Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben
Sömmerda|Artern: Zugausfälle wegen Bauarbeiten

Wegen Bauarbeiten müssen Bahnreisende zwischen Sömmerda und Artern ab Sonntag mit Zugausfällen rechnen. Wie ein Sprecher von Abellio mitteilte, wird dort bis 5. März gebaut. Betroffen sind die Züge der Regionalexpresslinie RE 10 von Erfurt über Sangerhausen nach Magdeburg sowie die Regionalbahn RB 59 zwischen Erfurt und Sangerhausen. Den Angaben nach wird die Strecke in zwei Etappen gesperrt. So fahren von Sonntag bis Donnerstag und am Freitag, 17. Februar ab 19.30 zwischen Erfurt und Etzleben zunächst keine Züge mehr. Sie werden durch Busse ersetzt, die zwischen Heldrungen und Erfurt fahren. Vom 18. Februar bis 5. März bleibt dann die Strecke zwischen Artern und Sömmerda ganztägig gesperrt. In diesem Zeitraum fahren dort Busse. Reisende der Linie RE 10 müssen laut Abellio in Sangerhausen noch einmal in einen anderen Zug umsteigen, um den Bus zu bekommen. Informationen zu allen Fahrzeiten gibt es unter anderem auf der Internetseite von Abellio oder bei der Deutschen Bahn.

Erfurt: Tausende Besucher bei Comic- und Spielemesse

Mehr als 11.500 Besucher haben am Wochenende die Comic- und Spielemesse MAG-C in Erfurt besucht. Bereits zum Start am Samstagvormittag hatten sich lange Schlangen gebildet. Neben Manga, Anime, Games und japanischer Popkultur spielte laut Veranstalter auch der Cosplay-Bereich eine große Rolle. Er war noch einmal ausgebaut worden. Viele Besucherinnen und Besucher hatten sich verkleidet. Der Besucheransturm sei enorm gewesen und habe die Erwartungen weit übertroffen, sagte Michael Kynast, Geschäftsführer der Messe Erfurt. Die Besucher kamen den Angaben nach aus ganz Deutschland. Zielgruppe waren vor allem junge Menschen. Sie hatte zuletzt 2019 stattgefunden. Die MAG-C wird am Sonntag fortgesetzt. Das Kürzel steht für Manga, Anime, Games und Cosplay. Die nächste MAG-C findet vom 10. bis 11. Februar 2024 statt.

Apolda: Rentner verliert 10.000 Euro an Trickbetrüger

Trickbetrüger haben einen Rentner in Apolda (Kreis Weimarer Land) mit einem Anruf um 10.000 Euro gebracht. Die Betrüger gaben sich nach Polizeiangaben am Telefon als Mitarbeiter der Softwarefirma Microsoft aus und überredeten den 72-Jährigen dazu, eine Fernzugriffssoftware auf seinem Rechner zu installieren. Anschließend überwiesen sie von zwei Konten des Betrugsopfers das Geld auf ausländische Konten. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, ereignete sich der Vorfall bereits am Freitag.

Weimar: Erhalt von Volkshaus gefordert

Nach dem erneuten Brand im Weimarer Volkshaus dringt der Kreisverband der Grünen auf den Erhalt des Kulturdenkmales. Wenn nicht bald etwas geschehe, drohe das Haus endgültig zu verfallen. Vor allem Oberbürgermeister Peter Kleine sei aufgefordert, endlich zu handeln, so die Grünen. Sollte es allen Bemühungen zum Trotz dennoch keine Einigung mit den Eigentümern geben, müsse auch eine Enteignung des Hauses als letztes Mittel zur Option stehen. Schmidt verwies dabei auf Schloss Reinhardsbrunn. Die Rückführung des Schlosses könne als Vorlage dienen. Am Samstag hatte es zum wiederholten Male im Volkshaus gebrannt. Dabei wurde vor allem der Anbau beschädigt. Verletzt wurde niemand. Die Kriminalpolizei ermittelt. Es ist der zweite Brand innerhalb eines Jahres gewesen. Das Volkshaus ist über 110 Jahre alt und gehört zu den Weimarer Kulturdenkmalen. Bis 2009 wurde es als Veranstaltungsort genutzt. Zurzeit steht das Haus leer.

