Montag – Freitag | 16:30 Uhr Das sind unsere Gäste zum Kaffee bei MDR um 4

Marc Marshall
Freitag, 21.07.2017: Marc Marshall, Sänger Nah bei seinen Fans war Marc Marshall schon immer. Auf seiner neuen „Herzschlag-Tour“ wird es noch persönlicher. Der Sänger möchte mit seinen Fans musikalische Momente teilen, die aus seiner Sicht das Leben bereichern: Tief bewegende Gefühle, Herzschlag-Momente, unvergessliche Erlebnisse, eingepackt in eine Mischung aus Klassik und Jazz. Doch zuvor begeistert er die Zuschauer von „MDR um 4“ am Freitag. Peter Imhof plaudert mit ihm über die Idee zur neuen CD, seine persönlichen „Herzschlag“-Momente und die Fanaktion dazu auf seiner Homepage. Marc Marshall wurde 1963 als Sohn des Entertainers Tony Marshall in Baden-Baden geboren. Er studierte in Los Angeles und Karlsruhe, widmete sich danach als Bariton vor allem der klassischen Musik. Ende der 90er Jahre lernte er Opernsänger Jay Alexander kennen und feiert seitdem mit ihm als Pop-Duo „Marshall & Alexander“ große Erfolge. Am Freitag wird er auch bei uns singen. Bildrechte: Paul Schirnhofer
Marc Marshall
Freitag, 21.07.2017: Marc Marshall, Sänger Nah bei seinen Fans war Marc Marshall schon immer. Auf seiner neuen „Herzschlag-Tour“ wird es noch persönlicher. Der Sänger möchte mit seinen Fans musikalische Momente teilen, die aus seiner Sicht das Leben bereichern: Tief bewegende Gefühle, Herzschlag-Momente, unvergessliche Erlebnisse, eingepackt in eine Mischung aus Klassik und Jazz. Doch zuvor begeistert er die Zuschauer von „MDR um 4“ am Freitag. Peter Imhof plaudert mit ihm über die Idee zur neuen CD, seine persönlichen „Herzschlag“-Momente und die Fanaktion dazu auf seiner Homepage. Marc Marshall wurde 1963 als Sohn des Entertainers Tony Marshall in Baden-Baden geboren. Er studierte in Los Angeles und Karlsruhe, widmete sich danach als Bariton vor allem der klassischen Musik. Ende der 90er Jahre lernte er Opernsänger Jay Alexander kennen und feiert seitdem mit ihm als Pop-Duo „Marshall & Alexander“ große Erfolge. Am Freitag wird er auch bei uns singen. Bildrechte: Paul Schirnhofer
Schauspieler Michael Kind kommt am 20.05.2016 in Berlin zur Verleihung des Deutschen Schauspielerpreises (DSP) im Zoo Palast.
Montag, 24.07.2017: Michael Kind, Schauspieler Michael Kind ist so ziemlich jedem deutschen Filmfan ein Begriff. Seit dem Mauerfall ist der Ostberliner auch im Westen ein gefragter Schauspieler. Wer hat diesen Mann nicht schon mit Wörtern wie spröde, kantig oder finster assoziiert? Michael Kind ist oft der Mann fürs Zwielichtige. Aber man kennt ihn vor allem als Einsatzleiter aus der ZDF-Serie „Küstenwache“. Er feierte Erfolge mit dem Kinofilm „Sushi in Suhl“ oder auch der Fernsehserie „Klemperer - Ein Leben in Deutschland“. Wie es dazu kam, das erste festangestellte Nacktmodell der DDR zu sein, erzählt Michael Kind am Montag bei „MDR um 4“. Bildrechte: dpa
Feuerherz
Dienstag, 25.07.2017: Feuerherz, Schlager-Band Boybands galten eigentlich schon als ausgestorben, Take That & Co hatten ihre Hochzeit schließlich in den 90ern. Da kamen die Jungs von Feuerherz aber gerade mal auf die Welt. 2014 entdeckte ein Musikproduzent die Band und die Herzen ihrer Fans fliegen ihnen und ihrem Schlagerpop nur so zu. Im März 2015 traten sie zum ersten Mal in der TV-Show von Florian Silbereisen auf und von da an ging es steil bergauf. Ihre Hitsingle „Verdammt guter Tag“ eroberte die Charts. Im Herbst gehen die Jungs mit Schlagerstar Maite Kelly auf Tournee und sind vorher zu Gast bei „MDR um 4“. Bildrechte: MDR/Günter Kuhn
DDR-Fußballnationaltrainer Eudard Geyer am 12.09.1990 im Brüsseler Constant-Vandenstock-Stadion. Die DDR-Fußballnationalmannschaft gewinnt vor 10.000 Zuschauern das letzte ihrer insgesamt 293 Länderspiele. Belgien wird mit 2:0 bezwungen
Mittwoch, 26.07.2017: Eduard Geyer, Trainer-Legende Er ist ein Mann der coolen Sprüche. Er ist eine Legende, auf und neben dem Fußballfeld. Einst ein kämpferischer Spieler, dann ein selbstbewusster, erfolgreicher Trainer, stets mit harter Hand und besorgter Aufmerksamkeit um seine Mannschaft bemüht – offenherzig, ehrgeizig, fordernd: Eduard Geyer. Mit Dresden schaffte er es, als Spieler und Trainer die Meisterschaft zu gewinnen. Ob als Spieler oder als Trainer – sein Wort hatte Gewicht. Ernst nimmt sich der 72-Jährige mitunter noch immer nicht, dafür hat er aber seine Aufgaben stets ernst genommen. Bildrechte: dpa
Autorin und Bloggerin Dr. Vivien Suchert
Donnerstag, 27.07.2017: Dr. Vivien Suchert, Autorin und Bloggerin Sitzen ist nicht nur das „neue Rauchen“ – es ist sogar schädlicher als das, findet Dr. Vivien Suchert. Denn die junge Wissenschaftlerin ist der Meinung: Auf lange Sicht können Krankheiten wie Schlaganfall, Herzinfarkt, Diabetes, vermutlich auch Krebs und sogar psychische Erkrankungen die Folge sein, wenn man zu viel sitzt. In ihrem Buch „Sitzen ist für‘ n Arsch“ ruft sie zu weniger Sitzen und mehr Bewegung auf, die jeder leicht in den Alltag einbauen kann. Ganz klar, dass wir ihr im „MDR um 4“-Studio gar nicht erst einen Stuhl anbieten müssen. Bildrechte: Dr. Vivien Suchert
Stefan Ganß
Freitag, 28.07.2017: Stefan Ganß, MDR-Reporter Fernsehpreisträger und „MDR um 4“-Reporter Stefan Ganß stellt in seiner Rubrik „Ganß‘ heile Welt“ herzige, glückliche und bewegende Momente aus Mitteldeutschland vor. Mit Augenzwinkern plaudert er aus seinem Reporterleben und erinnert noch einmal an besonders anrührende Geschichten der vergangenen Wochen, die nicht nur bei ihm für Glücksmomente gesorgt haben. Der MDR Vereinssommer steht am Freitag im Fokus unserer schönen Geschichten zum Wochenschluss. Der „Verein für krebskranke Kinder Harz e. V.“ aus Wernigerode und seine Mitglieder haben Stefan Ganß besonders berührt. Deren engagierte Arbeit stellt er im Studio noch einmal vor. Bildrechte: MDR JUMP | Marco Prosch
Alle (6) Bilder anzeigen