Die 2. Bundesliga im MDR Sport

Das Sachsenderby in Bildern

Am Sonntag hatte das Warten ein Ende. In Dresden stand das nächste Sachsenderby zwischen der SG Dynamo und dem FC Erzgebirge Aue an. So lief das Duell des Drittligameisters gegen den Sachsenpokal-Sieger.

Fans von Dynamo Dresden
Ausverkauft! 30.274 Zuschauer sind in Dresden, um zu sehen, wer sich durchsetzt. Bildrechte: IMAGO
Fans von Dynamo Dresden
Ausverkauft! 30.274 Zuschauer sind in Dresden, um zu sehen, wer sich durchsetzt. Bildrechte: IMAGO
Uwe Neuhaus
Uwe Neuhaus verzichtet dabei auf Experimente. Der SGD-Trainer lässt die elf Spieler anfangen, die schon beim 2:0 in Hannover überzeugt haben. Bildrechte: WORBSER-Sportfotografie
Julian Riedel gegen Marvin Stefaniak
Mit dabei ist auch Marvin Stefaniak (re.). Der 21-Jährige hat vor wenigen Tagen seinen Wechsel zum VfL Wolfsburg zum Saisonende verkündet. Die SGD-Anhänger rufen bei der Mannschaftsaufstellung trotzdem nach seinem Namen "Fußballgott". Bildrechte: WORBSER-Sportfotografie
Fabio Kaufmann erzielt mit einem abgefälschten Schuß das 0:1.
Dresden ist anfangs dynamischer. Dann kommt aber Aue. Der für Calogero Rizzuto in die Startelf gerückte Fabio Kaufmann (li.) zieht ab... Bildrechte: Picture Point
Torwart
... Mario Kvesic fälscht den Ball noch ab. Dresdens Marvin Schwäbe ist machtlos. Bildrechte: Picture Point
Mario Kvesic und Torschütze Fabio Kaufmann (Nr. 22) jubeln in Dresden
Als Torschütze wird Kaufmann eingetragen. Der Neuzugang, der in Cottbus zuletzt bittere Spiele erlebt hat, erzielt somit sein erstes Tor für die "Veilchen". Bildrechte: WORBSER-Sportfotografie
 Pascal Testroet und Julian Riedel
Die SGD-Offensive um Pascal Testroet (li.) ist etwas überdreht und will unbedingt ausgleichen. Bildrechte: Picture Point
Pascal Testroet, Marvin Stefaniak und Akaki Gogia
Mehrfach verzweifeln Stefaniak (v. l.), Testroet und Akaki Gogia an der kompakten Auer Abwehr. Bildrechte: IMAGO
Die Auer Spieler bejubeln das 2:0
Aue legt dann das 2:0 nach. Simon Skarlatidis (re.) verlängert eine Flanke (53.). Dann ballt er die Faust. Bildrechte: IMAGO
Tor für Aue. Pascal Köpke (Aue) erzielt den Treffer zum 0:3. Torwart Marvin Schwäbe / Schwaebe (Dresden) kann nicht abwehren.
Und auch Aues Stürmer Pascal Köpke darf einmal. SGD-Torwart Marvin Schwäbe hat den Ball unglücklich zu ihm gespielt. Köpke (re.) ist frei und bedankt sich aus 14 Metern. Bildrechte: Picture Point
Fabio Kaufmann und Steve Breitkreuz
Fabio Kaufmann und Steve Breitkreuz (v. l.) bejubeln den ersten Auswärtssieg der Saison. Bildrechte: WORBSER-Sportfotografie
Die Spieler von Erzgebirge Aue feiern den 3:0 Derbysieg mit den Fans in der Kurve
Als nächstes erwarten die Auer am Mittwoch Arminia Bielefeld. Dynamo reist zum 1. FC Kaiserslautern. (mkö/fth) Bildrechte: WORBSER-Sportfotografie
Alle (12) Bilder anzeigen

Aue gegen Braunschweig in Bildern

Zum Auftakt des vierten Spieltages hat der FC Erzgebirge Aue keinen Geringeren als Tabellenführer Eintracht Braunschweig im Erzgebirgsstadion begrüßt. Sehen Sie hier Momentaufnahmen der Partie im Lößnitztal.