Weimar: Zwiebelmarkt mit späterem Bühnenschluss

Auf Weimars Zwiebelmarkt darf künftig wieder länger gefeiert werden. Der Stadtrat hat in seiner jüngsten Sitzung eine neue Satzung verabschiedet. Demnach kann auf und vor den Bühnen Freitag und Samstag bis 24 Uhr und am Sonntag bis 22 Uhr gefeiert werden. In den vergangenen beiden Jahren wurde der Bühnenschluss vorverlegt, damit sich nicht so viele Menschen bis tief in die Nacht ansammeln. Laut Polizei hatte der frühe Bühnenschluss weit weniger Einsätze zur Folge. Die Kriminalität war gesunken. Zudem wurden die Standgebühren bis auf die Stände der Heldrunger Zwiebelbauern erhöht. Sie zahlen weniger, um die Tradition zu bewahren. Der Weimarer Zwiebelmarkt ist das älteste Volksfest Thüringens. Traditionell wird am zweiten Oktoberwochenende drei Tage lang gefeiert. Im vorigen Jahr besuchten rund 230.000 Gäste den Zwiebelmarkt.

Erfurt: Tausende Baustellen geplant

Auf Autofahrer und Fußgänger in Erfurt kommen in diesem Jahr erneut Staus und viele Umleitungen zu. Laut Tiefbau- und Verkehrsamt wird es rund 3.000 Baustellen geben. Zu den Großbaustellen gehören der Neubau der einsturzgefährdeten Brücke Warschauer Straße und der Kreuzungsneubau am Löbertor. Dort soll Ende Februar mit den Bauarbeiten begonnen werden. Dazu muss voraussichtlich ab Mai ein Teil des Juri-Gagarin-Rings monatelang gesperrt werden. Gebaut wird auch in der Erfurter Altstadt. So bekommt die Krämerbrücke neue Elektrik und Lampen.

Eichelborn: Autobahnpolizei nimmt gesuchten Lkw-Fahrer auf A4 fest

Die Thüringer Autobahnpolizei hat am Samstag auf der A4 einen mehrfach gesuchten Lkw-Fahrer festgenommen. Wie die Polizei mitteilte, war er in Richtung Dresden unterwegs und zunächst Beamten des Bundesamtes für Logistik und Mobilität aufgefallen. Bei einer ersten Kontrolle stellte sich heraus, dass ein Kennzeichen der Zugmaschine abmontiert und am Auflieger angebracht war. Sie alarmierten daraufhin die Autobahnpolizei, die den Fahrer und den Sattelzug genauer unter die Lupe nahmen. Gegen den Mann aus der Türkei lagen mehrere Haftbefehle verschiedener Staatsanwaltschaften und Behörden vor. Er wurde noch vor Ort verhaftet und in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Bei der Kontrolle stellte sich auch heraus, dass der Sattelzug nicht richtig zugelassen und nicht versichert war. Außerdem war der technische Zustand mangelhaft und die gesamte Ladung war lose auf dem Auflieger verteilt. Gegen den Fahrer wurde ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Erfurt: Rot-Weiß an Tabellenspitze

Fußball-Regionalligist Rot-Weiß Erfurt hat die Tabellenspitze übernommen. Die Erfurter gewannen am Sonntagnachmittag beim SV Lichtenberg 47 mit 4:3. Die Tore erzielten Romario Hajrulla (32., 37.), Artur Mergel (70.) und Patrick Nkoa (89.). Durch die Niederlage von Energie Cottbus stehen die Erfurter nun auf Rang eins.

weitere Inhalte laden

Laden ...
Keine weiteren Inhalte vorhanden.
Alles anzeigen

weitere Inhalte laden

Laden ...
Keine weiteren Inhalte vorhanden.
Alles anzeigen

weitere Inhalte laden

Laden ...
Keine weiteren Inhalte vorhanden.
Alles anzeigen

weitere Inhalte laden

Laden ...
Keine weiteren Inhalte vorhanden.
Alles anzeigen

weitere Inhalte laden

Laden ...
Keine weiteren Inhalte vorhanden.
Alles anzeigen

weitere Inhalte laden

Laden ...
Keine weiteren Inhalte vorhanden.
Alles anzeigen

weitere Inhalte laden

Laden ...
Keine weiteren Inhalte vorhanden.
Alles anzeigen

weitere Inhalte laden

Laden ...
Keine weiteren Inhalte vorhanden.
Alles anzeigen

weitere Inhalte laden

Laden ...
Keine weiteren Inhalte vorhanden.
Alles anzeigen

weitere Inhalte laden

Laden ...
Keine weiteren Inhalte vorhanden.
Alles anzeigen

weitere Inhalte laden

Laden ...
Keine weiteren Inhalte vorhanden.
Alles anzeigen

weitere Inhalte laden

Laden ...
Keine weiteren Inhalte vorhanden.
Alles anzeigen

weitere Inhalte laden

Laden ...
Keine weiteren Inhalte vorhanden.
Alles anzeigen

weitere Inhalte laden

Laden ...
Keine weiteren Inhalte vorhanden.
Alles anzeigen