Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben

A14 bei LeisnigErmittlungen gegen Transporterfahrer nach Unfall mit Schilderwagen

03. Mai 2023, 11:48 Uhr

Auf der A14 sind am Dienstag bei einem Verkehrsunfall zwei Menschen verletzt worden. In Höhe der Anschlussstelle Leisnig war ein Transporter auf einen Schilderwagen aufgefahren und umgestürzt. Dabei wurde ein weiteres Auto touchiert.

Nach Angaben der Polizei wird nun gegen den mutmaßlichen Unfallverursacher wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Dabei handle es sich um einen 26 Jahre alten Transporterfahrer, der zu den Verletzten gehört. Bei dem Unfall gab es nach ersten Erkenntnissen Sachschaden in Höhe von etwa 60.000 Euro. Die A14 war in Richtung Dresden mehrere Stunden voll gesperrt.

Auf der A14 ist es bei Leisnig am Dienstag zu einem schweren Unfall gekommen. Bildrechte: Medienportal-Grimma

Der Schilderwagen hatte eine Tagesbaustelle auf der Autobahn abgesichert. Noch bis zum 12. Mai laufen auf der A14 zwischen den Anschlussstellen Döbeln-Nord und Mutzschen in beiden Fahrtrichtungen Markierungsarbeiten. Dafür wird laut Autobahn GmbH jeweils eine Fahrspur gesperrt.

Die Autobahn in Richtung Dresden war mehrere Stunden voll gesperrt. Bildrechte: LausitzNews

MDR (ali/lam)