Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben
Auf der A 14 kam es am Samstag zu mehreren Unfällen. Bildrechte: MDR/Hanns-Georg Unger

Sperrungen auf A14 und B189Zehn Verletzte bei Unfällen durch Schnee und Eis

von MDR SACHSEN-ANHALT

Stand: 04. Dezember 2022, 09:23 Uhr

Bei Unfällen durch Schnee und Eis in Sachsen-Anhalt wurden am Samstag zehn Menschen verletzt. Es kam zu Vollsperrungen auf der Autobahn 14 zwischen Bernburg und Schönebeck und auf der Bundesstraße 189 in Höhe Stendal beim Abzweig Brunkau. In Eisleben wurde eine Seniorin unter einem Räumfahrzeug eingeklemmt.

Schnee und Blitzeis haben am Samstag auf der Autobahn 14 zwischen Bernburg und Schönebeck in Sachsen-Anhalt für mehrere Unfälle und ein Verkehrschaos gesorgt. Nach Angaben der Autobahnpolizei gab es dort fünf Unfälle auf der Strecke. Die Autobahn 14 war bis in den Mittag voll gesperrt. In Richtung Dresden dauerte die Sperrung nahe des Kreuz Bernburg bis in den Nachmittag an.

Große Teile des Verkehrs mussten umgeleitet werden. Die Rettungskräfte mussten nach eigenen Angaben neun verletzte Personen versorgen. Zwei Menschen kamen mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus, eine Person wurde nach Polizeiangaben schwer verletzt.

Die Autobahn musste zeitweise vollgesperrt werden. Bildrechte: MDR/Matthias Strauß

Mehrere Lkw und Autos in Unfälle verwickelt

Nach Angaben der Feuerwehr im Salzlandkreis hatte es zunächst am frühen Morgen gegen sechs Uhr wegen Blitzeis einen ersten Unfall in Richtung Magdeburg zwischen Staßfurt und Calbe gegeben. Gegen Mittag war diese Unfallstelle geräumt. 

In der Folge sei es aber auch auf der Gegenfahrbahn zu Unfällen gekommen, sagte ein Sprecher. Dort seien mehrere Lkw und Autos ineinander gerutscht. An den Unfällen seien mindestens fünf Lastwagen und vier Autos beteiligt gewesen. 35 Einsatzkräfte seien vor Ort gewesen.

Bundesstraße 189 bei Stendal war gesperrt

Die Bundesstraße 189 von Magdeburg nach Stendal war seit dem späten Nachmittag wegen eines Unfalls beim Abzweig Brunkau gesperrt.

Auf der Autobahn 9 Richtung Berlin war zwischen Wiedemar und Halle nach einem Unfall am Sonnabend die rechte Fahrspur blockiert.

Seniorin in Eisleben unter Räumfahrzeug eingeklemmt

In Eisleben im Landkreis Mansfeld-Südharz wurde eine 78-jährige Fußgängerin von einem Räumungsdienst angefahren und schwer verletzt. Das Fahrzeug erfasste die Seniorin am Samstagmorgen auf dem Gehweg, sagte eine Polizeisprecherin in Halle.

Um die Frau befreien zu können, musste die Feuerwehr das Räumfahrzeug anheben. Die Verletzte wurde in ein Krankenhaus gebracht.

In Eisleben wurde eine Seniorin von einem Räumdienst angefahren und unter einem Fahrzeug mit Schiebeschild eingeklemmt (Symbolbild). Bildrechte: dpa

Mehr zum Thema

MDR (Simon Kremer, Susanne Ahrens, Leonard Schubert), dpa

Dieses Thema im Programm:MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 03. Dezember 2022 | 13:00 Uhr