig in ganz Deutschland. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Bleichert baut Lastkraftwagen mit bis zu sieben Tonnen Nutzlast. Die LKW fahren für Brauereien ... Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
...entsorgen den städtischen Müll, Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
... Zeitschriften. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Selbst im Leipziger Wildpark sind die E-Mobile von Bleichert präsent: Wer des Spazierens müde ist, lässt sich fahren ... Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Tagsüber tun die Stromer unermüdlich ihren Dienst, nachts werden ihre Akkus mit preiswertem Nachstrom aufgeladen.

Da der Strom damals billiger ist als Benzin und Diesel, ist der Betrieb der Bleichertfahrzeuge ausgesprochen preiswert. Und schon damals fördert der Staat elektrisch betriebene Autos. 1930 zahlen Stromwagenfahrer weniger Steuern für ihre Fahrzeuge. Auch die Versicherungsbeiträge sind niedriger.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Die Firma Bleichert und mit ihr die Elektroautoproduktion überstehen den Zweiten Weltkrieg. Auch die mittlerweile schon legendäre "Bleichert-Eidechse" läuft bald wieder vom Band und feiert neue Erfolge auf der Leipziger Messe. Bis 1961 liefert der Betrieb, inzwischen VEB Schwermaschinenbau Verlade- und Transportanlagen, Stromfahrzeuge an Reichsbahn und Deutsche Post.

(Über dieses Thema berichtete der MDR auch in "MDR um 4", am 14.09.2017 | 16:00 Uhr)
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK