Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben

Wildkatzendorf HütscherodaNeue Gehege für junge Luchse

05. Mai 2023, 13:31 Uhr

Große Katzen im Hainich: Das Wildkatzendorf Hütscheroda bekommt ein neues Gehege für junge Luchse. Dort sollen die Tiere auf ihre Auswilderung vorbereitet werden.

von MDR THÜRINGEN

Sie sind bekannt für ihre pinselförmigen Ohren und ihren lautlosen Gang: Luchse. Früher waren die Raubkatzen in ganz Europa heimisch. Doch hierzulande wurde der Luchs im 19. Jahrhundert ausgerottet. Jetzt kommt er langsam zurück, auch nach Thüringen.

Ein Blick auf das Luchs-Gehege: Geschäftsführerin Katrin Vogel (rechts) und der Thüringer Umweltminister Bernhard Stengele (im Vordergrund). Bildrechte: MDR/Ruth Breer

Naturbelassene Umgebung ohne Kontakt zu Menschen

Das Wildkatzendorf Hütscheroda im Wartburgkreis liegt am Rand des Hainich-Nationalparks. Hier leben bereits Wildkatzen und Luchse. In diesem Monat ziehen zwei junge Luchse in ein neues Gehege. Es ist fast fertiggestellt und soll den Tieren eine naturbelassene Umgebung geben: 3.500 Quadratmeter groß und etwas abseits im Buchenwald. Die Luchse sollen dort ohne direkten Kontakt mit Menschen leben und später ausgewildert werden.

Das neue Gehege in Hütscheroda nimmt bereits Form an. Bildrechte: MDR/Ruth Breer

In den Bau fließen rund 340.000 Euro, finanziert von EU und dem Freistaat. Thüringen ist das erste Bundesland, in dem ein solches Gehege fertiggestellt wird. Bereits jetzt kann man in Hütschenroda Wildkatzen und Luchse beobachten. Das Wildkatzendorf bietet dafür Schaufütterungen an.

Wilde Luchse für den Thüringer Wald

Das neue Gehege ist Teil des gemeinsamen Projektes „Trittstein Thüringer Wald“ von BUND, WWF und der Wildtierland Hainich gGmbH. Es sieht vor, in den nächsten fünf Jahren schrittweise rund 20 Luchse im Thüringer Wald wieder anzusiedeln. Ein Teil dieser Tiere soll in den Karpaten eingefangen werden, andere aus Gehegen kommen. So ist auch ein weibliches Jungtier aus Hütscheroda dafür vorgesehen, im kommenden Jahr im Thüringer Wald freigelassen zu werden.

Ein junger Luchs aus dem Wildkatzendorf streift bereits seit Dezember durch die österreichischen Kalkalpen. Das Tier habe sich sehr gut dort eingelebt, sagte die Geschäftsführerin des Wildkatzendorfes Katrin Vogel. Das Wildkatzendorf ist Teil eines europaweiten Netzwerks aus Tierparks und Wildgehegen, die sich der Zucht von Luchsen für Freilandprojekte widmen.

Etwas mehr als 100 Luchse in Deutschland

Nicht nur in Thüringen gibt es Luchse. Einige wenige leben wieder wild in Deutschland. Bei der letzten Zählung des Bundesamtes für Naturschutz waren es 125-135 Tiere, vor allem im Harz und im Bayerischen Wald. Auch in Nordthüringen wurden sie schon vereinzelt gesichtet.

Mehr zum Thema Luchs

MDR (lls)

Dieses Thema im Programm:MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten Westthüringen | 05. Mai 2023 | 13:00 Uhr