Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben
Der Hasselbachplatz ist ein Unfallschwerpunkt in Magdeburg. Hier gilt deswegen das Tempolimit 30. Bildrechte: MDR/Leonard Schubert

BremsschwellenMagdeburg: Verkehrsberuhigung am Hassel bleibt

13. Juli 2023, 13:54 Uhr

Vor rund 18 Monaten wurden am Magdeburger Hasselbachplatz Bremsschwellen auf der Straße installiert. Sie sollen dabei unterstützen, die Geschwindigkeit auf 30 Stundenkilometer zu reduzieren – mit Erfolg.

Seit mehr als eineinhalb Jahren wird in Magdeburg der Autoverkehr am Hasselbachplatz entschleunigt. Dafür sorgen kleine Erhebungen auf der Straße, die Autofahrer langsamer werden lassen, sogenannte "Berliner Kissen".

Die von der Stadt anberaumte Probezeit von 18 Monaten ist nun um. Wie ein Sprecher der Stadt Magdeburg mitteilte, haben sich die kleinen Erhöhungen auf der Straße bewährt und werden bleiben. Sie würden die vorhandene Geschwindigkeitsreduzierung auf 30 Kilometer pro Stunde unterstützen.

Keine weiteren Einsätze in Magdeburg geplant

Eingerichtet wurden die Berliner Kissen im Jahr 2021, um den Verkehr am Unfallschwerpunkt Hasselbachplatz zu beruhigen. Dem Sprecher zufolge sind im Zusammenhang mit den kleinen Erhöhungen keine Beschwerden aus der Bevölkerung oder Unfälle bekannt. Die Kosten je Berliner Kissen hätten bei Installierung bei rund 1.600 Euro gelegen. Weitere Einsätze im Stadtgebiet von Magdeburg seien derzeit nicht geplant.

Mehr zum Thema

MDR (Kevin Poweska, Cornelia Winkler)

Dieses Thema im Programm:MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 13. Juli 2023 | 11:30 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen

Mehr aus Magdeburg, Börde, Salzland und Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt