Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio

Geschichte

DDRNS-ZeitZeitgeschichteBildungMitteldeutschland

Aktuell

Historische Kunstwerke Die Völkerschlacht in Bildern des Stadtgeschichtlichen Museums Leipzig

Die Trümmer der französischen Armee bei ihrer Rückkehr ins Vaterland 1813, Christian Gottfried Heinrich Geißler, kolorierte Radierung, 1813. Bildrechte: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig/GR014423_H
Die Trümmer der französischen Armee bei ihrer Rückkehr ins Vaterland 1813, Christian Gottfried Heinrich Geißler, kolorierte Radierung, 1813. Bildrechte: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig/GR014423_1_H
Einzug österreichischer, russischer und preußischer Gefangener in Leipzig am 4. September 1813, Christian Gottfried Heinrich Geißler, kolorierte Radierung, um 1813. Bildrechte: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig/VS000832
Zwei französische Dragoner, Ernst Wilhelm Straßberger, Aquarell um 1813. Bildrechte: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig/VS000963
Soldaten vor der Kirche in Lindenau am 13. Oktober 1813, B. v. P., Aquarell, 1813. Bildrechte: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig/VS000939
Kampf um den Kolmberg, Ernst Wilhelm Straßberger, Ölgemälde. Bildrechte: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig/GM001437_H
Die Erstürmung des Dorfes Liebertwolkwitz am 16. Oktober 1813 in der Schlacht bei Leipzig, kolorierte Radierung, um 1814. Bildrechte: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig/VS000819
Bauern aus einem Dorfe, welche die Leipziger Schlacht mit ansehen, Adrian Ludwig Richter, Radierung, um 1830. Bildrechte: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig/VS001077
Heldentod des Majors von Krosigk bei Möckern, Richard Knötel, Farbdruck, um 1890. Bildrechte: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig/VS000008
Napoleon in Stötteritz, Lithographie von C. G. Lohse, um 1840. Bildrechte: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig/VS 1619
Biwak französischer Soldaten auf einem Friedhof, Ambrosius Eckert, Aquarell auf Feder. Bildrechte: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig/VS00051
Kosaken stürmen ein mit Napoleon sympathisierendes Dorf, Philipp Heinrich Dunker, Aquarell, 1819. Bildrechte: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig/VS000452
Schlacht-Ordnung der verbündeten Armeen von Leipzig am 17. Oktober 1813. Bildrechte: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig/Z0076598
Kampf um Probstheida am 18. Oktober 1813, Ernst Wilhelm Straßberger, Ölgemälde. Bildrechte: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig/GM001391_H
Schlacht bei Leipzig, Friedrich Hanisch, Öl auf Leinwand, 1884 Bildrechte: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig/gm001568
Napoleon an der Quandtschen Tabaksmühle am 18. Oktober 1813, Druck nach einer kolorierten Lithografie von Erdmann Ludwig Blau, um 1860. Bildrechte: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig/VS000815
Kampf um Schönefeld, Verlag Wezel und Naumann, Postkarte. Bildrechte: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig/PK003076
Schlacht bei Paunsdorf am 18. Oktober 1813, kolorierte Lithographie. Bildrechte: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig/VS00035
Schwarzenberg überbringt den verbündeten Monarchen die Siegesnachricht, Francois Tonnelier, Öl auf Leinwand, 1819. Bildrechte: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig/GM002045
Völkerschlacht bei Leipzig, Johann Jacob Wagner, kolorierte Radierung, 1814. Bildrechte: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig/VS 1212
Kampf vor dem Grimmaischen Tor am 19. Oktober 1813, Ernst Wilhelm Straßberger, Öl auf Leinwand, um 1850. Bildrechte: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig/gm002046
Sprengung der Elsterbrücke am 19. Oktober 1813, Ernst Wilhelm Straßberger, Öl auf Leinwand um 1850. Bildrechte: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig/GM001383
Rückzug der Franzosen am 19. Oktober durch Richters Garten, Ernst Wilhelm Straßberger, Öl auf Leinwand. Bildrechte: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig/GM002047_H
Napoleons Flucht aus Leipzig am 19. Oktober 1813, C. Geisler/C. Schule, kolorierte Radierung, 1814. Bildrechte: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig/VS000767
Ansicht des Fleischerplatzes in Leipzig am 19. Oktober 1813, Christian Schule, kolorierte Radierung, um 1813. Bildrechte: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig/VS000812
Feierlicher Einzug der verbündeten Herrscher nach Leipzig am 19. Oktober 1813, Kolorierter Stich von R. Bowyer nach einer an Ort und Stelle angefertigten Zeichnung von Christian Gottfried Heinrich Geißler, 1815. Bildrechte: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig/vs000658
Einzug der Monarchen in Leipzig am 19. Oktober, Postkarte. Bildrechte: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig/PK013139
Ansicht des Grimmaschen Tores in Leipzig am 20. Oktober 1813, Ernst Wilhelm Straßberger, kolorierte Radierung, um 1813. Bildrechte: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig/VS013800
Blick von der Quandtschen Tabaksmühle über das Schlachtfeld auf Leipzig, Ernst Wilhelm Straßberger, Aquarell, 1813. Bildrechte: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig/GR008387
Das Schlachtfeld von Leipzig, Aquarell, 1813. Bildrechte: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig/VS000902
Brotmangel in Leipzig im November 1813, Druck. Bildrechte: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig/VS000988
Die Lebenstreppe Napoleons, kolorierte Radierung, 1813/1814. Bildrechte: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig
Der Pariser Nussknacker, kolorierte Radierung, um 1815. Bildrechte: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig/GR013791

16. - 19. Oktober 1813 Der Verlauf der Völkerschlacht in Karten

16. Oktober 1813: Im Süden schlägt Napoleon den Angriff der alliierten Hauptarmee zurück und geht bei Wachau in die Offensive. Er steht kurz vor einem Sieg und fordert seine im Norden stehenden Reserven an. Doch die werden bei Möckern von den Preußen geschlagen. Bei Lindenau können die Franzosen ihr potentielles Ausfalltor nach Westen behaupten. Bildrechte: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig/MDR.DE
17. Oktober 1813: Während an diesem Tage weitgehend Waffenruhe herrscht, erhalten die Alliierten von Süden und Norden weitere Verstärkungen. Napoleon zieht bis zum Abend seine Truppen enger an Leipzig heran. Bildrechte: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig/MDR.DE
18. Oktober 1813: Trotz alliierter Überlegenheit halten Napoleons Truppen zunächst Probstheida im Süden und die Hallesche Vorstadt im Norden von Leipzig. Doch im Nordosten und Osten brechen die alliierten Truppen bis zum Abend mit Macht durch. Bildrechte: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig/MDR.DE
19. Oktober 1813: Am Vormittag beginnt der Sturm der alliierten Truppen auf Leipzig. 30.000 Franzosen sollen den Rückzug der Hauptkräfte Napoleons decken. Da fliegt die Elsterbrücke in die Luft. Dennoch gelingt 120.000 Franzosen der Abzug aus Leipzig nach Westen. Bildrechte: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig/MDR.DE