Mo - Fr | 16:30 Uhr Das sind unsere Gäste zum Kaffee

Henry Hübchen
Montag, 23.1., Schauspieler Henry Hübchen Henry Hübchen gilt als einer der erfolgreichsten Darsteller in Deutschland. Bereits vor der Wiedervereinigung war er in der DDR einer der profiliertesten Schauspieler. Seine Filmografie umfasst über 100 Werke. Oft mimt er schnoddrige und verkrachte Existenzen, straffällige Kleinganoven, denen man ihren Egoismus kaum übelnehmen kann. Der Berliner Volksbühne bleibt er fast drei Jahrzehnte treu, ab den 1980-er Jahren machte er sich auch als Theaterregisseur einen Namen. Nach der Wende erreichte er deutschlandweit den Durchbruch mit Filmen wie "Sonnenallee" und "Alles auf Zucker". Der Grimme-Preisträger ist zum ersten Mal bei MDR um 4 zu Gast. Wir sprechen mit ihm über seine Rolle im Agenten-Thriller "Kundschafter des Friedens", der Ende Januar in die Kinos kommt.  Bildrechte: dpa
Henry Hübchen
Montag, 23.1., Schauspieler Henry Hübchen Henry Hübchen gilt als einer der erfolgreichsten Darsteller in Deutschland. Bereits vor der Wiedervereinigung war er in der DDR einer der profiliertesten Schauspieler. Seine Filmografie umfasst über 100 Werke. Oft mimt er schnoddrige und verkrachte Existenzen, straffällige Kleinganoven, denen man ihren Egoismus kaum übelnehmen kann. Der Berliner Volksbühne bleibt er fast drei Jahrzehnte treu, ab den 1980-er Jahren machte er sich auch als Theaterregisseur einen Namen. Nach der Wende erreichte er deutschlandweit den Durchbruch mit Filmen wie "Sonnenallee" und "Alles auf Zucker". Der Grimme-Preisträger ist zum ersten Mal bei MDR um 4 zu Gast. Wir sprechen mit ihm über seine Rolle im Agenten-Thriller "Kundschafter des Friedens", der Ende Januar in die Kinos kommt.  Bildrechte: dpa
Sophie von Kessel
Dienstag, 24.1., Schauspielerin Sophie von Kessel Sie hat das Gesicht eines Stars und einen Namen, der nach Star klingt. Sie ist die Glamour-Frau der deutschen Theaterbühnen, spielte in internationalen Produktionen Hauptrollen neben Charlton Heston und Alain Delon. Sophie von Kessel hätte allen Grund dazu, eine Diva zu sein und ist es überhaupt nicht. Im deutschen Fernsehen ist die Schauspielerin leider seltener zu sehen. Das ändert sich Anfang Februar, wenn sie neben Katja Riemann und Nicolette Krebitz eine Hauptrolle im ARD-Film "Freundinnen" spielt. Am besten kochen kann sie Kaffee und wäre gern einen Monat eine Möwe. Interessante Themen für ein Gespräch zum Kaffee bei MDR um 4. Bildrechte: IMAGO
Sina Trinkwalder
Mittwoch, 25.1., Sina Trinkwalder, Unternehmerin & Autorin Ihre Idee war es, ein Unternehmen für diejenigen zu gründen, die keiner mehr einstellt. Sina Trinkwalder brach ihr Studium ab, gründete mit ihrem Mann eine Werbeagentur und verdiente Millionen. 2010 eröffnet sie in ihrer Heimatstadt Augsburg die ökosoziale Textilfirma "manomama". Alle Mitarbeiter verdienen dasselbe, es erhalten vornehmlich Menschen eine Chance, die auf dem Arbeitsmarkt abgeschrieben waren, es wird in Deutschland mit fair-gehandelten Stoffen produziert. Sina Trinkwalder hat Erfolg damit, schreibt zwei erfolgreiche Bücher und wird mehrfach für ihr Engagement ausgezeichnet. Dabei zeigt sie einfach nur, dass es möglich ist, fair und sozial in Deutschland zu produzieren. Bei MDR um 4 erzählt die Unternehmerin, welche Zukunftspläne sie noch hat. Bildrechte: Stefan Puchner
Der Schauspieler Arndt Schwering-Sohnrey posiert am 29.09.2015 bei einem Fototermin zu der 2. Staffel der Webserie "Der Lack ist ab" in Berlin.
Donnerstag, 26.1., Schauspieler Arndt Schwering-Sohnrey Fernsehpreisträger Arndt Schwering-Sohnrey ist ein Schauspieler, der wenig Theater um seine Person macht. Wenn er sich inszeniert, dann nur auf der Bühne oder vor der Kamera. So sind es auch meist die feinen und unkonventionellen Rollen, in die er regelmäßig überzeugend schlüpft: Anfang Februar hält er im Ersten als unscheinbarer Polizist Lupo im neuesten Weimar-Tatort "Der scheidende Schupo" das Kommissariat rund um Kira Dorn und Lessing in Atem: Nach einem Bombenanschlag und einer Rizin-Vergiftung hat er nur noch zwei Tage zu leben, sein Mörder muss schnell gefunden werden. Wir sprechen mit ihm außerdem über seine Anfänge beim Film, schwierige Charaktere und seine Rollen in internationalen Kinohits wie "Das weiße Band" und "Inglourious Basterds". Bildrechte: dpa
Stefan Ganß im MDR um 4 Studio
Freitag, 27.1., MDR-Reporter Stefan Ganß Fernsehpreisträger und MDR um 4-Reporter Stefan Ganß stellt in seiner neuen Rubrik "Ganß‘ heile Welt" die herzigsten, glücklichsten und bewegenden Momente in Mitteldeutschland vor. Mit Augenzwinkern plaudert er aus seinen Reporterleben und zeigt die besten Geschichten aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, die nicht nur bei ihm für große Glücksmomente gesorgt haben. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle (5) Bilder anzeigen