Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben
Die Elbfähre Ferchland-Grieben. (Archivbild) Bildrechte: IMAGO/Jürgen Ritter

Fahrzeuge bis 7,5 TonnenWenig Wasser: Elbfähre Ferchland-Grieben fährt nur noch eingeschränkt

12. September 2023, 11:52 Uhr

Die Elbfähre zwischen Ferchland und Grieben ist seit Dienstag nur noch eingeschränkt unterwegs. Grund ist der niedrige Wasserstand der Elbe. Die Fähre transportiert nur noch Fahrzeuge mit einem Gewicht bis zu 7,5 Tonnen.

Der niedrige Wasserstand der Elbe wirkt sich auf die Elbfähre Ferchland-Grieben aus. Wie die betreibende Nahverkehrsgesellschaft Jerichower Land und die Stadt Tangerhütte mitteilten, können seit Dienstag nur noch Fahrzeuge bis 7,5 Tonnen befördert werden. Nutzer der Fähre sollten sich vor Fahrtantritt online auf den Seiten der Nahverkehrsgesellschaft informieren.

Die Fähre Ferchland-Grieben gilt als wichtige Verkehrsverbindung über die Elbe zwischen der Gemeinde Elbe-Parey im Jerichower Land und der Einheitsgemeinde Stadt Tangerhütte im Landkreis Stendal. Die Fähre war im Frühsommer 2020 zunächst stillgelegt worden, da die Gemeinde Elbe-Parey den Betrieb nicht mehr bezahlen konnte. Seit September 2021 wird die Fähre von der Nahverkehrsgesellschaft des Jerichower Landes betrieben. An den Kosten beteiligen sich die Landkreise Jerichower Land und Stendal, die Städte Tangermünde und Tangerhütte sowie die Gemeinden Jerichow und Elbe-Parey.

Mehr zur Fähre Ferchland-Grieben

MDR (Carsten Rochow, Christoph Dziedo, Mario Köhne)

Dieses Thema im Programm:MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 12. September 2023 | 13:00 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen

Mehr aus Altmark und Elb-Havel-Winkel

Mehr aus Sachsen-Anhalt