Über eine blassgrüne Weltkarte aus der Kolonialzeit sind am linken und rechten Bildrand angeschrägte rote Flächen gelegt. Darauf sind auf der linken Seite die Ngonnso-Figur aus Kamerun und auf der rechten ein Portraitfoto der Erzählerin im Halbprofil zu sehen.  2 min
“Akte: Raubkunst?” erzählt die Geschichte von Objekten in deutschen Museen, die eigentlich nicht hier sein sollten. Bildrechte: ARD Kultur
2 min

“Akte: Raubkunst?” erzählt die Geschichte von Objekten in deutschen Museen, die eigentlich nicht hier sein sollten.

ARD.DE Online Do 04.08.2022 00:00Uhr 01:49 min

Audio herunterladen [MP3 | 1,7 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 3,3 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/ard-kultur/audio/podcast/akte-raubkunst/akte-raubkunst-trailer100.html

Warum stehen Museen in Deutschland voll mit Kulturschätzen aus Asien und Afrika? Wie sind sie hierhergekommen? In “Akte: Raubkunst?” erzählt Helen Fares die Geschichte von sechs Objekten - einige davon sind berühmt und umkämpft, andere noch kaum erforscht. Die Spuren führen in die Kolonialzeit, an Ausgrabungsstätten und in Auktionshäuser. Wir sprechen mit Menschen, die die Herkunft der Objekte erforschen und mit Menschen, die ihre Kulturschätze zurückfordern.

Rechte: ARD Kultur

Audio