Trainer Pavel Dotchev, Erzgebirge Aue
Aues Trainer Pavel Dotchev stehen die Haare zu Berge. Der Gegner am Freitagabend ist kein Geringerer als Tabellenführer Eintracht Braunschweig. Die Niedersachsen haben in dieser Zweitliga-Saison noch keinen einzigen Punkt abgegeben. Aber vielleicht geht ja doch etwas? Bildrechte: Picture Point
Trainer Pavel Dotchev, Erzgebirge Aue
Aues Trainer Pavel Dotchev stehen die Haare zu Berge. Der Gegner am Freitagabend ist kein Geringerer als Tabellenführer Eintracht Braunschweig. Die Niedersachsen haben in dieser Zweitliga-Saison noch keinen einzigen Punkt abgegeben. Aber vielleicht geht ja doch etwas? Bildrechte: Picture Point
von links; Christoffer Nyman (Braunschweig) und Jan Hochscheidt (Braunschweig).
Braunschweigs Mittelfeldspieler Jan Hochscheidt (re.), der 2008 bis 2013 für Aue spielte, sitzt auf der Bank. Der ehemalige "Veilchen"-Spieler Patrick Schönfeld steht in der Startelf. Bildrechte: Picture Point
Domi Kumbela (Eintracht Braunschweig) li. auf dem Weg zum 1:0, Julian Riedel (FC Erzgebirge Aue) re.
In Szene setzt sich aber ein ums andere Mal Eintracht-Stürmer Domi Kumbela (li.). Der 32-Jährige spritzt in der 10. Minute bei einem Pass von Julian Riedel (re.) auf Torwart Martin Männel dazwischen. Bildrechte: IMAGO
Grosser Jubel bei Mannschaft von Eintracht Braunschweig nach dem 1:0
Dann trifft er zur Führung. Und lässt der Freude freien Lauf. Bildrechte: IMAGO
Aues Calogero Rizzuto musste in der ersten Hälfte verletzt ausscheiden.
Und für Aue kommt es noch schlimmer: Verteidiger Calogero Rizzuto verdreht sich den Fuß und muss ausgewechselt werden. Für ihn kommt in der 24. Minute Neuzugang Fabio Kaufmann. Bildrechte: Picture Point
Cebio Soukou (FC Erzgebirge Aue) li. und Phil Ofosu-Ayeh (Eintracht Braunschweig) re.
Doch Aue erarbeitet sich ein Chancenplus. Die "Veilchen" spielen sich viele Tormöglichkeiten heraus. Hier ist Flügelspieler Cebio Soukou (li.) im Zweikampf mit Phil Ofosu-Ayeh. Bildrechte: IMAGO
Rudelbildung vor dem Braunschweiger Tor.
Nach der Pause wird es hitzig. Braunschweigs Keeper Jasmin Fejzic fühlt sich nach einem Flankenball im Fünfer bedrängt und schubst den Auer Steve Breitkreuz. Beide Spieler sehen die Gelbe Karte. Bildrechte: IMAGO
von links; Hier können Julian Riedel und Torhüter Martin Männel / Maennel gegen Braunschweigs Domi Kumbela retten.
Durch den kaltschnäutzigen Kumbela bleibt der Tabellenführer gefährlich. Er zieht ab und Männel ist schon überwunden. Doch auf der Linie rettet Riedel. Bildrechte: IMAGO
von links; Domi Kumbela (Braunschweig) erzielt den Treffer zum 0:2. Torhüter Martin Männel (Aue) kommt nicht an den Ball.
In der 89. Minute macht Kumbela aber doch den Sieg für sein Team klar. Der Stürmer hebt den Ball von der Strafraumgrenze an den linken Pfosten. Auch wenn Aue-Torwart Männel sich noch streckt, verhindert er das zweite Gegentor nicht mehr. Bildrechte: IMAGO
Held des Abends, Domi Kumbela (Eintracht Braunschweig) mit zwei Toren.
Der Mann des Spiels hat nun seine Saisontore drei und vier erzielt. Damit ist er schon jetzt erfolgreicher als in der vergangenen Spielzeit, als er auf insgesamt einen Treffer kam. (mkö) Bildrechte: IMAGO
Alle (10) Bilder anzeigen

Das Stadionzeugnis

In eigener Sache