Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben

EhrenamtMusikstiftung für die Ewigkeit: Wolfgang Fuchs ist Thüringer des Monats November

24. November 2023, 21:35 Uhr

Der 79-Jährige ist Gründer und Vorsitzender der Stiftung Südthüringisches Kammerorchester mit Sitz in Schmalkalden. Über die Stiftung finanziert sich das Orchester selbst. Außerdem gibt es zahlreiche Angebote für den musikalischen Nachwuchs im Vorschul- und Grundschulalter.

von MDR

Seit mehr als sechs Jahrzehnten hat Wolfgang Fuchs sein Leben der Musik verschrieben. Er war Geiger im Großen Rundfunkorchester Leipzig bis 1982 und bis 1997 stellvertretender 1. Konzertmeister der Thüringen Philharmonie Suhl. Bis zum vergangenen Jahr hat er selbst im Südthüringischen Kammerorchester mitgespielt.

Die Idee, dafür eine Stiftung zu gründen, hat Wolfgang Fuchs seit 1997 ernsthaft verfolgt. Im März 2000 war es dann soweit. Eine gemeinnützige und rechtsfähige Bürgerstiftung wurde geschaffen für das Kammerorchester, das sich selbst trägt und auch selbst verwirklichen kann.

MDR-Redakteur Lutz Gerlach (li.) und Niels Lange (re.) überraschen Wolfgang Fuchs in der Stadtkirche von Bad Salzungen. Bildrechte: MDR/Alexandra Hähr

Ewigkeitsstiftung für das Südthüringische Kammerorchester

Eine "Ewigkeitsstiftung" hat unser Thüringer des Monats konzipiert und dabei an die Zukunft gedacht: Das Stiftungskapital und alle Gelder, die die Stiftung bekommt, zum Beispiel auch vom Land und anderen öffentlichen Institutionen, bleiben erhalten. Nachfolgende Generationen können davon profitieren, da nur Konzerterlöse und Zinsen auf das Stiftungskapital für das Orchester verwendet werden.

"Das ist doch eine feine Sache", sagt der Stiftungschef stolz. Inzwischen ist das Vermögen auf 1,3 Millionen Euro angewachsen. "Das erfreut mein Herz. Und ich will so viel Geld zusammenbringen, dass wir eines Tages den Musikern richtige Arbeitsverträge übergeben können. Wir werden sehen, wie lange es dauert. Man sagt immer, die erste Million wäre die schwierigste, dann geht es schneller. Ich prüfe den Satz."

Das Südthüringische Kammerorchester finanziert sich allein durch Konzerteinnahmen und Zinserträge des Stiftungsvermögens. Bildrechte: MDR/Alexandra Hähr

Zur Zeit sind die meisten der zwölf Musikerinnen und Musiker auf Projektbasis beschäftigt, erzählt Konzertmeisterin Adeline Ebert. Viele arbeiten wie sie auch als Musikschullehrerinnen. Sie schätzt Wolfgang Fuchs als sehr warmherzig. Er fördere und ermutige besonders junge Musikerinnen und Musiker, was heute nicht selbstverständlich sei.

Ich will so viel Geld zusammenbringen, dass wir eines Tages den Musikern richtige Arbeitsverträge übergeben können. Wir werden sehen, wie lange es dauert.

Wolfgang Fuchs

Aufgabe: Kinder früh an Klassik heranführen

Ein anderer, der den Stiftungschef als junger Musiker kennengelernt hat, ist der Kantor des Kirchenkreises Bad Salzungen-Dermbach, Hartmut Meinhardt. Er schätzt vor allem das Organisationstalent von Wolfgang Fuchs und dessen langen Atem, immer wieder bei Institutionen anzuklopfen und für die Stiftung zu werben.

Hartmut Meinhardt lobt das Organisationstalent des Ehrenamtlers. Bildrechte: MDR/Alexandra Hähr

Das alles kann Wolfgang Fuchs nicht nebenbei erledigen. "Man hat einen richtigen Arbeitstag", sagt er. "Der geht früh los und hört abends auf. Aber: Was interessiert mich mein Alter. Es geht so lange es geht."

Dieses Engagement sei besonders wichtig, sagt Geschäftsführer Niels Lange für die Thüringer Ehrenamtsstiftung. Denn es ermögliche, dass das Publikum auch außerhalb der großen Städte hochkarätige Konzerte erleben könne.

Wir müssen in die Schulen und Kindergärten raus, um für diese Musik zu werben. Das ist eine ständige Hauptaufgabe unserer Stiftung.

Wolfgang Fuchs

Und die Geige hat Wolfgang Fuchs noch nicht ganz an den Nagel gehängt. Denn die Stiftung bietet auch noch Konzerte für Vorschul- und Grundschulkinder an. Rund 1.000 waren das in den letzten zwölf Jahren. "Wir müssen in die Schulen und Kindergärten raus, um für diese Musik zu werben. Das ist eine ständige Hauptaufgabe unserer Stiftung." Besonders Kinder im Alter zwischen vier und sechs Jahren könnten mit diesen Veranstaltungen gut angesprochen werden.

Aktion "Thüringer des Monats""Thüringer des Monats" ist eine Aktion von MDR THÜRINGEN und der Thüringer Ehrenamtsstiftung. Seit 1994 wird die Auszeichnung vergeben. Das Engagement von Menschen, die in ehrenamtlicher Arbeit Außergewöhnliches geleistet oder sich in besonderer Weise für Mitmenschen in Thüringen eingesetzt haben, wird hiermit besonders gewürdigt.

Eine Jury aus Hörfunk- und Fernsehjournalisten von MDR THÜRINGEN sowie der Thüringer Ehrenamtsstiftung hat die Qual der Wahl: Jeden Monat gehen viele Bewerbungen ein - per E-Mail oder per Post. Aber nur eine oder einer kann mit dem Titel "Thüringer des Monats" ausgezeichnet werden. Die Jury macht es sich mit der Entscheidung nicht leicht, denn eigentlich hat jede(r) Kandidat(in) diese Auszeichnung verdient.

Im Dezember wird dann aus den zwölf Thüringern des Monats von den Hörern von MDR THÜRINGEN, den Zuschauern des MDR THÜRINGEN JOURNAL sowie den Nutzern von MDR.DE

MDR (dvs)

Dieses Thema im Programm:MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 24. November 2023 | 19:00 Uhr