Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben
Für die Bergung des verunfallten Lkw wurde ein Kran angefordert. Bildrechte: Polizeiinspektion Magdeburg

VerkehrB180 bei Aschersleben nach Lkw-Unfall wieder frei

von MDR SACHSEN-ANHALT

Stand: 05. Dezember 2022, 14:00 Uhr

Bei Aschersleben ist die B180 im Harz nach einem schweren Lkw-Unfall wieder freigegeben. Die Polizei hatte zunächst mit einer ganztägigen Sperre gerechnet. Die Rettungs- und Bergungsarbeiten gestalteten sich kompliziert. Andernorts gibt es weiterhin Probleme auf den Straßen.

Im Harzvorland ist die Bundesstraße 180 bei Aschersleben nach einem Lkw-Unfall wieder freigegeben worden. Die Polizei hatte zunächst damit gerechnet, die Straße den ganzen Montag sperren zu müssen. Grund war ein Lkw-Unfall. Laut Polizei war in der Nacht ein mit Milchprodukten beladener Laster aus dem Salzlandkreis beim Auffahren auf die Autobahn 36 ins Schleudern geraten. Die Zugmaschine war in den Straßengraben gekippt, der Auflieger auf die Fahrbahn.

Die Bergung gestaltete sich kompliziert. Rettungskräfte hatten den schwer verletzten Fahrer erst nach Stunden aus dem Wrack befreien können, wie die Polizei weiter mitteilte. Der 58-Jährige wurde ins Krankenhaus gebracht. Die Unfallursache ist noch unklar. Der entstandene Schaden liegt bei 80.000 Euro. Für die Bergungsarbeiten musste ein Kran angefordert werden.

Straßen im Harz wegen umgestürzter Bäume gesperrt

Andernorts in Sachsen-Anhalt gibt es weiterhin Probleme auf den Straßen. In mehreren Regionen im Landkreis Harz sind Bäume auf die Fahrbahn gestürzt. Grund sei wohl der viele Regen, teilte die Polizei MDR SACHSEN-ANHALT mit. Betroffen sind den Angaben zufolge unter anderem die Landstraße zwischen Benneckenstein und der Bundesstraße 4 sowie die Straße zwischen Stolberg und Hayn. Dort müssten Bäume von der Fahrbahn geräumt sowie weitere Bäume begutachtet und möglicherweise gefällt werden.

Am Wochenende hatte es auf Sachsen-Anhalts Straßen mehrere Straßensperrungen nach wetterbedingten Unfällen gegeben. Dabei wurden insgesamt zehn Menschen verletzt. Es kam zu Vollsperrungen auf der Autobahn 14 zwischen Bernburg und Schönebeck und auf der Bundesstraße 189 in Höhe Stendal beim Abzweig Brunkau.

Mehr zum Thema Verkehrsunfälle

MDR (Leonard Schubert, Luca Deutschländer, Cornelia Winkler)

Dieses Thema im Programm:MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 05. Dezember 2022 | 06:00 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen