Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben
Der Rennsteigtunnel ist der längste Autobahntunnel Deutschlands. 2024 soll er umfangreich saniert werden. (Archivfoto) Bildrechte: picture alliance / dpa | Michael Reichel

StraßenbauZwei Autobahn-Tunnel sollen in Thüringen 2024 saniert werden

28. Dezember 2023, 11:22 Uhr

In Thüringen sind 2023 über 100 Millionen Euro für Sanierungen auf Autobahnen ausgegeben worden. Auch im nächsten Jahr sind Bauvorhaben geplant, unter anderem sollen Tunnel und 40 Kilometer Fahrbahn saniert werden.

von MDR THÜRINGEN

Aktuelle Nachrichten des Mitteldeutschen Rundfunks finden Sie jederzeit bei mdr.de und in der MDR Aktuell App.

Auf den Thüringer Autobahnen sind im Jahr 2023 über 100 Millionen Euro investiert worden. Nach Angaben der Autobahn GmbH, die dem Bundeswirtschaftsministerium zugeordnet ist, ist das so viel wie noch nie und auch deutlich mehr als die zunächst geplanten 86 Millionen Euro.

Großbaustelle auf A38 fertig

Fertig geworden ist unter anderem eine Großbaustelle auf der A38 zwischen Berga und Heringen, wo zehn Kilometer Fahrbahn erneuert wurden.

Auch im nächsten Jahr rechnet die Autobahn GmbH mit einem ähnlich hohen Bauvolumen. Insgesamt sollen rund 40 Kilometer Fahrbahnen erneuert werden. Dazu kommen langfristig auf den Rastplätzen bis zu 730 neue Lkw-Stellplätze und Elektroladesäulen.

Alles anzeigen

Zwei Autobahn-Tunnel sollen saniert werden

Im kommenden Jahr will die bundeseigene Autobahn GmbH mit der Sanierung von zwei Autobahntunneln in Thüringen beginnen. Der Auftakt ist nach Angaben des Chefs der Außenstelle Erfurt, Danko Knothe, im Tunnel Eichelberg auf der A71 bei Meiningen geplant. Die Baustelle soll auch Erfahrungswerte liefern, denn nach rund 20 Jahren müssen die Tunnel auf den neuesten technischen Stand gebracht werden. Danach ist geplant, die Bauarbeiten im Rennsteigtunnel fortzuführen.

Im Tunnel Eichelberg soll unter anderem mit einer neuen Beschichtung verhindert werden, dass Tausalze in den Beton eindringen. Zudem müssen laut Autobahn GmbH Notgehwege und die Technik im Tunnel "in großen Teilen erneuert" sowie Beleuchtung und Kennzeichnung der Notausgänge verbessert werden. Schließlich sollen nach den Arbeiten Lautsprecherdurchsagen besser zu verstehen sein.

Auch beim 20 Jahre alten Rennsteig-Tunnel, mit acht Kilometern Deutschlands längster Autobahn-Tunnel, stehen 2024 umfangreiche Sanierungen an. Am Tunnel soll der alte Beton abgetragen und ersetzt werden. Ebenso werden Notgehwege, Fahrbahn und die Beschichtung im Tunnel erneuert. Schließlich soll die Technik, darunter Beleuchtung und Lüftung, auf den aktuellen Stand gebracht werden.

Wann die Bauarbeiten an den beiden Tunneln starten, steht noch nicht fest. Dies hänge vom Wetter sowie weiteren Planungen und Abstimmungen ab, teilte ein Sprecher der Autobahn GmbH auf Nachfrage von MDR THÜRINGEN mit.

Mehr zu Arbeiten und Problemen auf Autobahnen

MDR (bsc/dr/ost)

Dieses Thema im Programm:MDR FERNSEHEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 27. Dezember 2023 | 19:00 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen