Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben
Auf der Elstertalbrücke werden alle beschädigten Ziegelsteine ausgetauscht. Bildrechte: MDR/Berd Schädlich

Großes PuzzleZehntausende Ziegel der Elstertalbrücke im Vogtland werden getauscht

03. Mai 2023, 09:00 Uhr

Es ist aktuell die mit Abstand größte Baustelle im Vogtland: Die Elstertalbrücke bei Jocketa wird grundhaft saniert. Seit knapp zwei Jahren laufen die Arbeiten an dem für die Bahnstrecke Leipzig - Hof immens wichtigen Bauwerk. Und dabei geht es bei der zweitgrößten Ziegelsteinbrücke der Welt bis ins kleinste Detail – sprich: bis an die Ziegel.

An der Elstertalbrücke zwischen Jocketa und Jößnitz in Vogtland wird seit Monaten gebaut. Schätzungsweise 36.000 der gut zwölf Millionen historischen Backsteine müssen ausgetauscht werden – und zwar in Handarbeit. Leichtes Klopfen mit dem Hammer, noch ein wenig Mörtel in die Fuge - die Wasserwaage ständig im Blick – der Ziegeltausch an der Elstertalbrücke ist ein riesigen Puzzlespiel, erklärt der Bauleiter der Firma P.N Stein und Restaurierung aus Leipzig , Severin Fietz.

Das Ganze sei deshalb sehr aufwendig, weil jeder Stein extra zugeschnitten werden müsse. Es gebe verschiedene Formate der Steine. Bogen für Bogen müsse jeder Ziegel von Hand getauscht werden. Die Fachleute arbeiten sich von oben nach unten voran.

Alle beschädigten Ziegel werden ausgetauscht

Alle Ziegel mit Rissen, großen Abplatzungen oder sonstigen Beschädigungen werden ausgetauscht. Bis jetzt seien 2.000 Steine ausgetauscht. Machmal müssen die Steine auf Flächen von zwei bis drei Quadratmetern ausgetauscht werden.

Die neuen Ziegel sind von den alten kaum zu unterscheiden. Kein Wunder, sind sie doch von einer Firma in Nossen im gleichen Verfahren wie im 19. Jahrhundert hergestellt worden. 21.000 Stück wurden zunächst bestellt, sagt Elke Hering, Projektleiterin der Deutschen Bahn und verantwortlich für die Sanierung der Elstertalbrücke.

Nur mit Schwindelfreiheit klappt die Brückensanierung. Bildrechte: MDR/Berd Schädlich

Der Ziegeltausch soll noch bis ins Jahr 2025 andauern – und somit länger als alle anderen geplanten Sanierungsarbeiten an der Brücke. Die Elstertalbrücke gilt als kleine Schwester der legendären Göltzschtalbrücke in unmittelbarer Nähe.

Wichtige Bahnbrücke mit Gleisen drauf und drunter

Über beide Brücken verlaufen die Gleise der Bahnstrecke Leipzig - Hof, über die im Vogtland auch die Züge der Verbindung Dresden - Hof rollen. Unter der Elstertalbrücke liegen die Schienen der Strecke Gera - Bad Brambach - Cheb.

Auf der Brücke ist derzeit nur ein Gleis in Betrieb, über das die Züge zwischen Plauen oberer Bahnhof und Reichenbach oberer Bahnhof in beide Richtungen rollen. Bildrechte: MDR/Berd Schädlich

Im April 1945 war ein Bogen der Elstertalbrücke gesprengt worden, allerdings konnten weniger als ein Jahr später schon wieder Züge über das Bauwerk rollen. Die Brücke wurde zwischen 1846 und 1851 errichtet.

Mehr zum Thema

MDR (lam)

Dieses Thema im Programm:MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalreport aus dem Studio Chemnitz | 02. Mai 2023 | 16:30 Uhr