Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben
Am Burggymnasium in Wettin wird seit Montag wieder in Präsenz unterrichtet. (Symbolbild) Bildrechte: dpa

Brief an ElternWettin: Nach Brand in Schultoilette wieder Präsenzunterricht

11. September 2023, 10:43 Uhr

Am Burggymnasium Wettin findet seit Montag wieder Präsenzunterricht statt. Darüber hat die Schulleitung die Eltern in einem Brief informiert. In der vergangenen Woche hatte es auf einer Schultoilette gebrannt.

Nach dem Brand einer Schultoilette am Burggymnasium Wettin im Saalekreis ist seit Montag wieder Präsenzunterricht möglich. Das geht aus einem Elternbrief der Schulleitung hervor, der MDR SACHSEN-ANHALT vorliegt. Demnach können ausnahmslos alle Klassen in Präsenz unterrichtet werden. Dafür wurden vorübergehend Räume in übrigen Schulteilen reaktiviert, die eigentlich nicht mehr für den Unterricht vorgesehen waren.

Im vom Brand betroffenen "Haus Nummer 5" der Schule laufen indes noch immer Reinigungsarbeiten. Die Polizei ermittelt weiter wegen Brandstiftung.

Klopapier samt Spender in Flammen

In dem Elternbrief erinnert die Schulleitung daran, dass Feuerzeuge in der Schule nicht erlaubt sind. Außerdem ruft die Schulleitung dazu auf, "Spaßbemerkungen" zu der brennenden Schultoilette zu unterlassen. Vergangenen Montag hatte in einer Toilette im "Haus Nummer 5" eine große Klopapierrolle samt Spender gebrannt.

Mehr zum Thema

MDR (Marc Weyrich, Mario Köhne)

Dieses Thema im Programm:MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 11. September 2023 | 05:00 Uhr