Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben

GreußenVerwaltungsgemeinschaft seit fast einem Jahr ohne Vorsitzenden

19. Februar 2024, 10:21 Uhr

von MDR THÜRINGEN

Die Verwaltungsgemeinschaft (VG) Greußen im Kyffhäuserkreis bekommt auf absehbare Zeit keinen neuen Vorsitzenden. Wie Stellvertreter René Kämmerer MDR THÜRINGEN sagte, liegt die Ausschreibung für einen neuen Vorsitzenden wegen einer Klage auf Eis.

Wegen einer Klage kann das Amt des Vorsitzenden der Verwaltungsgemeinschaft Greußen derzeit nicht besetzt werden (Archivbild). Bildrechte: picture alliance / dpa | Michael Reichel

Gericht hat noch keinen Termin

Die vorherige VG-Vorsitzende, Heidemarie Veit, habe am Oberverwaltungsgericht (OVG) Weimar gegen den sofortigen Vollzug ihrer Abwahl geklagt. Dadurch musste das Bewerbungsverfahren gestoppt werden. Nach Angaben einer Sprecherin des OVG gibt es für das Beschwerdeverfahren noch keinen Termin.

Heidemarie Veit wurde im April 2023 abgewählt. Seitdem führt René Kämmerer, der stellvertretende VG-Vorsitzende und Bürgermeister von Topfstedt, kommissarisch die Geschäfte. Veit hatte das Amt vor ihrer Abwahl drei Jahre innegehabt. Zu den Gründen hieß es damals, Mitglieder der VG-Versammlung, die aus Vertretern der Gemeinden besteht, seien unzufrieden mit Veits Arbeit gewesen.

Die VG Greußen besteht aus sieben Ortsteilen. Eine Verwaltungsgemeinschaft übernimmt Verwaltungsaufgaben von Gemeinden, ohne dass die eigenständigen Orte dafür fusionieren. Zu den übernommenen Aufgaben kann etwa der Straßenbau oder die Finanzverwaltung gehören.

Mehr über Greußen

MDR (beu/co)

Dieses Thema im Programm:MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 19. Februar 2024 | 08:30 Uhr