Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben
Ein Teil des Europäischen Fernradwanderweg R1 führt durch den Harz. (Symbolbild) Bildrechte: picture alliance / dpa | Sebastian Gollnow

Sanierung seit FrühjahrFernradweg R1 im Harz wieder eröffnet

05. Oktober 2023, 15:28 Uhr

Der Europa-Radweg R1 wurde an mehreren Stellen im Harz seit dem Frühjahr saniert. Insgesamt wurden knapp 920.000 Euro investiert. Am Donnerstag wurde der Weg wieder für den Radverkehr freigegeben.

Der sanierte Europaradweg R1 ist am Donnerstag in Blankenburg im Landkreis Harz wieder eröffnet worden. Die Route führt von Ilsenburg über Wernigerode, Blankenburg, Thale in Richtung Seeland und Staßfurt.

Der Weg wurde seit dem Frühjahr in etlichen Teilabschnitten grundlegend erneuert. "Auch, weil der Radtourismus in den vergangenen Jahren enorm zugenommen hat", sagte Jürgen Manthey vom Tiefbauamt der Stadt Blankenburg MDR SACHSEN-ANHALT. "Das gilt insbesondere für die Abschnitte in Hanglagen."

Sanierung mit neuer Technologie

An vier Stellen wurde der Weg den Angaben zufolge aufwendig saniert und asphaltiert. Zum Einsatz kam hierbei eine neue Technologie. Bevor Asphalt aufgebracht wurde, kam ein Vliesstoff mit Waben-Struktur in den Untergrund. Das soll die Wurzeln der angrenzenden Bäume schützen.

Die Ausbesserungsarbeiten wurden mit knapp 920.000 Euro von der öffentlichen Hand gefördert.

Fernradweg R1 führt durch elf Länder

Der Europaradweg R1 beginnt in London und endet je nach Route in Helsinki in Finnland oder in der russischen Hauptstadt Moskau. Er führt über 4.500 beziehungsweise 5.100 Kilometer durch insgesamt elf Länder.

Der Fernradwanderweg R1 bei Dessau-Roßlau Bildrechte: IMAGO / Richard Wareham

Mehr zum Thema Radwege

MDR (Carsten Reuß, Jörg Wunram, Cornelia Winkler)

Dieses Thema im Programm:MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 05. Oktober 2023 | 08:30 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen