Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben
Mithilfe der Fördermittel aus dem europäischen Fonds sollen ausgewählte Schulen auf dem Land zum Beispiel technische Geräte kaufen. (Symbolbild) Bildrechte: dpa

DigitalisierungSchulen auf dem Land bekommen EU-Fördermittel für neue Technik

30. August 2023, 17:10 Uhr

Sachsen-Anhalts Bildungsministerium will die Schulen im ländlichen Raum besser unterstützen und modernisieren. Dafür bekommen einige von ihnen Gelder aus einem EU-Fonds. Davon sollen sie Software und Hardware anschaffen. Zukünftig soll dort unter anderem mit digitalen Medien unterrichtet werden können.

Die Schulen im ländlichen Raum in Sachsen-Anhalt sollen digitaler und moderner werden – dafür werden ihnen Fördermittel zur Verfügung gestellt. Sachsen-Anhalts Bildungsministerin Eva Feußner und Bildungs-Staatssekretär Jürgen Böhm, haben die entsprechenden Fördermittel-Bescheide an die ausgewählten Schulträger von öffentlichen Schulen übergeben. Das Geld stammt aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds zur Entwicklung des ländlichen Raums (ELER).

Über den Fonds ELERIm Europäischen Landwirtschaftsfonds zur Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) stehen für allgemeinbildende und berufsbildende Schulen in öffentlicher und freier Trägerschaft Mittel in Höhe von zirka sieben Millionen Euro für die Ausstattung von Schulen mit Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) zur Verfügung. Die Förderquote beträgt 100 Prozent und stellt damit eine umfassende Entlastung für die Kommunen da.

Geld unter anderem für digitale Medien

"Gefördert wird die Anschaffung von Multimedia-Arbeits-Stationen und Endgeräten zur variablen und örtlich gebundenen Nutzung inklusive Installation", heißt es vom Bildungsministerium. Dementsprechend sollen die Schulen von dem Geld unter anderem Hardware und Software kaufen, die im Unterricht eingesetzt werden kann. Dort soll auch mit digitalen Medien gearbeitet werden. Das Ziel der Modernisierung laut Ministerium: "Die neue Schul-Informations- und Kommunikationstechnik soll leicht administrier-bar, sicher und ressourcenschonend sein."

Bereits in den vergangenen Tagen hatte die Bildungsministerin Fördermittel-Bescheide auch an die drei Städte Magdeburg, Halle und Dessau-Roßlau übergeben. Für die Städte standen im Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) 3,5 Millionen Euro für allgemeinbildende und berufsbildende Schulen in öffentlicher und freier Trägerschaft für die Ausstattung von Schulen mit Informations- und Kommunikationstechnik zur Verfügung.

Mehr zum Thema "Digitalisierung der Schulen"

MDR (Johanna Daher)

Dieses Thema im Programm:MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 29. August 2023 | 16:00 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen