Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben

Bei IlberstedtA36: Falschfahrer nach zehn Kilometern von Polizei gestoppt

09. April 2024, 10:51 Uhr

Auf der Autobahn 36 konnte ein Falschfahrer im Salzlandkreis gestoppt werden. Der Mann kam der Polizei entgegen, die ihn nach zehn Kilometern stoppen konnte.

Die Polizei hat in der Nacht zum Dienstag nach eigenen Angaben einen Falschfahrer auf der Autobahn 36 stoppen können, ohne dass es zu einem Unfall gekommen ist. Auf Höhe der Anschlussstelle Ilberstedt (Salzlandkreis) sei den Beamten ein Kleintransporter entgegengekommen, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Nach rund zehn Kilometern habe der Falschfahrer eingeholt werden können. Als er das Blaulicht des Polizeiwagens sah, habe der Fahrer offenbar seinen Fehler bemerkt und kurz vor Güsten gestoppt.

Fahrer kann sich Fehler nicht erklären

Der 50 Jahre alte Mann sei auf dem Weg nach Niedersachsen gewesen und habe sich seinen Fehler nicht erklären können. Alkohol war der Polizei zufolge nicht im Spiel. Gegen den Fahrer sei ein Ermittlungsverfahren eingeleitet worden. Auch der Führerschein wurde eingezogen.

Tödlicher Geisterfahrer-Unfall auf A38 im Dezember

Dass Falschfahrer auf der Autobahn schlimme Folgen haben können, hatte sich im Dezember in Sachsen-Anhalt gezeigt. Ein 57-Jähriger war bei Staßfurt vor einer Polizeikontrolle geflohen. Die Verfolgungsjagd mündete auf der Autobahn 38 in einer Geisterfahrt. Dabei kamen bei einem Frontalzusammenstoß der Falschfahrer und zwei unbeteiligte Frauen ums Leben.

Falschfahrer in Sachsen-Anhalt

dpa; MDR (Mario Köhne)

Dieses Thema im Programm:MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 09. April 2024 | 05:30 Uhr

Mehr aus Salzlandkreis, Magdeburg, Börde und Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt