Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio

Nachrichten in Leichter Sprache

Rück-BlickWörter-BuchWas ist Leichte Sprache?
Der Oder-Neiße-Radweg führt durch mehrere historisch interessante Städte entlang der deutsch-polnischen Grenze - so auch durch die Europastadt Görlitz-Zgorzelec. Bildrechte: Philipp Herfort/Marketinggesellschaft Oberlausitz

SachsenDer Land-Kreis Görlitz hat kein Geld mehr

04. August 2023, 15:44 Uhr

Seit einiger Zeit kosten sehr viele Sachen mehr Geld.
Das bedeutet:
    • Die Städte,
    • die Gemeinden
    • und die Land-Kreise
müssen jetzt für viele Sachen mehr Geld aus-geben.
Zum Beispiel: Für die Sozial-Leistungen.

Das Geld ist zum Beispiel:
    • Für die Pflege.
      Das Geld bekommen Menschen für die Pflege.
      Wenn sie selbst nicht genug Geld haben.
    • Für die Jugend-Hilfe.
      Bei der Jugend-Hilfe können junge Menschen Hilfe bekommen.
      Zum Beispiel: Wenn sie Probleme in der Familie haben.
    • Und für das Wohn-Geld.
      Das Geld bekommen Menschen:
      Wenn sie die Miete für ihre Wohnung nicht selbst bezahlen können.

Das ist auch im Land-Kreis Görlitz so.
Deshalb hat der Land-Kreis jetzt nur noch sehr wenig Geld.

Der Land-Kreis hat schon einmal Geld
vom Bundes-Land Sachsen bekommen.
Aber das Geld ist nun fast auf-gebraucht.
Das bedeutet: Der Land-Kreis hat fast kein Geld mehr.

Im April vom Jahr 2023 hat der Land-Kreis
gegen das Finanz-Ausgleichs-Gesetz geklagt.
Denn der Land-Kreis braucht mehr Geld vom Bundes-Land Sachsen.
Damit er auch in Zukunft viele Sachen
für die Menschen im Land-Kreis Görlitz bezahlen kann.
Zum Beispiel:
Einen Teil von der Pflege von Menschen,
die selbst nicht genug Geld haben.

Thomas Kampe kümmert sich um das Geld vom Land-Kreis Görlitz.
Er hat der Presse gesagt:
Wir hoffen,
dass über die Klage gegen das Finanz-Ausgleichs-Gesetz
bald entschieden wird.
Damit wir dann im Herbst mehr Geld
vom Bundes-Land Sachsen bekommen.
Aber die Menschen in Görlitz müssen sich keine Sorgen machen.
Das nächste Geld für die Sozial-Leistungen
kann noch bezahlt werden.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Nachrichten | 03. August 2023 | 14:00 Uhr

Hier können Sie diese Nachricht auch in schwerer Sprache lesen: