Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben
Die Treppe in einer der Leipziger Messehallen mit dem Logo der Leipzigr Buchmesse. 2025 werden hier besonders viele norwegische Autoren und Autorinnen entlanggehen. Bildrechte: dpa

AnkündigungNorwegen wird Gastland der Leipziger Buchmesse 2025

20. September 2023, 17:36 Uhr

Norwegische Literatur ist in Deutschland nach Aussage des Direktors der Leipziger Buchmesse, Oliver Zille, sehr beliebt. Nun soll das nordeuropäische Land Gast bei der Leipziger Buchmesse 2025 sein. Die Organisatorin des norwegischen Auftrittes sieht darin eine Chance, in Kontakt mit dem deutschen Publikum zu kommen.

Norwegen wird 2025 Gastland der Leipziger Buchmesse. Der Direktor der Buchmesse, Oliver Zille, sagte: "Norwegische Literatur genießt im deutschsprachigen Markt hohe Wertschätzung und weite Verbreitung". Norwegische Autorinnen und Autoren könnten das Publikum für Literatur und Kultur des nordeuropäischen Landes begeistern. Der Auftritt in Leipzig biete die Gelegenheit, einem neugierigen Publikum neue Werke vorzustellen.

Zille zufolge soll es aber auch um aktuelle, gesellschaftliche Themen gehen sowie um die Entwicklung des Verlagswesens in Norwegen. Die Leipziger Buchmesse und das Lesefestival "Leipzig liest" seien dafür wie geschaffen. Sie könnten dazu beitragen "hierzulande die Wahrnehmung für Norwegen und seine Literaturschaffenden nachhaltig zu stärken".

Deutschland ist ein wichtiger Markt für norwegische Literatur

Der bekannte Thriller-Autor Jo Nesbø stammt aus Oslo, Norwegen. Bildrechte: imago images/teutopress

Die Organisatoren des Gastauftrittes freuen sich bereits darauf, in Leipzig zu gastieren. "Norwegian Literature Abroad" (Norla) kümmert sich um den Gastland-Auftritt Norwegens bei der Buchmesse im März 2025. Direktorin Margit Walsø betonte, wie wichtig der deutsche Markt für norwegische Literatur im Ausland sei.

"Jetzt können wir diesen Kontakt intensivieren und neue Stimmen einbringen." Sie freue sich darauf, ein ansprechendes Programm für die Deutschen vorzubereiten. Zu den bekanntesten norwegischen Autoren und Autorinnen in Deutschland zählt Jo Nesbø.

Buchmesse-Direktor Zille wird den Gastauftritt Norwegens nicht mehr selbst betreuen. Selbst die kommende Buchmesse 2024 wird er nicht mehr als Direktor begleiten. Nach 30 Jahren im Amt scheidet er Ende des Jahres aus persönlichen Gründen aus.

dpa (jun)

Mehr zum Thema Leipziger Buchmesse

Dieses Thema im Programm:MDR AKTUELL | Das Nachrichtenradio | 20. September 2023 | 15:00 Uhr