Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio

Nachrichten in Leichter Sprache

Rück-BlickWörter-BuchWas ist Leichte Sprache?
Bildrechte: picture alliance/dpa

SachsenDer Innen-Minister von Sachsen will strengere Regeln für Flüchtlinge

06. Juli 2023, 15:01 Uhr

Im Landtag von Sachsen wurde am Mittwoch
über wichtige Dinge geredet.
Denn es soll vielleicht ein Gesetz geändert werden.
Das Gesetz heißt:
Flüchtlings-Aufnahme-Gesetz.
Dabei geht es zum Beispiel darum:
Welche Menschen aus anderen Ländern
nach Sachsen kommen dürfen.

Armin Schuster ist der Innen-Minister von Sachsen.
Er hat dazu gesagt:
    • Es kommen sehr viele Flüchtlinge nach Sachsen.
    • Und es kommen auch viele Menschen illegal nach Sachsen.
Das ist ein Problem.
Und es wird am Ende vom Jahr
vielleicht zu viel für Sachsen.
Deshalb soll es eine neue Regel geben.
Dass nicht mehr so viele Flüchtlinge
nach Sachsen kommen dürfen.

Ein Teil von dem Problem ist:
Dass Land Polen will keine Flüchtlinge bei sich haben.
Deshalb kommen von Polen
viele Flüchtlinge illegal nach Sachsen.
Sie kommen heimlich über die Grenze.
Denn sie haben Angst,
dass sie an der Grenze nicht durch-gelassen werden.
Armin Schuster will,
dass es strengere Kontrollen an der Grenze gibt.
Es sollen nicht so viele Menschen illegal nach Sachsen kommen.

Die Innen-Ministerin von Deutschland heißt: Nancy Faeser.
Sie sagt:
Es soll keine strengeren Kontrollen geben.
Es ist wichtiger,
dass sich alle Länder zusammen um die Flüchtlinge kümmern.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache: MDR SACHSEN | MDR SACHSENSPIEGEL | 05. Juli 2023 | 19:00 Uhr

Hier können Sie diese Nachricht auch in schwerer Sprache lesen: