Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben
Thüringens Gesundheitsministerium Heike Werner (Linke, 2. v.r.) übergab am Montag einen Fördermittelbescheid für den Neubau. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Gesundheitswesen165 Millionen Euro Fördermittel für Neubau des Eichsfeld Klinikums

16. Oktober 2023, 18:32 Uhr

von MDR THÜRINGEN

Ein Fördermittelbescheid über 165 Millionen Euro ist am Montag in Heiligenstadt für den neuen Zentralbau des Klinikums übergeben worden. Insgesamt soll das Projekt rund 200 Millionen Euro kosten.

Die bisherigen Klinikstandorte Heiligenstadt und Niederorschel-Reifenstein sollen bis 2031 zusammengeführt werden.

Geplant ist ein moderner Gesundheitscampus aus Klinikum, Ärztehaus und Pflegeschule. Digitaler und nachhaltiger will das Klinikum werden - und für alle Patienten Ein-Bett-Zimmer bieten. Außerdem soll ein Parkhaus entstehen. Geplanter Baubeginn ist Frühjahr 2026.

Das bisherige Eichsfeld Klinikum entstand in den 1990er-Jahren. Der Landkreis Eichsfeld, die Stiftung St. Elisabeth Worbis und die Stiftung St. Vincenz Heiligenstadt sind Gesellschafter des Klinikums. Das Unternehmen ist nach eigenen Angaben mit rund 1.000 Beschäftigten der größte Arbeitgeber der Region.

Mehr zu Kliniken in Thüringen

MDR (mte/rom)

Dieses Thema im Programm:MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 16. Oktober 2023 | 10:30 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen